Wettanbieter ohne Steuer 2021

Wie wir alle wissen, muss man inzwischen bei jeder Wette 5% Steuer an Vater Staat abgeben. Ich habe dennoch nach Möglichkeiten gesucht bei denen du komplett steuerfrei wetten kannst. Welche weiteren Methoden zur Abrechnung der Steuer sich bei den Sportwettenanbietern durchgesetzt haben, erfährst du weiter unten. Die Top Anbieter ohne Sportwettensteuer, bei denen die Quoten trotzdem stimmen, findest du hier: 

Die besten Wettanbieter ohne Steuern

1 Winamax Test

Winamax Test

Bonus: 100% bis zu 100€
Bonusart: Cashback
Einzahlen: paypal visa
Deutsche Lizenz de-lizenz - AGB gelten | 18+
8
100% bis 100€ Cashback Besuchen
Test lesen Mehr Details
Neu - aber erfahren
Winamax überzeugt dank langjähriger Erfahrung nun auch auf dem deutschen Markt. Deutsche Lizenz, Top Quoten und ein ebenso einfacher wie genialer Bonus warten auf dich. Sowohl Neulinge als auch erfahrene Sportwetten Fans können hier voll auf ihre Kosten kommen.
Bonus
9
Quoten
8.5
Webseite
8
Support
7
App
9
Ein-/Auszahlungen
4.5
Wettangebot
9
PROS:
  • PayPal
  • Deutsche Lizenz
  • Top Quoten
  • Cashback Bonus
  • keine Wettsteuer
  • VIP Programm
CONS:
  • wenige Zahlungsoptionen
  • kein Live Support
2 Betago Test

Betago Test

Bonus: 100% bis zu 100€
Umsatzbedingungen: 6x Bonus
Mindestquote: 1,95
Einzahlen: sofort paysafecard skrill banküberweisung
Deutsche Lizenz de-lizenz - AGB gelten | 18+
9.2
100% bis 100€ Besuchen
Test lesen Mehr Details
Überzeugend!
Betago in unserem Sportwetten Test konnte überzeugen. Mit guten Quoten, geschenkter Wettsteuer von 5% und einem starken Fokus auf die Kernsportarten für online Wetten greift der Anbieter den deutschen Markt an. Hilfreich dabei - die deutsche Konzession!
Bonus
9
Quoten
9
Webseite
9.5
Support
8
App
9.5
Ein- und Auszahlungen
8
Wettangebot
9
PROS:
  • keine Wettsteuer
  • deutsche Lizenz + EU Lizenz
  • gute Quoten
  • vielfältiges Sportwetten Angebot
  • Live Wetten
CONS:
  • wenige Zahlungsmethoden
  • kein Live Chat
3 Bet3000 Erfahrungen

Bet3000 Erfahrungen

Bonus: 100% bis zu 100€
Umsatzbedingungen: 1x Einzahlung + 5x Bonus
Mindestquote 2,00
Einzahlen: paypal muchbetter paysafecard skrill visa banküberweisung
Deutsche Lizenz de-lizenz - AGB gelten | 18+
9.7
100% bis 100€ & mehr Besuchen
Test lesen Mehr Details
Sehr gut!
Erfahrungen der Redaktion: Sehr gute Quoten und zudem ist PayPal dabei! Dazu komplett ohne Wettsteuer bei sehr aggressiven Quoten. Die neue Webseite ist ebenfalls gelungen. Für uns ein sehr positiver Test!
Bonus
10
Quoten
9.5
Webseite
9
Service
9
Ein-/Auszahlungen
9
Wettangebot
9
PROS:
  • guter Willkommensbonus
  • Starke Quoten
  • Mobile Anwendungen und Web App
  • PayPal als Zahlungsmethode
  • KEINE Wettsteuer
CONS:
  • Wenig Sonderwetten
  • keine Spielautomaten

Inhaltsübersicht

Vor- und Nachteile Wetten ohne Steuer

Du hast dir sicher schon die Frage gestellt warum einige Sportwettenanbieter Wetten ohne Steuer anbieten und manche nicht. Der Wegfall der Steuer wird oft für Marketingzwecke eingesetzt, denn um genau zu sein fällt die Steuer nicht weg. Zumindest für den Veranstalter nicht, der Buchmacher muss die Steuer am Ende trotzdem an den Staat abführen, auch wenn sie dir nicht vom Einsatz oder Gewinn abgezogen wird. Welche Vor- und Nachteile sich daraus ergeben, habe ich dir in der Übersicht aufgelistet:

Pros
  • Du erhältst deinen vollen Gewinn
  • Es werden keine 5% abgezogen auf deinen Einsatz
  • Umständliches rechnen mit den Quoten und der Steuer bleibt dir erspart
Cons
  • Oft schlechtere Quoten als mit Wettsteuer, da man mit einer geringeren Auszahlung die Kosten anders auf den Endverbraucher überträgt. Pro eingesetztem Euro wird somit weniger ausgeschüttet.
zurück zum menü ↑

Wettsteuern in Deutschland

Die Sportwettensteuer, die es seit dem 1. Juni 2012 gibt, war an sich keine neue Idee, denn ein ähnliches Gesetz, mit dem Namen “Rennwett- und Lotteriegesetz”, gibt es schon seit 1922. Das alte Gesetz war limitiert auf Sportwettenveranstalter mit Sitz in Deutschland und auf Veranstaltungen die eine Genehmigung benötigen und damit ausschließlich auf Pferdewetten zutraf.

Durch die Europäische Union hat sich der Markt dahingehend verändert, dass es Unternehmen erlaubt ist ihr Angebot in der ganzen Europäischen Union anzubieten. Somit war es ein einfaches für die Wettanbieter ein Angebot für deutsche Spieler bereit zu stellen, ohne sich dabei, mit dem Hauptsitz in Deutschland zu befinden. Plötzlich gab es Sportwettenangebote für deutsche, von Unternehmen die quer in der EU verteilt waren.

Diese Wettanbieter waren vom alten “Rennwett- und Lotteriegesetz” nicht betroffen, was zur Erweiterung des Gesetzes in 2012 geführt hat. Im “Gesetz zur Besteuerung von Sportwetten” wurde als Hauptpunkt die Reichweite des Gesetzes definiert. Diese besagt, dass nicht nur der Sitz des Unternehmens, sondern auch der Wohnsitz bzw. Aufenthaltsort des Spielers entscheidend ist.

Ganz klar definiert ist auch dass die Steuerpflicht beim Veranstalter liegt und die Besteuerungsgrundlage von 5% auf den Wetteinsatz gilt.

Die oft aufgestellte Behauptung das es sich um eine neue Wettsteuer handelt, stimmt am Ende nicht. Vor 2012 gab es einzig und alleine mehr Gesetzeslücken und Uneinigkeiten vom EU Recht zum deutschen Recht. Der Vorteil galt hier eindeutig Sportwettenfans aus Deutschland.

Der Staat agiert hier schlau, denn mit der Einführung des Besteuerungsgesetztes, ist das Gesetz völlig unabhängig von beschlossenen Glücksspielverträgen. Wird ein Glücksspielvertrag für nichtig erklärt, ist das Gesetz der Besteuerung nicht betroffen und fortlaufend wirksam.

zurück zum menü ↑

Wer bezahlt die Wettsteuer?

Grundsätzlich muss die gesetzliche Steuer vom Wettanbieter abgeführt werden. Neben den seltenen Anbietern mit Wetten ohne Steuern, gibt es verschiedene Berechnungsmodelle, wie die Steuer an Spieler weitergegeben wird.

Einige Sportwettenanbieter ziehen die Steuer direkt von deinem Einsatz ab, bei anderen wird sie erst im Gewinnfall fällig. Am Ende ist “5% vom Einsatz” so gut wie das gleiche wie “5% von Gesamtgewinn im Gewinnfall”. Zweiteres hört sich für den Nutzer nur besser an. In meinem Tests erfährst du immer welche Vorgehensweise bei den jeweiligen Sportwettenanbieter vorliegt.

Die unterschiedliche Vorgehensweise macht die Bewertung der Quoten deutlich mühsamer. Attraktive Quoten können daher schnell in die Irre führen, wenn der Wettanbieter erst im Gewinnfall die 5% Steuer berechnet. Oft ist es sogar der Fall, dass die etwas schlechteren Quoten einen besseren Gewinn erzielen, wenn es sich dabei um einen Anbieter mit Wetten ohne Steuern handelt.

Was dazu kommen kann ist die fehlende Transparenz über die Verfahrensweise der Sportwettenanbieter. Häufig ist nicht ersichtlich wie die Steuer an Spieler weitergegeben wird und du erfährst erst nach Abschluss des Wettscheins, oder nach intensiven Suchen in den AGBs, wie die Steuer berechnet wird.

zurück zum menü ↑

Wettmöglichkeiten ohne Steuern

Die Anzahl der Sportwettenanbieter die dir die komplette Steuer schenken wird leider immer geringen und ist oft nur bei Newcomern auf dem Markt, für einige Monate, verfügbar.  Dennoch sparst du unter einigen Bookies unter bestimmten Umständen die Wettsteuer. Am häufigsten ist mir das Angebot der Wetten ohne Wettsteuern bei Kombiwetten aufgefallen. Welche Anbieter solche Aktionen im Programm haben siehst du hier:

Sportingbet –  3er Kombiwetten:

Das Angebot von Sportingbet mag zuerst etwas verwirrend sein, denn die 5% Wettsteuer wird im Gewinnfall erst einmal abgezogen. Hierbei handelt es sich um eine wöchentliche Steuerrückzahlung von Sportingbet. Jeden Montag bekommst du die angefallenen Steuern, auf 3er Kombiwetten, in voller Höhe zurück und das bei hervorragenden Quoten. Wichtig dabei ist, dass nur Kombiwetten gezählt werden bei denen alle 3 Tipps eine Mindestquote von 1,40 oder höher haben.

Ein weiterer Vorteil bei Sportingbet ist die Möglichkeit mit PayPal einzuzahlen.

NEO.bet – Kombiwetten

Auch bei NEO.bet kannst du dir die Steuer sparen. Auf alle Kombiwetten gibt es die Steuer zurückerstattet. Dabei ist es unwichtig wie hoch die Quoten der Einzelwette oder auch der gesamten Kombiwette ist. Bei Neo.bet bekommst du deinen vollen Gewinn in jedem Fall. 

zurück zum menü ↑

Erfolgreich Wetten ohne Steuern

Entscheidest du dich für einen Wettanbieter der die Steuer nur im Gewinnfall abzieht, hat der Anbieter über diesen Berechnungsweg die Quote prozentual gesenkt. Das tritt auch in in Kraft wenn die Steuer vom Einsatz abgezogen wird, nur fällt der Steuerabzug etwas geringer aus. Bei den Wettanbietern ohne Steuern musst du deshalb genau nachrechnen ob es sich wirklich um ein gutes Angebot handelt oder ob es mit geringeren Quoten gegenfinanziert wurde.

Abrechnungsmodelle

Um abzuwägen welche Sportwettenanbieter dir richtig guten Quoten ohne versteckte Überraschungen bieten, habe ich dir verschiedene Berechnungsmodelle aufgelistet. Für mein Beispiel habe ich die 3 gängigsten Varianten, ohne Wettsteuer, bei Abzug vom Wetteinsatz und beim Steuerabzug vom Gewinn, gewählt.

Berechnungsmodelle Wettsteuer

Ohne Wettsteuer:

  1. Berechnung des Bruttogewinns:       20,00€ x 2,00 = 40,00€
  2. Keine Gebühr für Wettsteuer:            40,00€ x 1,00 = 40,00€
  3. Auszahlungsbetrag:                             40,00€

Wettsteuer von 5% auf den Wetteinsatz 

  1. Berechnung des Wetteinsatzes:       20,00€ / 1,05 = 19,04€
  2. Berechnung des Gewinns:                19,04€ x 2,00 = 38,08€
  3. Auszahlungsbetrag:                           38,08€

Wettsteuer von 5% auf den Gewinn

  1. Berechnung des Bruttogewinns        20,00€ x 2,00 = 40,00€
  2. Abzug 5% Wettsteuer                          40,00€ x 0,95 = 38,00€
  3. Auszahlungsbetrag:                             38,00€

Bei der Wahl des richtigen Wettanbieters kommst du natürlich am besten weg, wenn keine Steuer fällig ist, achte jedoch dabei auf die Quote. Bei den Varianten “Abzug der Wettsteuer vom Wetteinsatz” und “Abzug der Wettsteuer vom Bruttogewinn”, solltest du die Variante “Abzug der Wettsteuer vom Wetteinsatz” bevorzugen.

Die wichtigsten Punkte zur Wettsteuer und den Quoten habe ich dir hier nochmal zusammengefasst:

  • Liegen die gleichen Quoten bei den Anbietern vor, entscheidest du dich am besten für einen Wettanbieter ohne Steuern.
  • Der Abzug der Wettsteuer von Einsatz bietet dir höhere Gewinne als der Abzug vom Bruttogewinn.
  • Um so mehr Sportwetten abgegeben werden desto größer wird die Abweichung des Auszahlungsbetrags der unterschiedlichen Abrechnungsmodelle.
  • Je Höher deine Wette ist desto größer wird dein Vorteil beim Abrechnungsmodell der Wettsteuer von 5% auf den Wetteinsatz.
zurück zum menü ↑

Kann ich die Sportwettensteuer umgehen?

Veranstalter von Sportwetten können das Abgeben der Wettsteuer nicht umgehen. Das Finanzamt fordert von allen Sportwettenanbietern eine Wettsteuer von 5% ein. Als Spieler hast du hier andere Möglichkeiten. Selbst wenn du dich bei einem Anbieter mit Wettsteuer befindest, gibt es zahlreiche Aktionen bei denen Wetten ohne Wettsteuer imm er wieder angeboten werden. Kombiwetten oder bestimmte Wochentage an denen steuerfrei gewettet werden kann sind die häufigsten Promotionen der Buchmacher.

Wichtig: In seltenen Fällen habe ich in den AGBs gelesen das Spieler die Sportwettensteuer an das Finanzamt abführen müssen. Von solchen Anbietern rate ich dir ab, da es gesetzlich einfach nicht richtig ist. In meinen Sportwetten Tests habe ich dir nur absolut seriöse und sichere Betreiber aufgelistet.

zurück zum menü ↑

Fazit – Wetten ohne Steuern

Generell eine gute Sache WENN das Angebot der Quoten Stimmt. Viele neue Wettanbieter locken mit Aktionen die Wetten ohne Steuern anbieten. Achte hierbei auf die Quote. Auch wenn es etwas länger dauert verschiedene Quoten zu vergleichen und die verschiedenen Abrechnungsmodelle durchzugehen, am Ende wirkt es sich definitiv auf deinen Gewinn aus und bei vielen Wetten kannst du somit einiges mehr abstauben.

zurück zum menü ↑

Wettanbieter ohne Steuern – FAQ

Haben Wetten ohne Steuern Einfluss auf die Quoten?

Ja und Nein, denn grundsätzlich sollte die Wettsteuer keinen Einfluss auf die Quoten haben. In der Realität fallen die Quoten bei Wettanbietern ohne Steuern jedoch oft geringer aus. Um Erfolgreich zu Wetten solltest du deshalb immer die Quoten mit einem Anbieter der die Steuer berechnet vergleichen.

Wer zahlt die Wettsteuer?

Laut Gesetz zahlt die Wettsteuer der Veranstalter. Das ist laut Gesetz vom 1. Juni 2012 klar definiert. Viele Anbieter geben die Steuer in Form verschiedener Abrechnungsmodelle an ihre Spieler weiter.

Wie hoch ist die Wettsteuer?

Die Wettsteuer beträgt 5% und wird je nach Abrechnungsvariante auf Einsatz oder Gewinn fällig. Einige Anbieter haben generell Wetten ohne Steuern oder Aktionen mit steuerfreien Wetten im Sortiment.

Wo kann ich ohne Steuern Wetten?

Bei verschiedenen Anbietern von Sportwetten und vor allem bei neuen Buchmachern auf dem Markt. Die vollständige Liste der Wettanbieter ohne Steuern habe ich dir hier zusammengefasst.

Legen alle Anbieter die Sportwettensteuer auf deutsche Spieler um?

Nein, bei einigen Anbietern kannst du immer noch wetten ohne Steuern finden. Vor allem neue Wettanbieter bieten Wetten ohne Steuern, oder Aktionen bei denen du die Steuer zurückerstattet bekommst, an.

Müssen Wettanbieter mit EU-Lizenz die Wettsteuer zahlen?

Hat der Anbieter seinen Sitz in der EU und bietet deutschen Spielern die Möglichkeit auf der Webseite zu wetten, muss er die Wettsteuer seit 2012 bezahlen.

Sportwette.de