U21-EM: Schweden klarer Außenseiter gegen die DFB-Bezwinger

U21-EM: Schweden klarer Außenseiter gegen die DFB-Bezwinger

Portugal U21 vs. Schweden U21

  • Datum: 30.06.15, Dienstag
  • Anpfiff: 20.30 Uhr
  • Spielort: Prag, Polen

Sowohl Portugal als auch die Schweden setzten sich in ihren Halbfinals jeweils mit Schützenfest durch und stehen somit verdient im Endspiel um den Titel des U21-Europameisters. Die Rollen sind vor der Partie klar verteilt: Portugal ist Favorit, Schweden Herausforderer. Doch in der Rolle des Underdogs sind die Schweden schon das gesamte Turnier über.

Portugals U21 im Formcheck

Bisheriger Turnierverlauf: 1:0 vs. England, 0:0 vs. Italien, 1:1 vs. Schweden. 5:0 vs. Deutschland

Spätestens seit dem Halbfinale muss man neidlos anerkennen, dass die Portugiesen in diesem Turnier das beste Team stellen – mit Abstand. In einer hochklassigen Gruppe waren sie unter drei Favoriten die einzigen, die souverän die K.O.-Phase erreichten, wo man die DFB-Elf kurz und klein schoss.

Den ersten Schlüsselmoment erlebte das Team direkt zum Auftakt, als man die Engländer verdient mit 1:0 besiegte. So genügten in der Folge zwei Unentschieden gegen Italien und Schweden für den Gruppensieg. Gegen die Skandinavier hätte man durchaus auch einen verdienten Dreier einfahren können, kassierte in der unkonzentrierten Schlussphase jedoch noch den Ausgleichstreffer.

Trotz des Gruppensiegs und der imposanten Namen im Kader ging Portugal gegen Deutschland als leichter Außenseiter ins Spiel. Doch schon ab der ersten Minute war klar, dass es im Olomouc nur einen Sieger geben würde. Im 10-Minuten-Takt klingelte es im deutschen Kasten. 5:0 hieß es nach 90 Minuten, in denen sich die Portugiesen regelrecht in einen Lauf spielten.

Vor allem William Carvalho zeigte gegen Liverpools Emre Can, dass er in seinem Alterssegment eine  Klasse für sich ist. Diese Technik, Dynamik und Schussstärke in Verbindung mit der defensiven Intelligenz und Zweikampfstärke, mit all seinen Fähigkeiten erinnert Carvalho stark an Paul Pogba, der nur unwesentlich älter ist.

Im Finale gilt es nun, die Konzentration wieder hochzufahren und ein letztes Mal fokussierte 90 Minuten zu spielen. Nach dem locker-leichten Schützenfest gegen Deutschland ist diese Aufgabe nicht zu unterschätzen.

Schwedens U21 im Formcheck

Bisheriger Turnierverlauf: 2:1 vs. Italien, 0:1 vs. England, 1:1 vs. Portugal, 4:1 vs. Dänemark

Was für ein Riesenerfolg für die Schweden. Viele hatten den Skandinaviern nicht einmal die Qualifikation für die Endrunde zugetraut. Noch weniger hatten Experten es für möglich gehalten, dass sich das Team in der Hammergruppe B für die K.O.-Phase qualifiziert. Beide Fälle traten ein; und das in erster Linie, weil die Schweden ein echtes Team sind.

Die ganz großen Namen sucht man vergebens im Kader der Gelb-Blauen. Noch am ehesten bekannt sind der breiteren Öffentlichkeit Topstürmer John Guidetti und Abwehrchef Milosevic. Statt mit individueller Klasse besticht das Team jedoch eher durch taktische Disziplin und Teamarbeit in der Defensive. So gewann man direkt zum Auftakt gegen die hochgehandelten Italiener.

Auch den Portugiesen trotzte man auf diese Weise ein 1:1 ab. Allerdings muss man sagen, dass die Schweden im Spiel gegen die Iberer den bislang schwächsten Eindruck des Turniers hinterließen. Hätte Portugal in der zweiten Halbzeit noch einen Gang hoch- anstatt runtergeschalten, das späte Ausgleichstor wäre mit Sicherheit nicht mehr gefallen.

Letztlich war es dieser Punkt, der Schweden ins Halbfinale brachte wo es zum nordeuropäischen Duell mit den Dänen kam. Selbst Dänemark wurde im Vorfeld – auch von den Buchmachern – als Favorit gehandelt, erneut blieb den Schweden nur die Rolle des Außenseiters. Doch in dieser Rolle fühlt sich das Team offensichtlich pudelwohl. Dänemark wurde von den Schweden hergespielt, teilweise war es herrlich anzuschauen, was die Offensive um Guidetti zu bieten hatte.

Nun im Finale steht das Team allerdings vor ihrer Meisterprüfung. Doch egal, wie es ausgeht. Schon jetzt war dieses Turnier ein großer Erfolg für die Jugendarbeit des Verbandes.

Prognose

Individuelle Klasse vs. Teamgedanke. Offensive Brillanz vs. Disziplinierte Defensive. So oder so ähnlich könnte man das anstehende Finale zwischen Portugal und Schweden auch bezeichnen. Auf das vorherige Aufeinandertreffen der beiden Teams sollte man nicht allzu viel geben. Im Finale werden die Karten gemischt und wer es bis dahin geschafft hat, kann auch den Titel erringen. Nichtsdestotrotz gibt es einen klaren Favoriten und das sind die Portugiesen. Weil sie neben ihrer Klasse auch eine Menge Selbstbewusstsein mitbringen und bereits wissen, wie es gegen die Schweden funktionieren kann. Auch wenn die Skandinavier bisher den Voraussagen trotzten, gibt es nur einen logischen Tipp.

Somit die Prognose: Sieg für Portugals U21 – 1,80 Betsson

Betsson Bonus
Betsson Bonus

Keine Wettsteuer, kostenlose Livestreams und tolles Wettangebot!

55€
Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de
Logo