Werder Bremen – SV Darmstadt 98 Tipp 19.03.2022

Zum Top-Spiel des 27. Spieltages der 2. Bundesliga erwartet Werder Bremen am Samstag, 19. März 2022 (Anstoß: 20.30 Uhr), den SV Darmstadt 98. Werder geht zwar nur als Tabellendritter in die Partie, ist aber punktgleich mit Spitzenreiter Darmstadt.

Beide dürfen bei jeweils nur drei Zählern Vorsprung auf Platz vier indes auch den Blick nach hinten nicht vernachlässigen und könnten mit einer Niederlage sogar komplett aus den Aufstiegsrängen rutschen.

Tipp-Zusammenfassung

Tipp Sieg Bremen
Quote 1,90
Wettanbieter Bet365
Bonus 100€ WettCredits

Werder Bremen

Paderborn, Benteler Arena, 22.01.22, GER, Herren, 2.Bundesliga, Saison 2021-2022, SC Paderborn 07 – SV Werder Bremen – Copyright – IMAGO / Ulrich Hufnagel

Direktvergleich Werder Bremen – SV Darmstadt 98

Nach erst zwölf Pflichtspielen zwischen beiden Vereinen weist Werder Bremen mit fünf Siegen die etwas bessere Bilanz auf, während für Darmstadt bei vier Unentschieden immerhin drei Erfolge notiert sind. In Bremen allerdings konnten die Lilien bei zwei Remis und vier Niederlagen keines ihrer bisherigen sechs Gastspiele gewinnen.

Formkurve Werder Bremen

Werder Bremen ist also auch unter Trainer Ole Werner nicht unfehlbar. Das 1:2 am vergangenen Wochenende beim 1. FC Heidenheim war die erste Niederlage der Grün-Weißen im elften Spiel nach dem Trainerwechsel. Zuvor hatte Werner sich mit bemerkenswerten 28 von 30 möglichen Punkten eingeführt.

Nach bereits drei Siegen am Stück vor Weihnachten, wurde im neuen Jahr die Serie gegen Fortuna Düsseldorf (3:0), beim SC Paderborn (4:3), gegen den Karlsruher SC (2:1) und bei Hansa Rostock (2:1) auf sieben Dreier ausgebaut, ehe gegen den FC Ingolstadt (1:1) erstmals gepatzt wurde. Im Nordderby beim Hamburger SV (3:2) und gegen Dynamo Dresden (2:1) aber gelangen dann bis zum Ausrutscher in Heidenheim wieder zwei Siege.

Die Bilanz unter Werner fällt insgesamt nach wie vor exzellent aus, insbesondere auch im Vergleich zur Ausbeute der ersten 15 Spieltage, als unter Markus Anfang sowie verschiedenen Interimslösungen nur 20 Zähler eingefahren werden konnten.

Personalien Werder Bremen

Wochenlang ist Werder Bremen vom Verletzungspech weitgehend verschont geblieben. Vergangene Woche allerdings kam es dann im Defensivbereich knüppeldick. Schon vor dem Gastspiel in Heidenheim meldete sich Ömer Toprak mit einer Muskelverletzung ab und dann mussten während der Partie auch Marco Friedl und Lars Lukas Mai angeschlagen vom Feld. Toprak und Friedl droht sogar eine wochenlange Zwangspause.

Voraussichtliche Aufstellung: Pavlenka – Mai, Veljkovic, Jung – Weiser, Groß, Agu – Bittencourt, Schmid – Füllkrug, Ducksch

Formkurve SV Darmstadt 98

Nach einem coronabedingten Fehlstart mit zwei Pleiten in der Liga und dem Erstrunden-Aus im DFB-Pokal beim TSV 1860 München (5:6 n.E.) hat der SV Darmstadt 98 bis zu Weihnachten elf von 16 Spielen gewonnen und bei zwei Remis nur drei weitere Partien verloren. Platz zwei zur Winterpause war das Ergebnis, das natürlich Träume von der Bundesliga schürte. Der Start ins neue Jahr verlief dann allerdings recht durchwachsen.

Nach einem 2:2 gegen den Karlsruher SC siegte die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht zwar mit 2:0 beim FC Ingolstadt, doch anschließend kamen die Lilien im eigenen Stadion gegen den Hamburger SV (0:5) böse unter die Räder. Bei Hannover 96 (2:2) und gegen Hansa Rostock (1:1) reichte es danach auch nur zu Unentschieden, ehe mit einem Last-Minute-Sieg bei Dynamo Dresden (1:0) der Knoten wieder platzte.

Es folgte ein begeisterndes 3:2 nach 0:2-Rückstand gegen den 1. FC Heidenheim, doch am vergangenen Wochenende konnte eine klare Überlegenheit gegen den SV Sandhausen nicht in drei Punkte umgemünzt werden. Stattdessen kassierte Darmstadt kurz vor dem Ende einen vermeidbaren 1:1-Ausgleich.

Personalien SV Darmstadt 98

Darmstadt muss auf den gelbgesperrten Innenverteidiger Patric Pfeiffer verzichten, darf aber auf die Rückkehr des vergangene Woche wegen muskulärer Probleme ausgefallenen Matthias Bader hoffen. Darüber hinaus sind weitere Änderungen nicht ausgeschlossen. Luca Pfeiffer, Mathias Honsak und Fabian Schnellhardt etwa schielen auf die Startelf.

Voraussichtliche Aufstellung: Schuhen – Bader, Isherwood, J. Müller, Holland – Skarke, Gjasula, Kempe, Mehlem – Seydel, Tietz

Tipp

Werder Bremen ist zwar defensiv mutmaßlich ersatzgeschwächt, will und wird aber eine Reaktion auf die Niederlage in Heidenheim zeigen. Am Ende einer Partie, von der wir uns aufgrund der beiderseits offensiven Ausrichtung einen hohen Unterhaltungswert versprechen, geht unsere Tendenz auch dank der starken Werder-Offensive zum Heimsieg.

Tipp: Sieg Bremen –1,90 bet365.de (das beste deutschsprachige Wettangebot mit den besten Promotionen für Bestandskunden)

Johannes Ketterl

Johannes Ketterl

Schon immer eng mit dem Geschehen im deutschen und internationalen Fußball verbunden konnte ich mein Hobby zum Beruf machen. Seit 2010 schreibe ich über viele europäische Ligen und widme mich in diesem Zusammenhang mit Prognosen zu anstehenden Spielen oft auch dem Thema Sportwetten.

Teile uns deine Meinung mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Sportwette.de
Logo