Werder Bremen – SC Paderborn Tipp 15.08.2021

Mit dem SV Werder Bremen und dem SC Paderborn stehen sich am dritten Spieltag der 2. Bundesliga zwei Vereine gegenüber, die sich am vergangenen Wochenende bereits in der ersten Runde aus dem DFB-Pokal verabschieden mussten.

Am Sonntag, 15. August 2021 (Anstoß: 13.30 Uhr), wollen beide dafür natürlich Wiedergutmachung betreiben und in der Liga ungeschlagen bleiben. Werder will sich nach vier Punkten aus den ersten beiden Spielen direkt oben festsetzen, während Paderborn nach zwei Unentschieden auf den ersten Dreier hofft.

Tipp-Zusammenfassung

✔️ Tipp: Sieg Bremen
📊 Quote: 1,90
Wettanbieter: JackOne.com
🎁 Bonus: 100% bis 100€

Direktvergleich Werder Bremen – SC Paderborn

Erst vier Mal trafen beide Vereine bisher aufeinander, 2014/15 und 2019/20 jeweils in der Bundesliga. Bremen landete dabei zwei Siege, während Paderborn bei einem Unentschieden nur ein Mal über einen Dreier jubeln durfte. Zu Hause gewann Bremen im Herbst 2014 mit 4:0, verlor aber dafür fünf Jahre später im eigenen Stadion mit 0:1.

zurück zum menü ↑

Formkurve Werder Bremen

Aus dem Nichts kam der erste Abstieg von Werder Bremen aus der Bundesliga nach 40 Jahren nicht. Und dennoch hat der Kader der Grün-Weißen auch zwei Wochen vor Transferschluss noch lange nicht sein endgültiges Gesicht. Eine durchwachsene Vorbereitung mit Kantersiegen bei Blau-Weiß Lohne (7:0), beim VfB Oldenburg (4:0) und beim FC Oberneuland (12:0), guten Auftritten gegen ZSKA Sofia (1:0) und Zenit St. Petersburg (2:2) sowie einem sieglosen Doppeltest gegen Feyenoord Rotterdam (3:3 und 1:2) war daher mit Blick auf die weitere Saison eher ein Muster ohne Wert.

Es folgte ein enttäuschender Saisonstart gegen Hannover 96 (1:1), bei dem Werder mit einem Punkt bestens bedient war. Dafür gelang bei Fortuna Düsseldorf ein 3:2-Sieg – mit Doppeltorschütze Josh Sargent, der nun schon nicht mehr dabei ist und bereits am vergangenen Wochenende beim Pokal-Aus beim VfL Osnabrück (0:2) fehlte. Beim Drittligisten hatte die Mannschaft von Trainer Markus Anfang mehr als ausreichend Chancen, war im Umgang damit aber überaus fahrlässig und brachte sich so um potentielle Zusatzeinnahmen.

Personalien Werder Bremen

Sargent und der ebenfalls schon im Pokal nicht mehr mitgereiste Yuya Osako sind keine Optionen mehr. Auch für Jiri Pavlenka, Leonardo Bittencourt und Kevin Möhwald kommt die Partie nach ihren Verletzungen voraussichtlich zu früh. Allzu viele Optionen hat Coach Anfang damit vorbehaltlich kurzfristiger Neuzugänge aktuell nicht.

Voraussichtliche Aufstellung: Zetterer – Mbom, Mai, Toprak, Friedl – Eggestein, Schmidt – Schmid, Dinkci, Agu – Füllkrug

zurück zum menü ↑

Formkurve SC Paderborn

Einige Fragezeichen waren in Bezug auf den SC Paderborn im Sommer erlaubt, nachdem nicht nur der langjährige Trainer Steffen Baumgart, sondern auch Schlüsselspieler wie Sebastian Schonlau, Sebastian Vasiliadis oder Chris Führich den Verein verlassen haben. Der SCP holte dafür für kleines Geld wieder viele Neue aus unterklassigen und ausländischen Ligen.

Unter dem neuen Trainer Lukas Kwasniok lief die Vorbereitung mit einem 1:1 gegen Hannover 96, einer 2:3-Niederlage gegen Borussia Dortmund und einem 3:1-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach einigermaßen ordentlich. Zum Saisonstart war ein 0:0 beim heimstarken 1. FC Heidenheim auch ein ordentliches Ergebnis. Als solches lässt sich auch das anschließende 2:2 gegen einen guten 1. FC Nürnberg einstufen.

Das Pokal-Aus bei Dynamo Dresden (1:2) am letzten Wochenende war dann zwar eine Enttäuschung, wobei in einer unterhaltsamen Schlussphase die Partie auch anders hätte enden können.

Personalien SC Paderborn

Stammtorwart Leopold Zingerle könnte nach seinem Bänderanriss zurückkehren, wird aber nicht zwingend gleich beginnen. Wahrscheinlich ist derweil die Rückkehr zur Viererkette. Auch dürfte Denis Srbeny im Sturmzentrum wieder den Vorzug vor Felix Platte erhalten.

Voraussichtliche Aufstellung: Huth – Heuer, van de Werff, Hünemeier, Collins – Schallenberg, Thalhammer – Pröger, Justvan, Michel – Srbeny

zurück zum menü ↑

Quoten

Anbieter 1 X 2
Interwetten Test 1,90 3,60 4,00
bet365 Erfahrungen 1,90 3,60 3,75
Bet-at-home Test 1,86 3,50 3,90

zurück zum menü ↑

Tipp

Der Druck auf Werder ist sicherlich größer als auf Paderborn, erst recht im eigenen Stadion. Dennoch und obwohl Paderborn auswärts immer ein gefährlicher Gegner ist, glauben wir, dass sich Bremen anders als im Pokal belohnen und den ersten Heimsieg der Saison landen wird.

Tipp: Sieg Bremen – 1,90 JackOne

Johannes Ketterl

Schon immer eng mit dem Geschehen im deutschen und internationalen Fußball verbunden konnte ich mein Hobby zum Beruf machen. Seit 2010 schreibe ich über viele europäische Ligen und widme mich in diesem Zusammenhang mit Prognosen zu anstehenden Spielen oft auch dem Thema Sportwetten.

Teile uns deine Meinung mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Sportwette.de