Werder Bremen – 1. FC Nürnberg Tipp 17.04.2022

Es weht schon mehr als ein Hauch von Bundesliga durch das Weserstadion, wenn der SV Werder Bremen am Sonntag, 17. April 2022 (Anstoß: 13.30 Uhr), den 1. FC Nürnberg zum Top-Spiel Zweiter gegen Fünfter empfängt. Beide Mannschaften trennen vor dem 30. Spieltag und damit vor dem heißen Endspurt lediglich vier Punkte, sodass der Club mit einem Sieg in Bremen richtig nahe heranrücken könnte. Werder freilich könnte mit einem Dreier einen der Verfolger wohl schon vorentscheidend abschütteln.

Tipp-Zusammenfassung

Tipp Unentschieden
Quote 4,50
Wettanbieter Bet3000
Bonus 100€ Bonus & keine Wettsteuer


Direktvergleich Werder Bremen – 1. FC Nürnberg

69 Duelle gab es bisher zwischen beiden Vereinen, von denen Werder 30 für sich entscheiden konnte. Für Nürnberg stehen bei 19 Unentschieden dagegen nur 20 Erfolge gegenüber. In Bremen liest sich die Statistik mit 19 Werder-Heimsiegen bei acht Remis und lediglich sechs Nürnberger Erfolgen noch einseitiger.

Formkurve Werder Bremen

Im ersten Drittel der Saison sah es nicht unbedingt nach dem direkten Wiederaufstieg des SV Werder aus, bei dem dann auch aufgrund der Impfpass-Affäre um den letztlich zurückgetretenen Trainer Markus Anfang reichlich Unruhe herrschte. Ole Werner, der nach gemessen an den Erwartungen sehr durchwachsenen 20 Punkten aus den ersten 15 Spielen das Kommando übernahm, sorgte indes nicht nur schnell für Ruhe, sondern auch für Euphorie.

Denn Werner führte sich nicht nur vor Weihnachten mit drei Siegen ein, sondern baute diese Erfolgsserie im neuen Jahr auf 28 Punkte aus zehn Partien aus.  Erst ein 1:2 beim 1. FC Heidenheim im elften Spiel unter Werner bedeutete wieder einen Dämpfer, den Werder aber mit einem mühsamen 1:0-Sieg gegen den SV Darmstadt 98 kontern konnte. Gegen den SV Sandhausen (1:1) und beim FC St. Pauli (1:1) reichte es zuletzt indes nur zu Unentschieden, wobei vor allem das Heimremis gegen die Kurpfälzer eine Enttäuschung war.

Personalien Werder Bremen

Nachdem sich auf St. Pauli bereits Mitchell Weiser, Milos Veljkovic und Marco Friedl in der Startelf zurückgemeldet hatten, dürfte auch der vergangene Woche erstmals wieder eingewechselte Ömer Toprak in die Anfangsformation rücken. Wieder dabei ist nach verbüßter Gelbsperre zudem Anthony Jung, sodass voraussichtlich alle Mann an Bord sind – vorausgesetzt, dass Friedl trotz eines Nasenbeinbruchs auflaufen kann.

Voraussichtliche Aufstellung: Pavlenka – Veljkovic, Toprak, Friedl – Weiser, Groß, Jung – Schmid, Bittencourt – Füllkrug, Ducksch

Formkurve 1. FC Nürnberg

Der Aufstieg war eigentlich nicht das Ziel des 1. FC Nürnberg, der stattdessen seine im vergangenen Jahr unter Trainer Robert Klauß begonnene Entwicklung fortsetzen und am Ende im oberen Tabellenmittelfeld landen wollte. 30 Punkte aus den 18 Spielen bis Weihnachten ließen den Club aber bereits Lunte riechen. Allerdings war das Thema Aufstieg schnell keines mehr, als es aus den ersten vier Spielen nach der Winterpause nur zu drei Punkten reichte, dabei gegen den FC Ingolstadt (0:5) und beim Karlsruher SC (1:4) deftig verloren wurde.

Allerdings setzte der Club danach dann gegen den SSV Jahn Regensburg (2:0), bei Hansa Rostock (2:0), gegen den Hamburger SV (2:1) und bei Hannover 96 (3:0) zu einer Siegesserie an, mit der die Bundesliga-Träume wieder befeuert wurden. Ein Zähler aus den beiden Spielen gegen Dynamo Dresden (1:1) und beim 1. FC Heidenheim (1:3) allerdings kostete dann wieder wertvollen Boden, sodass trotz der Big-Points vergangene Woche gegen den SV Darmstadt 98 (3:1) aktuell nur die Jägerrolle bleibt.

Personalien 1. FC Nürnberg

Fabian Nürnberger kehrt nach verbüßter Gelbsperre zurück, doch dafür muss nun Asger Sörensen wegen der fünften gelben Karte pausieren. Noch keine Option ist nach längerer Verletzungspause Felix Lohkemper. Trotz des Sieges über Darmstadt sind weitere Änderungen möglich. So hat sich etwa Lukas Schleimer mit starker Leistung als Joker für mehr empfohlen.

Voraussichtliche Aufstellung: Mathenia – Fischer, Schindler, Hübner, Handwerker – Geis, Krauß  Tempelmann, Möller Daehli – Köpke, Dovedan

Tipp

Werder ist in den letzten Wochen nicht mehr so zwingend aufgetreten wie in den ersten Wochen unter Trainer Werner, während der Club mit dem Sieg über Darmstadt noch einmal Morgenluft wittert, aber auch weiß, dass in Bremen gepunktet werden muss. Wir erwarten deshalb eine hochintensive Partie zwischen zwei guten Mannschaften, an deren Ende uns eine Punkteteilung nicht überraschen würde.

Tipp: Unentschieden – 4,50 bet3000.de (keine Wettsteuer und sehr starke Quoten)

Johannes Ketterl

Johannes Ketterl

Schon immer eng mit dem Geschehen im deutschen und internationalen Fußball verbunden konnte ich mein Hobby zum Beruf machen. Seit 2010 schreibe ich über viele europäische Ligen und widme mich in diesem Zusammenhang mit Prognosen zu anstehenden Spielen oft auch dem Thema Sportwetten.

Teile uns deine Meinung mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Sportwette.de
Logo