VfB Stuttgart – SV Sandhausen Tipp 17.06.2020

VfB Stuttgart – SV Sandhausen Tipp 17.06.2020
VfB Stuttgart – SV Sandhausen Tipp 17.06.2020

Tipp: Sieg Stuttgart - 1,50 Interwetten

Der VfB Stuttgart hat am vergangenen Wochenende seine sehr gute Ausgangsposition im Aufstiegsrennen eingebüßt und geht nur als Tabellendritter in die letzten drei Spieltage. Am Mittwoch, 17. Juni 2020 (Anstoß: 18.30 Uhr) zählt für die Schwaben im Heimspiel gegen den SV Sandhausen somit nur ein Sieg, soll der direkte Wiederaufstieg ohne Umweg über die Relegation weiterhin möglich sein. Der SV Sandhausen hat unterdessen zwar schon 40 Punkte auf dem Konto, ist rechnerisch in Sachen Klassenerhalt bei sieben Zählern Vorsprung auf Rang 16 aber noch nicht ganz durch.

Direktvergleich VfB Stuttgart – SV Sandhausen

Erst vier Pflichtspiele gab es bisher zwischen beiden Klubs. Nach einem überraschenden Sandhäuser Pokal-Erfolg 1995/96 in einem denkwürdigen Elfmeterschießen (13:12) kam es erst 2016/17 in der 2. Bundesliga zum Wiedersehen. Damals gingen beide Duelle mit 2:1 an Stuttgart, doch dafür verlor der VfB das Hinspiel der laufenden Saison in Sandhausen mit dem gleichen Ergebnis.

Formkurve VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart schafft es auch am Ende der Saison nicht, konstant auf hohem Niveau zu agieren und verlässlich zu punkten. Das ist dem Bundesliga-Absteiger eigentlich nur zu Beginn der Saison mit 20 Punkten aus den ersten acht Spielen sowie zum Start ins neue Jahr mit 13 Zählern aus fünf Begegnungen gelungen. Zwischen diesen beiden Phasen lagen viele Enttäuschungen und ein Trainerwechsel von Tim Walter zu Pellegrino Matarazzo.

Der neue Coach überwand nach dem starken Einstand ein erstes Tief mit nur einem Zähler aus vier Begegnungen mit wichtigen Siegen gegen den Hamburger SV (3:2) und bei Dynamo Dresden (2:0). Danach allerdings kam der VfB zu Hause gegen Aufsteiger VfL Osnabrück nicht über ein enttäuschendes 0:0 hinaus. Und nun am Sonntag wurde im baden-württembergischen Derby beim Karlsruher SC eine ebenso bittere wie schmerzhafte 1:2-Niederlage kassiert.

Personalien VfB Stuttgart

Mit Wataru Endo fällt der beste Stuttgarter der vergangenen Wochen aufgrund einer Gelbsperre aus. Dafür ist abermals die Hoffnung auf das Comeback des so wichtigen Daniel Didavi vorhanden.  Borna Sosa und Maxime Awoudja fehlen derweil sicher weiterhin verletzungsbedingt.

Voraussichtliche Aufstellung: Kobel – Stenzel, Badstuber, Kempf, Mola – Mangala, Karazor – Wamangituka, Didavi, Gonzalez – Al Ghaddioui

Formkurve SV Sandhausen

Dass der SV Sandhausen bereits drei Spieltage vor Schluss für ein weiteres Jahr in der 2. Bundesliga planen kann, war noch vor wenigen Wochen nicht abzusehen. Vielmehr drohte den Kurpfälzern nach der 1:3-Niederlage beim Re-Start bei Erzgebirge Aue angesichts eines auf einen Punkt geschrumpften Polsters auf die Abstiegszone der Absturz. Auch, weil zu diesem Zeitpunkt sieben sieglose Spiele in Folge mit nur zwei Zählern zu Buche standen. Mit einem für sich noch nicht wirklich weiterhelfenden 0:0 gegen den SSV Jahn Regensburg wurde dann aber die Wende eingeleitet.

Auch dank der Umstellung auf einer Fünferkette stand die Defensive in der Folge deutlich stabiler und ermöglichte beim SV Wehen Wiesbaden (1:0), gegen Hannover 96 (3:1) und bei der SpVgg Greuther Fürth (2:1) drei Siege in Folge. Diese Erfolgsserie fand zwar am Freitagabend ein Ende, doch das 0:0 gegen Spitzenreiter Arminia Bielefeld, mit dem die 40-Punkte-Marke geknackt wurde, war natürlich dennoch positiv zu bewerten.

Personalien SV Sandhausen

Markus Karl und Erik Zenga fallen weiterhin und bis zum Ende der Saison aus. Auch die zuletzt angeschlagen nicht für den Kader nominierten Philipp Klingmann und Besar Halimi dürften eher kein Thema sein. Generell ist davon auszugehen, dass Coach Koschinat keine größeren Veränderungen vornimmt.

Voraussichtliche Aufstellung: Fraisl – Diekmeier, Nauber, Kister, Zhirov, Paqarada – Linsmayer, Scheu, Taffertshofer – Behrens, Biada

Tipp und Fazit

Sandhausen ist in guter Verfassung und wird dem VfB Stuttgart das Leben sicher schwer machen. Im Wissen darum, dass eine Niederlage im Aufstiegsrennen schon ein vorentscheidender Patzer sein könnte, erwarten wir aber hochkonzentrierte und fokussierte Schwaben, die sich letztlich knapp durchsetzen werden.

Unser Tipp: Sieg VfB Stuttgart

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de