SV Darmstadt 98 – FC St. Pauli Tipp 20.11.2021

Trotz der coronabedingten Absage des Heimspiels gegen den SV Sandhausen vor der Länderspielpause geht der FC St. Pauli als Spitzenreiter in den 14. Spieltag der 2. Bundesliga.

Allerdings liegen die Kiez-Kicker auch nur drei Zähler vor dem vierten Platz, den der formstarke SV Darmstadt 98 belegt, der mit einem Sieg im direkten Duell am Samstag, 20. November 2021 (Anstoß: 13.30 Uhr), zum Tabellenführer aus Hamburg aufschließen bzw. dank des dann besseren Torverhältnisses sogar vorbeiziehen könnte.

✔️ Tipp: Sieg Darmstadt
📊 Quote 2,60
⚽ Wettanbieter bet3000
🎁 Bonus 100€ Bonus & keine Wettsteuer & 20% Cashback

Tipp-Zusammenfassung

Direktvergleich SV Darmstadt 98 – FC St. Pauli

19 Mal trafen beide Vereine bisher aufeinander. Mit zehn Siegen hat Darmstadt 98 die bessere Bilanz vorzuweisen, während für St. Pauli bei drei Unentschieden nur sechs Erfolge notiert sind. Zu Hause sind die Lilien gegen die Kiez-Kicker bei sieben Siegen und drei Remis sogar noch ungeschlagen.

zurück zum menü ↑

Formkurve SV Darmstadt 98

Aufgrund zahlreicher Corona-Fälle musste der SV Darmstadt 98 stark ersatzgeschwächt in die Saison starten und verlor prompt die ersten beiden Spiele gegen den SSV Jahn Regensburg (0:2) und beim Karlsruher SC (0:3), scheiterte überdies im DFB-Pokal beim TSV 1860 München (5:6 n.E.).

Ein 6:1 gegen den FC Ingolstadt war dann aber ein erstes Ausrufezeichen der Lilien, die anschließend beim Hamburger SV (2:2) und gegen Hannover 96 (4:0) weiter punkteten. Bei Hansa Rostock (1:2) folgte zwar wieder ein Rückschlag, der mit einem 1:0 gegen Dynamo Dresden aber ebenso gut beantwortet wurde wie eine 1:2-Niederlage beim 1. FC Heidenheim, der der nächste 6:1-Sieg, diesmal auswärts beim SV Sandhausen folgte.

Gegen Werder Bremen (3:0) legte Darmstadt nach und einem 1:1 bei Holstein Kiel folgten gegen den 1. FC Nürnberg (2:0) und beim FC Schalke 04 (4:2) zwei weitere, sicherlich nicht selbstverständliche Siege.

Personalien SV Darmstadt 98

Lilien-Trainer Torsten Lieberknecht dürfte wenig Veranlassung sehen, seine auf Schalke erfolgreiche Elf zu verändern, wenngleich die zweite Reihe durchaus Druck ausübt. Noch nicht wieder dabei sein dürften Tim Skarke und Fabian Schnellhardt, wohingegen Lasse Sobiech nach muskulären Problemen zumindest in den Kader rücken könnte.

Voraussichtliche Aufstellung: Schuhen – Bader, P. Pfeiffer, Isherwood, Holland – Kempe, Gjasula – Manu, Honsak – Tietz, L. Pfeiffer

zurück zum menü ↑

Formkurve FC St. Pauli

Mit sieben Punkten aus den ersten drei Spielen inklusive Derbysieg gegen den Hamburger SV (3:2) und einem Erfolg im DFB-Pokal beim 1. FC Magdeburg (3:2) hat der FC St. Pauli gut in die Saison gefunden.

Danach verlor die Mannschaft von Trainer Timo Schultz zwar beim SC Paderborn (1:3) und bei Hannover 96 (0:1) zwei Mal auswärts, gewann zwischendurch aber zu Hause gegen den SSV Jahn Regensburg und landete anschließend gleich sechs Siege in Serie. Während im DFB-Pokal mit einem 3:2 nach Verlängerung bei Dynamo Dresden das Achtelfinale erreicht wurde, bescherten die Dreier gegen den FC Ingolstadt (4:1), beim Karlsruher SC (3:1), gegen Dynamo Dresden (3:0), beim 1. FC Heidenheim (4:2) und gegen Hansa Rostock (4:0) den Kiez-Kickern die Tabellenführung.

Bei Werder Bremen riss die Siegesserie dann zwar, doch ein 1:1 beim Bundesliga-Absteiger war auch kein schlechtes Resultat. Die Partie vor der Länderspielpause gegen den SV Sandhausen musste wegen mehrerer Corona-Fälle beim Gegner abgesagt werden.

Personalien FC St. Pauli

Christopher Avevor und Jannes Wieckhoff fallen weiter aus und auch Lukas Daschner benötigt trotz deutlicher Fortschritte noch etwas Zeit. Eric Smith ist wohl für die Startelf ebenfalls noch kein Thema, wohingegen Etienne Amenyido die ohnehin große Auswahl in der Offensive nochmals erweitert.

Voraussichtliche Aufstellung: Vasilj – Zander, Medic, Ziereis, Paqarada – Aremu, Becker, Hartel, Kyereh – Burgstaller, Dittgen

zurück zum menü ↑

Tipp

Die Bezeichnung Spitzenspiel ist definitiv zutreffend, wenn zwei der formstärksten Teams der Liga aufeinandertreffen. Die letzten Leistungen in Kombination mit dem Heimvorteil und der längeren Pause beim FC St. Pauli, der dadurch womöglich ein wenig aus dem Rhythmus geraten ist, lassen unsere Tendenz zu einem Darmstädter Sieg gehen.

Tipp: Sieg Darmstadt 98 – 2,60 bet3000.de

Johannes Ketterl

Schon immer eng mit dem Geschehen im deutschen und internationalen Fußball verbunden konnte ich mein Hobby zum Beruf machen. Seit 2010 schreibe ich über viele europäische Ligen und widme mich in diesem Zusammenhang mit Prognosen zu anstehenden Spielen oft auch dem Thema Sportwetten.

Teile uns deine Meinung mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Sportwette.de