SC Paderborn – Hamburger SV Tipp 22.10.2021

Der SC Paderborn ist am vergangenen Wochenende zwar auf Platz vier abgerutscht, liegt mit 18 Punkten aus den ersten zehn Spielen aber weiterhin oberhalb der Erwartungen und auch drei Punkte vor dem Hamburger SV, der die Aufstiegsränge zwar auch im vierten Zweitliga-Jahr in Folge im Blick hat, bislang aber nur selten Aufstiegsreife unter Beweis gestellt hat. Am Freitag, 22. Oktober 2021 (Anstoß: 18.30 Uhr), stehen die Hanseaten in Paderborn nun vor einer hohen Hürde, die auch als Gradmesser dient.

Tipp-Zusammenfassung

✔️ Tipp: Unentschieden
📊 Quote: 3,40
Wettanbieter: JackOne
🎁 Bonus: 100% bis 100€

Direktvergleich SC Paderborn – Hamburger SV

Neun Mal trafen beide Vereine bisher aufeinander und bislang gab es immer einen Sieger. Während für den HSV sechs Siege notiert sind, durfte Paderborn immerhin drei Mal jubeln. In Paderborn stehen zwei Heimsiegen vier Hamburger Auswärtserfolge gegenüber.

zurück zum menü ↑

Formkurve SC Paderborn

Zu Beginn der Saison war rund um den SC Paderborn nach dem Abgang von Trainer Steffen Baumgart und mehreren Stammkräften eine gewisse Skepsis vorhanden und auch nachvollziehbar. Unter dem neuen Trainer Lukas Kwasniok fiel der Saisonstart mit Unentschieden beim 1. FC Heidenheim (0:0) und gegen den 1. FC Nürnberg (2:2) sowie dem frühen Aus im DFB-Pokal bei Dynamo Dresden (1:2) auch nicht wirklich gut aus.

Dafür landete der SCP anschließend bei Werder Bremen (4:1), gegen den FC St. Pauli (3:1) und beim schnellen Wiedersehen in Dresden (3:0) gleich drei bemerkenswerte Siege. Ein 0:1 gegen den FC Schalke 04 stoppte den Lauf zwar kurzzeitig, der dann aber mit einem 4:1-Sieg bei Erzgebirge Aue fortgesetzt wurde.

Und nach einem unglücklichen 1:2 gegen Holstein Kiel siegte Paderborn auch bei Fortuna Düsseldorf mit 3:2, ehe es am vergangenen Wochenende gegen den SSV Jahn Regensburg zumindest zu einem 1:1 reichte. Die Heimbilanz von fünf Punkten aus fünf Spielen erscheint gegenüber 13 Zählern aus fünf Auswärtsspielen indes ausbaufähig.

Personalien SC Paderborn

Im Vergleich zum Spiel gegen Regensburg, als vor allem vor der Pause einiges nicht passte, sind mehrere Änderungen denkbar. Sehr wahrscheinlich wird Jasper van der Werff nach verbüßter Gelbsperre wieder beginnen, aber auch die letzte Woche zur Pause eingewechselten Kai Pröger und Marcel Mehlem dürfen sich Chancen ausrechnen. Leopold Zingerle und Frederik Ananou sind weiterhin verletzt.

Voraussichtliche Aufstellung: Huth – Yalcin, Hünemeier, van der Werff, Collins – Schallenberg, Justvan, Schuster, Pröger – Platte, Michel

zurück zum menü ↑

Formkurve Hamburger SV

Mit einem 3:1-Auftaktsieg beim FC Schalke 04 ist rund um den Hamburger SV doch noch eine zuvor im Sommer kaum vorhandene Euphorie entstanden. Allerdings setzte es anschließend gleich mehrere Dämpfer. Während im DFB-Pokal mit einem mühsamen Erfolg bei Eintracht Braunschweig (2:1) die zweite Runde erreicht wurde, reichte es in der Liga aus den folgenden Spielen gegen Dynamo Dresden (1:1), beim FC St. Pauli (2:3), gegen den SV Darmstadt 98 (2:2) und beim 1. FC Heidenheim (0:0) nur zu drei von zwölf möglichen Punkten.

Ein 2:1-Sieg gegen den SV Sandhausen und ein 2:0-Erfolg bei Werder Bremen nährten dann zwar die Hoffnung auf eine längere Positivserie, die sich bei Unentschieden gegen den 1. FC Nürnberg (2:2) und bei Erzgebirge Aue (1:1) aber schon vor der Länderspielpause nicht erfüllte. Aus der Pause kam der HSV am vergangenen Wochenende gegen Fortuna Düsseldorf (1:1) mit dem nächsten Remis, das angesichts einer 65-minütigen Überzahl viel zu wenig war.

Personalien Hamburger SV

Nachdem die drei Wechsel vor dem Spiel gegen Düsseldorf nur bedingt den erhofften Effekt hatten, könnte HSV-Coach Walter erneut auf der einen oder anderen Position umbauen. Die Langzeitverletzten Josha Vagnoman, Stephan Ambrosius und Tom Mickel sowie Maximilian Rohr stehen allerdings weiter nicht zur Verfügung.

Voraussichtliche Aufstellung: Heuer Fernandes – Gyamerah, David, Schonlau, Leibold – Kinsombi, Meffert, Heyer – Jatta, Glatzel, Kittel

zurück zum menü ↑

Tipp

Paderborn fühlt sich in dieser Saison bislang auswärts deutlich wohler als zu Hause, während der HSV mit schon sechs Unentschieden einen unverkennbaren Hang zu Punkteteilungen aufweist. Im direkten Duell würde uns ein weiteres Remis nicht überraschen.

Tipp: Unentschieden – 3,40 JackOne

Johannes Ketterl

Schon immer eng mit dem Geschehen im deutschen und internationalen Fußball verbunden konnte ich mein Hobby zum Beruf machen. Seit 2010 schreibe ich über viele europäische Ligen und widme mich in diesem Zusammenhang mit Prognosen zu anstehenden Spielen oft auch dem Thema Sportwetten.

Teile uns deine Meinung mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Sportwette.de