SC Paderborn – 1. FC Nürnberg Tipp 06.12.2020

SC Paderborn – 1. FC Nürnberg Tipp 06.12.2020
SC Paderborn – 1. FC Nürnberg Tipp 06.12.2020

Tipp: Sieg Paderborn - 2,00 Betsson

Mit dem SC Paderborn und dem 1. FC Nürnberg stehen sich am Sonntag, 6. Dezember 2020 (Anstoß: 13.30 Uhr) im Rahmen des zehnten Spieltages der 2. Bundesliga zwei Vereine gegenüber, die auch nach einem knappen Drittel der Saison noch nicht recht wissen, wohin ihr Weg führt.

Aktuell darf Paderborn mit 14 Punkten den Blick eher nach oben richten als der FCN, der von vielen Experten eigentlich zum erweiterten Kreis der Aufstiegskandidaten gezählt wurde, allerdings  momentan mit zehn Zählern nur Rang 13 belegt.

Quoten

Anbieter1X2
Interwetten Test1,953,653,55
Betsson Erfahrungen2,003,603,40
Unibet Test1,943,653,65

zurück zum menü ↑

Direktvergleich

Erst drei Duelle gab es bisher zwischen beiden Vereinen und alle drei gewann der 1. FC Nürnberg. Die Franken hatten sowohl 2006/07 in der zweiten Runde des DFB-Pokals in Paderborn mit 3:2 nach Verlängerung als auch 2015/16 in beiden Zweitliga-Begegnungen (2:1 zu Hause, 1:0 in Paderborn) das bessere Ende für sich.

zurück zum menü ↑

Formkurve SC Paderborn

Nach dem nicht ganz unerwarteten Wiederabstieg aus der Bundesliga ist es das oberste Ziel des SC Paderborn, einen Totalabsturz wie 2015/16, als es gleich direkt in die 3. Liga ging, zu vermeiden. Allerdings weckten nach einem 5:0-Sieg in der ersten Pokalrunde Auftaktniederlagen bei Holstein Kiel (0:1) und gegen den Hamburger SV (3:4) die Befürchtung, dass dem SCP abermals eine sehr schwierige Saison drohen könnte.

Dann aber holten die Ostwestfalen beim 1. FC Heidenheim (0:0) ihren ersten Punkt und ließen gegen Hannover 96 (1:0) den ersten Sieg unmittelbar darauf folgen. Nach einem 1:1 beim SV Sandhausen gelangen dann gegen den SSV Jahn Regensburg (3:1), beim SV Darmstadt 98 (4:0) und gegen den FC St. Pauli (2:0) sogar drei Siege in Folge, bei denen der SCP an die Aufstiegssaison 2018/19 erinnerte.

Am vergangenen Wochenende allerdings setzte es mit der vermeidbaren 0:1-Niederlage beim Karlsruher SC allerdings wieder einen Rückschlag.

Personalien SC Paderborn

Nach der Niederlage in Karlsruhe sind Änderungen möglich, nachdem Trainer Steffen Baumgart während der Erfolgsphase zuvor weitgehend auf Umstellungen verzichtet hatte. Sicher ersetzt werden muss Julian Justvan nach einem Muskelfaserriss.

Ebenfalls nicht zur Verfügung stehen verletzungsbedingt Ersatzkeeper Jannik Huth und Maximilian Thalhammer.

Voraussichtliche Aufstellung: Zingerle – Dörfler, Hünemeier, Schonlau, Collins – Schallenberg, Vasiliadis, Ingelsson – Führich, Srbeny, Antwi-Adjei

zurück zum menü ↑

Formkurve 1. FC Nürnberg

Nach neun Spieltagen sind Zweifel an der im Sommer nicht seltenen Einschätzung, dass der 1. FC Nürnberg deutlich besser ist als es der Fast-Abstieg der vergangenen Saison vermuten lässt, erlaubt.

Unter dem neuen Trainer Robert Klauß gelang nach dem Aus im DFB-Pokal gegen RB Leipzig (0:3) zwar mit vier Punkten aus den Spielen beim SSV Jahn Regensburg (1:1) und gegen den SV Sandhausen (1:0) ein ordentlicher Start, doch auch, weil regelmäßig Führungen verspielt wurden, blieb der Club anschließend gegen den SV Darmstadt 98 (2:3), beim FC St. Pauli (2:2), gegen den Karlsruher SC (1:1), bei Eintracht Braunschweig (2:3) und gegen Fortuna Düsseldorf (1:1) fünf Mal in Folge ohne Sieg.

Beim VfL Osnabrück (4:1) platzte dann mit der mit Abstand besten Saisonleistung der Knoten, allerdings nur für 90 Minuten. Denn auf diesen überzeugenden Erfolg folgte am vergangenen Sonntag eine bittere 2:3-Heimpleite im Frankenderby gegen die SpVgg Greuther Fürth.

Personalien 1. FC Nürnberg

Mit Pascal Köpke und Virgil Misidjan fallen zwei Offensivkräfte mit dem Zeug zu Schlüsselspielern ebenso aus wie Sturmtalent Paul-Philipp Besong und Abwehrroutinier Georg Margreitter. Ob der aus persönlichen Gründen nach Neuseeland gereiste Sarpreet Singh wieder eine Option ist, bleibt abzuwarten. Ungeachtet dessen sind nach der Derbypleite Änderungen wahrscheinlich.

Voraussichtliche Aufstellung: Mathenia – Valentini, Mühl, Sörensen, Handwerker – Geis, Krauß – Lohkemper, Dovedan, Hack – Schäffler

zurück zum menü ↑

Tipp

Beide Mannschaften haben nach dem letzten Wochenende etwas gutzumachen. Denn besseren, weil konstanteren Eindruck in den letzten Spielen hinterließ dabei der SC Paderborn, dem wir im eigenen Stadion den Sieg auch eher zutrauen.

Tipp: Sieg SC Paderborn – 2,00 Betsson (Unser Betsson Testbericht)

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de