Karlsruher SC – Werder Bremen Tipp 21.08.2021

Auf einem mit Dynamo Dresden geteilten zweiten Platz liegend und damit mit einem guten Saisonstart im Rücken geht der Karlsruher SC in den vierten Spieltag der 2. Bundesliga. Dabei erwarten die Badener am Samstag, 14. August 2021 (Anstoß: 13.30 Uhr), den SV Werder Bremen, der sich nach dem Abstieg aus der Bundesliga im Unterhaus noch schwer tut und mit durchwachsenen vier Zählern aus den ersten drei Spielen lediglich Platz elf belegt.

Tipp-Zusammenfassung

✔️ Tipp: Unentschieden
📊 Quote: 3,70
Wettanbieter: Bildbet
🎁 Bonus: 100€ risikolose Wette

Direktvergleich Karlsruher SC – Werder Bremen

47 Pflichtspiele gab es bisher zwischen beiden Vereinen. Mit 23 Siegen weist Werder Bremen dabei die bessere Bilanz auf, während für den KSC bei neun Unentschieden nur 15 Erfolge zu Buche stehen. Zu Hause allerdings verlor Karlsruhe bei elf Siegen und sechs Remis nur sechs Spiele gegen Werder.

zurück zum menü ↑

Formkurve Karlsruher SC

Der Karlsruher SC hat den Kader, der vergangene Saison durchaus überraschend Sechster wurde und damit die Erwartungen fraglos übertroffen hat, weitgehend zusammenhalten können. Unter anderem mit Fabian Schleusener, Fabio Kaufmann oder Lucas Cueto wurde das Aufgebot vielmehr punktuell verstärkt und wirkt nun etwas ausgewogener.

Von sieben Testspielen verloren die Badener nur eines – gegen Zenit St. Petersburg (1:3) . feierten ansonsten bei zwei Unentschieden aber vier Siege. Auf die gute Vorbereitung folgte zum Auftakt bei Hansa Rostock gleich ein 3:1-Auswärtssieg, der zu Hause gegen einen ersatzgeschwächten SV Darmstadt 98 mit einem 3:0-Erfolg bestätigt wurde.

Ein Testspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim (0:5), verlief dann zwar sicher nicht nach Plan, doch im DFB-Pokal bei den Sportfreunden Lotte war der KSC wieder auf der Höhe und siegte mit 4:1. Am vergangenen Wochenende blieb Karlsruhe weiter ungeschlagen, verpasste im Nachbarschaftsduell beim SV Sandhausen (0:0) allerdings den dritten Sieg im dritten Spiel.

Personalien Karlsruher SC

Auf mehreren Positionen hat Trainer Christian Eichner, der bis auf den noch monatelang fehlenden Neuzugang Leon Jansen aus dem Vollen schöpfen kann, die Qual der Wahl. Vor allem Lucas Cueto, aber auch Marc Lorenz sind der Startelf, die allerdings unverändert bleiben könnte, dabei am nächsten.

Voraussichtliche Aufstellung: Gersbeck – Jung, Bormuth, Kobald, Heise – Gondorf, Wanitzek, Choi – Kaufmann, Hofmann, Schleusener

zurück zum menü ↑

Formkurve Werder Bremen

Nach dem Abstieg aus der Bundesliga wurde vielfach ein großer Umbruch im Kader des SV Werder Bremen erwartet, der allerdings zum Teil erst in den letzten beiden Wochen erfolgt ist. Die Vorbereitung, in der Werder bei unterklassigen Vereinen wie bei Blau-Weiß Lohne (7:0), beim VfB Oldenburg (4:0) und beim FC Oberneuland (12:0) zunächst ebenso ungeschlagen geblieben ist wie gegen ZSKA Sofia (1:0) und Zenit St. Petersburg (2:2) war deshalb ein Stück weit ein Muster ohne Wert.

Die Doppel-Generalprobe gegen Feyenoord Rotterdam (3:3 und 1:2) deutete dann bereits an, dass der Start holprig verlaufen könnte, was sich beim 1:1 am ersten Spieltag gegen Hannover 96 auch bestätigte. Bei Fortuna Düsseldorf (3:2) präsentierte sich Werder dann zwar verbessert und siegte nicht unverdient, doch in der ersten Runde des DFB-Pokals beim VfL Osnabrück (0:2) und am vergangenen Wochenende bei der herben 1:4-Heimniederlage gegen den SC Paderborn offenbarte die Mannschaft von Trainer Markus Anfang doch einige Schwachpunkte.

Personalien Werder Bremen

Nach dem Heimdebakel gegen Paderborn sind mehrere personelle Änderungen denkbar. Auch, weil durchaus kurzfristig durch Transfers auch noch neue Möglichkeiten entstehen könnten. Fraglich ist das Mitwirken von Abwehrchef Ömer Toprak, der vergangene Woche früh angeschlagen vom Feld musste. Mit Jiri Pavlenka, Kevin Möhwald und Leonardo Bittencourt befinden sich drei gestandene Bundesliga-Profis noch im Aufbautraining.

Voraussichtliche Aufstellung: Zetterer – Mbom, Veljkovic, Friedl, Jung – Eggestein, Rapp, Schmidt – Dinkci, Füllkrug, Agu

zurück zum menü ↑

Quoten

Anbieter 1 X 2
Interwetten Test 2,15 3,50 3,25
bet365 Erfahrungen 2,10 3,50 3,40
Jackone Test 2,15 3,50 3,10

zurück zum menü ↑

Tipp

Die bislang beste Saisonleistung hat Werder Bremen in Düsseldorf, sodass vor dem Gastspiel in Karlsruhe die Hoffnung auf den nächsten guten Auftritt ohne den Druck des Heimpublikums vorhanden ist. Karlsruhe wirkt allerdings stabil und wird auch Werder das Leben schwer machen. Ein Selbstläufer werden drei Punkte für Bremen trotz der sicherlich noch immer höheren Kaderqualität nicht. Vielmehr halten wir eine Punkteteilung für nicht unwahrscheinlich.

Tipp: Unentschieden – 3,70 BildBet

Johannes Ketterl

Schon immer eng mit dem Geschehen im deutschen und internationalen Fußball verbunden konnte ich mein Hobby zum Beruf machen. Seit 2010 schreibe ich über viele europäische Ligen und widme mich in diesem Zusammenhang mit Prognosen zu anstehenden Spielen oft auch dem Thema Sportwetten.

Teile uns deine Meinung mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Sportwette.de