Hamburger SV – Werder Bremen Tipp 27.02.2022

Der Hamburger SV erwartet den SV Werder Bremen am Sonntag, 27. Februar 2022 (Anstoß: 13.30 Uhr), nicht nur zum traditionsreichen Nordduell, sondern zugleich zum absoluten Top-Spiel der 2. Bundesliga. Bremen reist zwar als Spitzenreiter an, liegt aber nur einen Punkt vor dem zweitplatzierten HSV und auch nur zwei Zähler vor dem FC Schalke 04 auf Rang fünf, womit die Grün Weißen mit einer Pleite im Volksparkstadion gleich mehrere Plätze verlieren könnten.

Tipp-Zusammenfassung

Tipp Sieg HSV
Quote 2,55
Wettanbieter Bet365
Bonus 100€ WettCredits

Hamburger SV - FC St. Pauli Tipp 21.01.2022

Schiedsrichter Daniel SCHLAGER li.- zeigt dem Hamburger Trainer Tim WALTER HSV re.- die gelbe Karte – IMAGO / Norbert Schmidt

Direktvergleich Hamburger SV – Werder Bremen

152 Auflagen des Nordderbys gab es bisher. Mit 58 Siegen weist Werder Bremen die leicht bessere Bilanz auf, während für den Hamburger SV bei 43 Unentschieden immerhin 51 Erfolge notiert sind. Zu Hause hat der HSV mit 33 Siegen, 24 Remis und nur 18 Niederlagen aber die klar bessere Statistik.

Formkurve Hamburger SV

Der Hamburger SV hat mit sechs Punkten aus den ersten fünf Spielen den schwächsten Start der eigenen, freilich noch kurzen Zweitliga-Geschichte hingelegt, sich danach aber deutlich gesteigert und sich mit 24 Zählern aus den folgenden 13 Partien rechtzeitig zur Winterpause auf den dritten Platz geschoben.

Aus der kurzen Weihnachtspause indes kam der HSV mit einem 1:1 bei Dynamo Dresden nicht ganz wie erhofft, setzte danach aber gleich mehrere Ausrufezeichen. Im DFB-Pokal-Achtelfinale setzten sich die Hanseaten keineswegs unverdient im Elfmeterschießen beim 1. FC Köln durch und siegten danach auch im Stadtderby gegen den FC St. Pauli mit 2:1. Beim SV Darmstadt 98 gelang den Rothosen sogar ein bemerkenswerter 5:0-Auswärtsssieg, der gegen den 1. FC Heidenheim und damit einen weiteren direkten Konkurrenten vergoldetet wurde.

Am vergangenen Wochenende allerdings musste sich der HSV beim SV Sandhausen (1:1) mit dem elften Unentschieden der Saison begnügen und hat damit sein Standing als absoluter Remis-König untermauert.

Personalien Hamburger SV

Eigentlich hatte Trainer Tim Walter seine Stammelf gefunden, doch der Auftritt in Sandhausen könnte nun die eine oder andere Änderung zur Folge haben. Vor allem Ludovit Reis und Faride Alidou sollten sich ihres Platzes nicht zu sicher sein. Weiterhin nicht dabei sind die Langzeitverletzten Stephan Ambrosius und Tim Leibold.

Voraussichtliche Aufstellung: Heuer Fernandes – Heyer , Vuskovic, Schonlau, Muheim – Meffert, Reis , Kittel – Jatta , Glatzel, Alidou

Formkurve Werder Bremen

Nachdem Niclas Füllkrug den SV Werder am vergangenen Wochenende gegen den FC Ingolstadt in der 75. Minute mit 1:0 in Führung schoss, sah es nach dem achten Sieg im achten Spiel unter Trainer Ole Werner aus. Doch die Gäste glichen noch zum 1:1 aus und bescherten Werder die ersten Punktverluste seit den von den Interimstrainern Danijel Zenkovic und Christian Brand verantwortete Spielen gegen den FC Schalke 04 (1:1) und bei Holstein Kiel (1:2) Ende November.

Bis dahin und inklusive dieser beiden Spiele hatte Werder eine wechselhafte Saison mit 19 Punkten aus 13 Partien gespielt und aufgrund der wegen der Impfpassaffäre unausweichlich gewordenen Trennung von Trainer Markus Anfang jede Menge Unruhe im Haus.

Doch Werner legte nicht nur vor Weihnachten mit Siegen gegen Erzgebirge Aue (4:0), beim SSV Jahn Regensburg (3:2) und bei Hannover 96 (4:1) einen Traumstart hin, sondern feierte auch im neuen Jahr gegen Fortuna Düsseldorf (3:0), beim SC Paderborn (4:3), gegen den Karlsruher SC (2:1) und bei Hansa Rostock (2:1) Siege, ehe es nun die ersten Punktverluste unter Regie des 33 Jahre alten Fußball-Lehrers zu verzeichnen galt.

Personalien Werder Bremen

Viele Änderungen sind im Vergleich zu vergangener Woche nicht zu erwarten. Allerdings wird Leonardo Bittencourt nach verbüßter Gelbsperre sicherlich in die Startelf zurückkehren und wohl seinen Vertreter Nicolai Rapp wieder verdrängen. Ausfälle gibt es aller Voraussicht nach keine.

Voraussichtliche Aufstellung: Pavlenka – Veljkovic, Toprak, Friedl – Weiser, Groß, Jung – Bittencourt, Schmid – Füllkrug, Ducksch

Tipp

Nicht ausgeschlossen, dass das bittere Ende der Siegesserie durch den gegen Ingolstadt spät kassierten Ausgleich bei Bremen Spuren hinterlässt. Aber auch ungeachtet dessen sehen wir den HSV, der zuletzt sowohl in der Liga als auch im Pokal gezeigt hat, gegen starke Gegner siegen zu können, im eigenen Stadion leicht im Vorteil.

Tipp: Sieg HSV – 2,55 bet365.de (das beste deutschsprachige Wettangebot mit den besten Promotionen für Bestandskunden)

Johannes Ketterl

Johannes Ketterl

Schon immer eng mit dem Geschehen im deutschen und internationalen Fußball verbunden konnte ich mein Hobby zum Beruf machen. Seit 2010 schreibe ich über viele europäische Ligen und widme mich in diesem Zusammenhang mit Prognosen zu anstehenden Spielen oft auch dem Thema Sportwetten.

Teile uns deine Meinung mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Sportwette.de
Logo