Hamburger SV – VfL Osnabrück Tipp 16.06.2020

Hamburger SV – VfL Osnabrück Tipp 16.06.2020
Hamburger SV – VfL Osnabrück Tipp 16.06.2020

Tipp: Sieg HSV - 1,44 BetVictor

Aufstiegshoffnung trifft am 32. Spieltag auf Abstiegsangst, wenn der Hamburger SV den VfL Osnabrück empfängt. Während der HSV am Dienstag, 16. Juni 2020 (18.30 Uhr), im Aufstiegsrennen nicht patzten sollte, benötigt Osnabrück im Kampf um den Klassenerhalt noch Punkte und könnte bei entsprechenden Ergebnissen auf den anderen Plätzen mit einem Dreier schon einen sehr großen Schritt machen.

Direktvergleich Hamburger SV – VfL Osnabrück

Nach 38 Duellen spricht die Bilanz mit 21 Siegen, zehn Unentschieden und nur sieben Niederlagen klar für den HSV. In Hamburg liest sich die Statistik mit 13 Heimsiegen, zwei Remis und nur zwei Osnabrücker Auswärtserfolgen sogar nochmals einseitiger. Die jüngsten drei Vergleiche gingen indes  allesamt an Osnabrück. 2009/10 und 2017/18 kegelten die Lila-Weißen den HSV aus dem DFB-Pokal und gewannen auch das Hinspiel der laufenden Spielzeit mit 2:1 – freilich jeweils in Osnabrück.

Formkurve Hamburger SV

Gemeinsam mit dem VfB Stuttgart als großer Aufstiegsfavorit in die Saison gegangen hat der Hamburger SV abgesehen von einem starken Start mit 24 Punkten aus den ersten elf Spielen sowie drei Siegen zum Auftakt ins neue Jahr die nötige Konstanz auf Top-Niveau vermissen lassen. Auch nach dem Re-Start ging es für die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking alles andere als gut wieder los. Bei der SpVgg Greuther Fürth (2:2), gegen Arminia Bielefeld (0:0) und beim VfB Stuttgart (2:3) reichte es nur zu zwei von neun möglichen Punkten.

Enorm wichtig war danach der 3:2-Heimsieg gegen den SV Wehen Wiesbaden, dem allerdings nur ein 3:3 gegen Holstein Kiel folgte. Wie schon in Fürth und Stuttgart kassierte der HSV auch gegen Kiel ein Gegentor in der Nachspielzeit. Am Freitagabend glückte dafür bei Dynamo Dresden mit einem späten Tor ein 1:0-Sieg, der angesichts der gezeigten Leistung aber völlig verdient war.

Personalien Hamburger SV

Während Rick van Drongelen gelbgesperrt passen muss, fallen Khaled Narey und Ewerton weiterhin verletzungsbedingt aus. Auch für die angeschlagenen Jeremy Dudziak, Jordan Beyer und David Kinsombi wird es tendenziell eng bzw. nicht reichen. Noch aber bietet der Kader einige hochkarätige Alternativen.

Voraussichtliche Aufstellung: Pollersbeck – Vagnoman, Letschert, Jung, Leibold – Fein – Schaub, Hunt – Harnik, Jatta – Pohjanpalo

Formkurve VfL Osnabrück

Nach der Hinserie schien der VfL Osnabrück mit 26 Punkten aus 17 Spielen vor einer einigermaßen entspannten Rückrunde zu stehen. Der frühzeitige Klassenerhalt war zu diesem Zeitpunkt definitiv möglich, doch mit dem ersten Rückrundenspiel begann eine Negativserie von zehn sieglosen Partien mit nur noch vier mageren Punkten. Mit einem 2:0 bei der SpVgg Greuther Fürth platzte dann zwar am 28. Spieltag der Knoten, doch anschließend verpasste es die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune entscheidend nachzulegen. Gegen den SSV Jahn Regensburg wurde nach einem 0:2-Rückstand zumindest noch ein 2:2 gerettet, ehe beim VfB Stuttgart ein definitiv beachtliches 0:0 glückte. Allerdings war nun das 0:2 am Samstag gegen den VfL Bochum wieder ein mächtiger Dämpfer.

Personalien VfL Osnabrück

Trainer Daniel Thioune hat nach der Pleite gegen Bochum mehrere Gründe für Veränderungen. Sicher nicht mit dabei ist der gelbgesperrte Maurice Trapp und auch hinter dem angeschlagenen Niklas Schmidt steht ein dickes Fragezeichen. Die schon länger fehlenden Joost van Aken, Thomas Konrad und Simon Haubrock sind auch weiter keine Optionen.

Voraussichtliche Aufstellung: Kühn – Ajdini, Gugganig, Heyer, Engel – Taffertshofer, Blacha, – Amenyido, Henning, Ouahim – Alvarez

Tipp und Fazit

Osnabrück hat es erst im letzten Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart geschafft, als Außenseiter bei einem Aufstiegsfavoriten zu punkten. Beim HSV, der im Vergleich zu Stuttgart über mehr Esprit und Durchschlagskraft verfügt, dürfte es aber nicht leicht werden, erneut die Null zu halten. Vielmehr gehen wir davon aus, dass sich Hamburg auch mit dem Rückenwind des Sieges von Dresden den Dreier holen wird.

Unser Tipp: Sieg HSV

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de