Hamburger SV – FC St. Pauli Tipp 21.01.2022

Drei Tage nach ihren Pokal-Coups rückt für den Hamburger SV und den FC St. Pauli schon wieder der Liga-Alltag in den Vordergrund, der diesmal aber Besonderes zu bieten hat. Am Freitag, 21. Januar 2022 (Anstoß: 18.30 Uhr), erwartet der HSV die Kiezkicker zum stets brisanten Stadtderby, das in dieser Saison gleichzeitig das Aufeinandertreffen zweier Aufstiegskandidaten ist.

So tritt St. Pauli die kurze Anreise ins Volksparkstadion als Spitzenreiter an, während der HSV mit sechs Punkten weniger Rang fünf belegt.

Tipp-Zusammenfassung

Tipp Sieg Hamburger SV
Quote 2,20
Wettanbieter bet3000.de
Bonus 100€ & keine Wettsteuer

Hamburger SV - FC St. Pauli Tipp 21.01.2022

Schiedsrichter Daniel SCHLAGER li.- zeigt dem Hamburger Trainer Tim WALTER HSV re.- die gelbe Karte – IMAGO / Norbert Schmidt

Direktvergleich Hamburger SV – FC St. Pauli

60 Auflagen des Stadtduells gab es bislang auf Pflichtspielebene. Mit 32 Siegen konnte der HSV mehr als die Hälfte dieser Begegnungen für sich entscheiden, während für St. Pauli bei elf Remis nur 17 Siege zu Buche stehen. Bei eigenem Heimrecht gelangen dem HSV bei sieben Remis und sieben Niederlagen 17 Siege.

Formkurve Hamburger SV

Der Hamburger SV hat mit einem 1:1 bei Dynamo Dresden einen eher mauen Start ins neue Jahr hingelegt, dafür aber nun am Dienstag mit dem Sieg nach Elfmeterschießen im Achtelfinale des DFB-Pokals beim 1. FC Köln ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Von diesem Pokal-Erfolg erhofft man sich beim HSV nun natürlich auch neuen Schwung für die Liga, in der der HSV mit sechs Punkten aus den ersten fünf Spielen nur schwer in Tritt gekommen ist, sich dann aber bei erst zwei Niederlagen als schwer zu schlagende Einheit erwiesen hat.

Allerdings mit dem großen Manko, dass der HSV enge Spiele nicht nur nicht verliert, sondern eben auch nicht gewinnt. Denn nach 19 Runden stehen bei sieben Siegen und zwei Pleiten schon zehn Unentschieden zu Buche, die unter dem Strich nicht wenig Boden auf die Aufstiegskonkurrenz gekostet haben. Vor allem zu Hause muss der HSV noch mehr Konsequenz entwickeln, endeten doch bei vier Erfolgen sechs Heimspiele ohne Sieger.

Personalien Hamburger SV

Gut möglich, dass Trainer Tim Walter der Erfolgself von Köln erneut das Vertrauen schenkt. Denkbar aber auch, dass Bakery Jatta nach seiner Corona-Infektion anstelle von Manuel Wintzheimer ran darf. Weiterhin verletzungsbedingt nicht einsatzfähig sind Stephan Ambrosius, Maximilian Rohr, Josha Vagnoman, Tim Leibold und Anssi Suhonen.

Voraussichtliche Aufstellung: Heuer Fernandes – Heyer, Vuskovic, Schonlau, Muheim – Reis, Meffert, Kittel – Wintzheimer, Glatzel, Alidou

Formkurve FC St. Pauli

Den im Vergleich zum HSV sicherlich nochmals größeren Pokal-Coup hat der FC St. Pauli gelandet, der Titelverteidiger Borussia Dortmund mit 2:1 aus dem Wettbewerb kegelte. Für die Kiez-Kicker war dieser Erfolg aber auch mit Blick auf die Liga wichtig, in der es zuletzt trotz der Tabellenführung nicht ganz so rund gelaufen ist.

So reichte es schon vor Weihnachten aus den Spielen bei Fortuna Düsseldorf (1:1) und bei Holstein Kiel (0:3) nur zu einem von sechs möglichen Punkten und zum Jahresauftakt 2022 gingen die Braun-Weißen gegen Erzgebirge Aue (2:2) im neunten Heimspiel der Saison erstmals nicht als Sieger vom Platz. Dank herausragender 35 Punkte aus den ersten 16 Spielen ist die Ausgangslage aber nach wie vor exzellent.

Personalien FC St. Pauli

Bis auf Stammtorwart Nikola Vasilj, der zwischen die Pfosten zurückkehren dürfte, könnte die gegen den BVB siegreiche Mannschaft erneut beginnen, wobei gerade Kapitän Philipp Ziereis dann ein Härtefall wäre. Nach dem Aus beim Afrika-Cup könnte Daniel-Kofi Kyereh kurzfristig noch zum Kader stoßen. Christopher Avevor, Jannes Wieckhoff und Afeez Aremu stehen dagegen nicht zur Verfügung.

Voraussichtliche Aufstellung: Vasilj – Ohlsson, Medic, Lawrence, Paqarada – Smith, Becker, Hartel, Irvine – Burgstaller, Amenyido

Tipp

St. Pauli hat Dortmund in den ersten Minuten so sehr beeindruckt, dass sich der Favorit nicht erholte. Dem HSV dürfte ähnliches kaum passieren. Vielmehr rechnen wir damit, dass die Gastgeber ihre Chance, dem Stadtrivalen auf die Pelle zu rücken, dank des Erfolges in Köln mit richtig breiter Brust und voller Entschlossenheit beim Schopfe packen wollen – und auch werden.

Tipp: Sieg HSV – 2,20 bet3000.de (KEINE Wettsteuer!!!)

Johannes Ketterl

Johannes Ketterl

Schon immer eng mit dem Geschehen im deutschen und internationalen Fußball verbunden konnte ich mein Hobby zum Beruf machen. Seit 2010 schreibe ich über viele europäische Ligen und widme mich in diesem Zusammenhang mit Prognosen zu anstehenden Spielen oft auch dem Thema Sportwetten.

Teile uns deine Meinung mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Sportwette.de
Logo