Fortuna Düsseldorf – Hamburger SV Tipp 26.01.2021

Zum Auftakt der Rückrunde gastiert der Hamburger SV als “Herbstmeister“ bei Fortuna Düsseldorf und damit einem der direkten Verfolger bzw. Konkurrenten im Rennen um den Bundesliga-Aufstieg. Am Dienstag, 26. Januar 2021 (Anstoß: 20.30 Uhr), würden die Hanseaten ihren Vorsprung von fünf Punkten auf die Rheinländer dabei gerne mindestens verteidigen.

Direktvergleich Fortuna Düsseldorf – Hamburger SV

55 Duelle gab es bisher zwischen beiden Vereinen, von denen der HSV 25 für sich entscheiden konnte und damit die bessere Bilanz aufweist. Für Düsseldorf sind bei 14 Unentschieden hingegen nur 16 Erfolge notiert. Zu Hause hat die Fortuna aber mit zehn Siegen, zehn Remis und sieben Niederlagen die Nase vorne.

zurück zum menü ↑

Formkurve Fortuna Düsseldorf

Den Saisonstart nach dem Bundesliga-Abstieg hat sich Fortuna Düsseldorf anders vorgestellt als mit nur vier Punkten aus den ersten fünf Spielen. Anschließend legten die Rheinländer zwar zu und verbuchten aus drei Partien sieben Zähler, doch nach einem 0:5-Debakel beim VfL Bochum wurde dennoch vieles, allen voran Trainer Uwe Rösler, in Frage gestellt. Im vermeintlichen Schicksalsspiel für den Trainer siegte die Fortuna dann aber gegen den SV Darmstadt 98 mit 3:2 und ließ beim Karlsruher SC (2:1), gegen den VfL Osnabrück (3:0) und beim FC St. Pauli (3:0) drei weitere Siege folgen.

Das Pokal-Aus bei Regionalligist Rot-Weiss Essen (2:3) trübte die Stimmung vor Weihnachten dann zwar, doch aus der kurzen Winterpause kam Düsseldorf gleich wieder mit einem 2:1-Erfolg gegen den SC Paderborn. Die Serie von fünf Ligasiegen in Folge fand dann zwar bei Eintracht Braunschweig (0:0) ein Ende, doch bei Erzgebirge Aue (3:0) wurde gleich wieder dreifach gepunktet, ehe es am Freitag im Top-Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth nach einem 0:2- und einem 2:3-Rückstand immerhin noch zu einem 3:3 reichte.

zurück zum menü ↑

Personalien Fortuna Düsseldorf

Der gegen Fürth verletzt ausgewechselte Shinta Appelkamp muss ersetzt werden. Ansonsten ist voraussichtlich nur der Langzeitverletzte Gökhan Gül nicht einsatzfähig. Trainer Rösler könnte aufgrund der kurzen Pause deshalb auf der einen oder anderen Position rotieren.

Voraussichtliche Aufstellung: Kastenmeier – Zimmermann, Hoffmann, Danso, Krajnc – Klaus, Morales, Prib, Peterson – Karaman, Hennings

zurück zum menü ↑

Formkurve Hamburger SV

Eine Schwächephase im November und Anfang Dezember mit fünf sieglosen Spielen in Folge gegen den FC St. Pauli (2:2), bei Holstein Kiel (1:1), gegen den VfL Bochum (1:3), beim 1. FC Heidenheim (2:3) und gegen Hannover 96 (0:1) hat der Hamburger SV längst vergessen lassen. Wie schon zu Saisonbeginn, als auf das Pokal-Aus bei Dynamo Dresden (1:4) ein Traumstart mit fünf Siegen in Folge inklusive dem 2:1-Heimerfolg gegen Düsseldorf gefolgt war, schwimmt die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune auch aktuell wieder auf einer Erfolgswelle.

Nachdem noch vor Weihnachten mit Siegen beim SV Darmstadt 98 (2:1), gegen den SV Sandhausen (4:0) und beim Karlsruher SC (2:1) die Wende gelungen war, feierte der HSV um Jahresauftakt 2021 gegen den SSV Jahn Regensburg (3:1) den nächsten Dreier. Anschließend musste man sich zwar beim 1. FC Nürnberg mit einem 1:1 begnügen, doch zuletzt wurde gegen den VfL Osnabrück (5:0) und bei Eintracht Braunschweig (4:2) wieder optimal gepunktet. In Braunschweig ließen sich die Hanseaten dabei auch von einem 0:2-Rückstand nicht aus der Bahn werfen.

zurück zum menü ↑

Personalien Hamburger SV

Möglich, dass Trainer Thioune zum vierten Mal in Folge der gleichen Startelf vertraut. Denkbar sind, wie schon in der Halbzeit in Braunschweig, aber auch kleinere Korrekturen. Abgesehen von den schon länger fehlenden Klaus Gjasula, Jan Gyamerah und Rick van Drongelen sind alle Akteure einsatzbereit.

Voraussichtliche Aufstellung: Ulreich – Vagnoman, Leistner, Ambrosius, Leibold – Heyer, Kinsombi, Dudziak – Jatta, Terodde, Kittel

zurück zum menü ↑

Tipp

Beide Mannschaften sind aktuell sehr stabil unterwegs und wirken nur schwer schlagbar. Wir erwarten daher eine Partie auf Augenhöhe, an deren Ende ein Unentschieden nicht unwahrscheinlich ist, sofern beide an die letzten Leistungen anknüpfen und nicht gravierend patzen.

Tipp: Unentschieden – 3,40 BildBet

zurück zum menü ↑

Quoten

Anbieter 1 X 2
Interwetten Test 3,05 3,35 2,30
bet365 Erfahrungen 3,10 3,30 2,30
Unibet Test 3,00 3,30 2,33

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung. Erklärung wie wir testen

Sportwette.de