FC St. Pauli – SC Paderborn Tipp 27.08.2022

Am sechsten Spieltag der 2. Bundesliga gastiert der Tabellenführer am Millerntor. Der FC St. Pauli, der mit sieben Punkten auf Rang elf liegt und damit auf einen eher durchwachsenen Start zurückblickt, erwartet am Samstag, 27. August 2022 (Anstoß: 13 Uhr), den SC Paderborn, der mit zwölf Zählern das Tableau anführt und bereits herausragende 18 Treffer erzielt hat. Die Ostwestfalen würden den Platz an der Sonne natürlich gerne behaupten.

Zusammenfassung

Tipp Unentschieden
Quote 3,85
Wettanbieter MobileBet
Bonus 100% bis zu 100€


Direktvergleich FC St. Pauli – SC Paderborn

23 Duelle gab es bisher zwischen beiden Vereinen, von denen der SC Paderborn mit elf beinahe die Hälfte für sich entscheiden konnte. Für St. Pauli stehen bei fünf Unentschieden hingegen nur sieben Erfolge zu Buche. Zu Hause allerdings haben die Kiezkicker mit fünf Siegen bei zwei Remis und vier Paderborner Auswärtssiegen knapp die Nase vorne.

Formkurve FC St. Pauli

In der vergangenen Saison hat der FC St. Pauli in der Rückrunde eine hervorragende Ausgangsposition und damit auch den möglichen Aufstieg verspielt. Die neue Spielzeit begannen die Kiez-Kicker, die im Sommer mit Daniel-Kofi Kyereh und Guido Burgstaller ihre beiden besten Offensivspieler verloren, mit vier Punkten aus den Spielen gegen den 1. FC Nürnberg (3:2) und bei Hannover 96 (2:2) sehr ansprechend.

Anschließend setzte sich St. Pauli, wenn auch mit einiger Mühe, beim SV Straelen mit einem 4:3-Sieg in der ersten Runde des DFB-Pokals durch, verloren dann aber beim 1. FC Kaiserslautern mit 1:2. Gegen den 1. FC Magdeburg feierte die Mannschaft von Trainer Timo Schultz danach zwar einen 3:0-Erfolg, doch am vergangenen Wochenende setzte es im prestigeträchtigen Gastspiel bei Hansa Rostock eine 0:2-Niederlage.

Personalien FC St. Pauli

Dass St. Paulis Trainer Schultz zum dritten Mal in Folge der gleichen Startelf vertraut, ist nach der Niederlage in Rostock eher unwahrscheinlich. Insbesondere Igor Matanovic muss im Angriff um seinen Platz bangen. Nikola Vasilj, Christopher Avevor, Adam Dzwigala und Jannes Wieckhoff sind nach Verletzungen noch nicht wieder fit bzw. erst im Aufbautraining.

Voraussichtliche Aufstellung: Smarsch – Saliakas, Nemeth, Medic, Paqarada – Irvine, Smith, Daschner, Hartel – Eggestein, Amenyido

Formkurve SC Paderborn

Im ersten Jahr nach dem Trainerwechsel von Steffen Baumgart zu Lukas Kwasniok hat der SC Paderborn 2021/22 einen guten siebten Platz belegt, der nun mindestens wiederholt werden soll. Die Vorbereitung unter anderem mit Siegen gegen Ajax Amsterdam (5:2) und den VfL Bochum (2:0) verlief dann auch ansprechend. Mit einem 5:0-Sieg gegen den Karlsruher SC eröffnete der SCP die Saison direkt mit einem Paukenschlag, kassierte anschließend aber eine vermeidbare 1:2-Niederlage bei Fortuna Düsseldorf.

Seitdem allerdings gaben sich die Ostwestfalen keine Blöße mehr. Zunächst wurde die Hürde Einheit Wernigerode in der ersten Runde des DFB-Pokals mit einem 10:0-Auswärtssieg locker übersprungen und dann Hannover 96 mit 4:2 niedergerungen. Beim heimstarken Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern entführte die Kwasniok-Elf mit einem späten 1:0-Sieg alle drei Punkte, ehe am vergangenen Wochenende ein 7:2 gegen Holstein Kiel als klare Ansage in Richtung der übrigen Top-Teams zu werten war.

Personalien SC Paderborn

Obwohl die zweite Reihe durchaus starke Alternativen hergeben würde, sind nach dem Kantersieg über Kiel kaum Änderungen zu erwarten. Sebastian Klaas, Kai Klefisch und Kelvin Ofori fallen weiterhin aus, wohingegen Marcel Mehlem nach Wadenproblemen zuletzt zwei Mal zumindest schon auf der Bank Platz nehmen konnte.

Voraussichtliche Aufstellung: Huth – Heuer, van der Werff, Hoffmeier – Schallenberg – Leipertz, Muslija, Justvan, Obermair – Pieringer, Platte

Tipp

St. Pauli hat sich wie schon in der vergangenen Saison auch in dieser Spielzeit zu Hause bisher deutlich besser präsentiert, während Paderborn in der Fremde nicht ganz so überzeugend aufgetreten ist. Nichtsdestotrotz haben die Ostwestfalen einen Lauf und strotzen vor Selbstvertrauen, werden dementsprechend auch am Millerntor mutig und offensiv auftreten. St. Pauli aber wird dagegen halten, sodass wir eine offene Begegnung erwarten, an deren Ende ein Remis nicht unwahrscheinlich ist.

Tipp: Unentschieden – 3,85 MobileBet.de (100% bis zu 100€)

Thorsten Imbruchs

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung. Erklärung wie wir testen

Teile uns deine Meinung mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Sportwette.de
Logo