FC St. Pauli – 1. FC Nürnberg Tipp 19.10.2020

FC St. Pauli – 1. FC Nürnberg Tipp 19.10.2020
FC St. Pauli – 1. FC Nürnberg Tipp 19.10.2020

Tipp: Unentschieden - 3,40 Betsson

Zum Abschluss des vierten Spieltages der 2. Bundesliga stehen sich am Montag, 19. Oktober 2020 (Anstoß: 20.30 Uhr) mit dem FC St. Pauli und dem 1. FC Nürnberg zwei Traditionsvereine gegenüber, die beide einen durchwachsenen Saisonstart mit jeweils vier Punkten hinter sich haben. Noch wissen beide Klubs damit noch nicht recht, wohin ihr Weg führt.

Dass sowohl die Kiezkicker als auch der Club den Blick gerne nach oben richten würden, ist indes kein Geheimnis. Oberstes Ziel muss nach den ersten Runden aber wohl erst einmal sein, nicht wie vergangene Saison in den Tabellenkeller abzurutschen.

Quoten

Anbieter1X2
Interwetten Test2,503,352,75
Betsson Erfahrungen2,453,302,80
Unibet Test2,383,402,85

zurück zur Auswahl ↑

Direktvergleich

37 Mal standen sich beide Vereine bisher gegenüber. Mit 15 Siegen hat der 1. FC Nürnberg die etwas bessere Bilanz, während St. Pauli bei elf Unentschieden bislang nur elf Siege feiern konnte. Am heimischen Millerntor haben die Kiezkicker mit sieben Siegen bei sechs Remis und nur sechs Nürnberger Auswärtserfolgen indes knapp die Nase vorne.

zurück zur Auswahl ↑

Formkurve FC St. Pauli

Nach einer enttäuschenden Vorsaison, an deren Ende nur mit einiger Mühe das Minimalziel Klassenerhalt erreicht worden ist, zog der FC St. Pauli die Reißleine und trennte sich von Trainer Jos Luhukay. Auch der Kader erhielt eine merkliche Blutauffrischung, wobei der neue Coach Timo Schultz den einen oder anderen Akteur wie Henk Veerman oder Viktor Gyökeres durchaus gerne behalten hätte.

Die Vorbereitung lief denn auch nicht ganz überraschend schleppend an, doch Siege in den letzten beiden Testspielen gegen den SV Meppen (2:1) und SönderjyskE (1:0) sorgten für Selbstvertrauen. Dann allerdings ging das erste Pflichtspiel in der ersten Runde des DFB-Pokals bei der SV Elversberg (2:4) komplett daneben. Die Antwort darauf fiel zunächst mit einem eher schmeichelhaften 2:2 zum Zweitliga-Auftakt beim VfL Bochum auch nicht überzeugend aus, doch dann gelang gegen den 1. FC Heidenheim ein bemerkenswerter 4:2-Heimsieg.

In die Länderspielpause allerdings ging es mit einer unnötigen 0:1-Pleite beim SV Sandhausen. Ein Test vergangene Woche gegen Ligarivale Holstein Kiel (1:0) verlief dafür positiv.

Personalien FC St. Pauli

Während der nachverpflichtete James Lawrence erst relativ kurz im Training und deshalb für die erste Elf wohl noch kein Thema ist, könnte Guido Burgstaller erstmals beginnen. Weitere Wechsel sind im Vergleich zur Niederlage in Sandhausen nicht ausgeschlossen. Die schon länger fehlenden Christopher Buchtmann und Ryo Miyaichi sind weiterhin keine Optionen.

Voraussichtliche Aufstellung: Himmelmann – Avevor, Ziereis, Buballa – Ohlsson, Becker, Knoll, Paqarada – Daschner – Kyereh, Burgstaller

zurück zur Auswahl ↑

Formkurve 1. FC Nürnberg

Anstatt den direkten Wiederaufstieg zu schaffen, konnte der 1. FC Nürnberg vergangene Saison den Durchmarsch nach unten in die 3. Liga erst in der Relegation gegen den FC Ingolstadt abwenden. Die in der Folge beschlossenen Veränderungen angefangen mit dem neuen Trainer Robert Klauß überraschten daher nicht wirklich.

In der Vorbereitung war dann trotz Rückschlägen insgesamt eine positive Entwicklung auszumachen, die sich in der ersten Pokalrunde gegen RB Leipzig (0:3) allerdings erst einmal nicht bestätigte. Auch nur bedingt am ersten Spieltag beim 1:1 bei Jahn Regensburg. Dann aber gelang im ersten Heimspiel gegen den SV Sandhausen ein hochverdienter und gemessen an den Spielanteilen noch zu niedrig ausgefallener 1:0-Sieg.

In die Länderspielpause allerdings ging es mit einer bitteren 2:3-Heimpleite gegen den SV Darmstadt 98. Ein Test gegen Jahn Regensburg wurde vergangene Woche aber mit 2:0 gewonnen und zum Aufbau von Selbstvertrauen genutzt.

Personalien 1. FC Nürnberg

Der im Testspiel gegen Regensburg herausragende Virgil Misidjan fällt erneut verletzt aus. Dafür sollten die beiden Sturmneuzugänge Manuel Schäffler und Pascal Köpke voraussichtlich wieder fit sein.

Ob Robin Hack nach seiner gegen Darmstadt erlittenen Gehirnerschütterung und der von Oberschenkelproblemen geplagte Enrico Valentini zur Verfügung stehen, bleibt abzuwarten. Patric Klandt und Paul-Philipp Besong fehlen sicher weiter.

Voraussichtliche Aufstellung: Mathenia – Valentini, Mühl, Sörensen, Handwerker – Geis, Nürnberger – Dovedan, Lohkemper, Hack – Schäffler

zurück zur Auswahl ↑

Tipp

Beide Mannschaften sind im Moment noch schwer einzuschätzen. Nürnberg scheint individuell etwas stärker, was St. Pauli aber im direkten Duell mit dem zumindest kleinen Heimvorteil wettmachen könnte.

Unser Tipp: Unentschieden – 3,40 Unibet (fairster Bonus)

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de