Eintracht Braunschweig – Hamburger SV Tipp 17.07.2022

Eintracht Braunschweig kehrt nach einjähriger Abstinenz in die 2. Bundesliga zurück und will diesmal anders als vor zwei Jahren den direkten Wiederabstieg natürlich unbedingt vermeiden. Gleich zum Auftakt erwartet den Deutschen Meister von 1967 allerdings eine höchst knifflige Aufgabe, gastiert doch am Sonntag, 17. Juli 2022 (Anstoß: 13.30 Uhr), der Hamburger SV im Eintracht-Stadion an der Hamburger Straße.

Und die Hanseaten wollen nach vier gescheiterten Versuch im fünften Anlauf unbedingt in die Bundesliga zurückkehren, dementsprechend gleich mit drei Punkten starten.

Tipp-Zusammenfassung

Tipp Sieg HSV
Quote 1,56
Wettanbieter AdmiralBet
Bonus 100% bis zu 200€


Direktvergleich Eintracht Braunschweig – Hamburger SV

Nach 78 Pflichtspielen zwischen beiden Vereinen spricht die Bilanz sehr klar für den HSV, der auf 46 Siege zurückblicken kann und bei 13 Unentschieden nur 19 Niederlagen kassierte. In Braunschweig war Hamburg 40 Mal zu Gast, weist dort aber mit 14 Siegen, neun Remis und 17 Erfolgen der Eintracht aber eine negative Statistik auf.

Formkurve Eintracht Braunschweig

Nach dem direkten Wiederaufstieg als Tabellenzweiter hat Eintracht Braunschweig mit dem von Arminia Bielefeld nur ausgeliehenen Jomaine Consbruch nur einen Akteur verloren, den man gerne gehalten hätte. Gekommen sind dafür mit Immanuel Pherai, Anton Donkor sowie den Rückkehrern Saulo Decarli und Fabio Kaufmann mehrere Spieler, die auf Anhieb eine Verstärkung bedeuten sollten.

Beim FC Wenden (12:0), beim PSV Braunschweig (16:0), beim MTV Groß Denkte (17:0) und bei den Freier Turnern Braunschweig (5:0) feierte die Eintracht zum Start der Vorbereitung vier standesgemäße Siege, ehe die Gegner stärker wurden. Während der SC Freiburg II und der 1. FC Union Berlin jeweils mit 1:0 besiegt wurden, ging der Test gegen den luxemburgischen Erstligisten FC Swift Hesperange mit dem gleichen Resultat verloren. Bei der über 120 Minuten angesetzten Generalprobe gegen Rot-Weiss Essen rettete die Mannschaft von Trainer Michael Schiele spät zumindest noch ein 2:2.

Personalien Eintracht Braunschweig

Vor dem Auftakt sind bei der Eintracht einige Positionen noch offen und auch die Suche nach weiteren Verstärkungen ist weiterhin aktiv. Der Startelf gegen Essen liefert zwar den einen oder anderen Anhaltspunkt, dürfte aber nicht identisch mit dem Team sein, das gegen den HSV beginnen wird.

Voraussichtliche Aufstellung: Fejzic – Marx, Behrendt, Decarli, Donkor – Nikolaou, Krauße – Multhaup, Pherai, Kaufmann – Lauberbach

Formkurve Hamburger SV

Aufgrund der bedingt durch die (verlorene) Relegation lange Vorsaison ist der Hamburger SV als letzter Zweitligist in die Vorbereitung eingestiegen und hat auch nur drei Testspiele absolviert. Nach einem 2:2 gegen Hajduk Split und einem 4:3-Sieg gegen Aris Saloniki während des Trainingslagers in Österreich folgte am vergangenen Wochenende eine beeindruckende Generalprobe in Form eines 5:1-Sieges beim FC Basel.

Die Hoffnung, dass nach drei vierten Plätzen und zuletzt der nicht erfolgreichen Relegation die Bundesliga-Rückkehr gelingt, wurde damit genährt, ist aber auch aus anderen Gründen groß. So scheint die 2. Liga in dieser Saison schwächer als in den letzten Jahren und es konnten nicht nur alle Leistungsträger gehalten, sondern vor allem mit László Bénes und Ransford-Yeboah Königsdörffer auch Spieler hinzugeholt werden, die direkt eine Verstärkung darstellen könnten und auf Sicht jede Menge Potential mitbringen.

Personalien Hamburger SV

Mit Anssi Suhonen und Bakery Jatta verpassen zwei potentielle Stammkräfte den Saisonstart verletzungsbedingt. Dank der Neuzugänge sind aber dennoch auf vielen Positionen Alternativen vorhanden. Beginnen dürfte in Braunschweig indes mit Ausnahme von Jonas David, für den Kapitän Sebastian Schonlau in die Innenverteidigung rücken dürfte, die gleiche Elf wie gegen Basel.

Voraussichtliche Aufstellung: Heuer Fernandes – Heyer, Schonlau, Vuskovic, Muheim – Reis, Meffert, Benes – Königsdörffer, Glatzel, Kittel

Tipp

Braunschweig hat keine schlechte Vorbereitung gespielt und kann zum Auftakt auf den Heimvorteil bauen, doch qualitativ befindet sich der Aufsteiger natürlich nicht auf einem Level mit dem HSV. Die Hanseaten haben zudem in Basel eine beeindruckende Frühform an den Tag gelegt und verfügen über eine weitgehend eingespielte Mannschaft, die sich die ersten drei Punkte sichern wird.

Tipp: Sieg HSV – 1,56 AdmiralBet.de (100% bis zu 200€)

Johannes Ketterl

Johannes Ketterl

Schon immer eng mit dem Geschehen im deutschen und internationalen Fußball verbunden konnte ich mein Hobby zum Beruf machen. Seit 2010 schreibe ich über viele europäische Ligen und widme mich in diesem Zusammenhang mit Prognosen zu anstehenden Spielen oft auch dem Thema Sportwetten.

Teile uns deine Meinung mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Sportwette.de
Logo