1. FC Nürnberg – Karlsruher SC Tipp 23.10.2020

1. FC Nürnberg – Karlsruher SC Tipp 23.10.2020
1. FC Nürnberg – Karlsruher SC Tipp 23.10.2020

Tipp: Sieg Nürnberg - 2,25 Interwetten

Mit dem 1. FC Nürnberg und dem Karlsruher SC eröffnen am Freitag, 23. Oktober 2020 (Anstoß: 18.30 Uhr) zwei in der Vorsaison jeweils nur knapp dem Abstieg entronnene Traditionsvereine, die jeweils eine deutlich ruhige Spielzeit anstreben bzw. im Falle von Nürnberg sogar vorsichtig nach oben lugen, den fünften Spieltag.

Mit fünf Zählern allerdings hat der Club ebenso nur einen durchwachsenen Start hingelegt wie der KSC, der nach drei Auftaktpleiten erst am letzten Wochenende die ersten drei Punkte einfahren konnte.

Quoten

Anbieter1X2
Interwetten Test2,253,203,35
Betsson Erfahrungen2,203,253,25
Unibet Test2,233,303,20

zurück zur Auswahl ↑

Direktvergleich

92 Mal standen sich beide Vereine bisher gegenüber. Mit 40 Siegen weist Nürnberg die bessere Bilanz auf, während für den KSC bei 23 Unentschieden nur 29 Erfolge zu Buche stehen. In Nürnberg sprechen 25 Heimsiege bei 13 Remis und nur sieben Karlsruher Auswärtserfolgen noch deutlicher für den Club.

zurück zur Auswahl ↑

Formkurve 1. FC Nürnberg

Dass sich beim 1. FC Nürnberg einiges ändern muss, war nach dem erst in der letzten Sekunde der Relegation gegen den FC Ingolstadt geschafften Klassenerhalt jedem klar. In der Tat baute der Club danach seinen Kader um, holte aber vor allem mit Robert Klauß einen jungen Trainer, der in einer überwiegend positiv verlaufenen Vorbereitung schnell zum Hoffnungsträger wurde.

Das nicht ganz unerwartete Aus in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen RB Leipzig (0:3) und eher mageres 1:1 zum Zweitliga-Auftakt beim SSV Jahn Regensburg waren dann allerdings zwei rasche Dämpfer. Der folgende 1:0-Sieg gegen den SV Sandhausen, als der FCN streckenweise richtig guten Fußball spielte, ließ danach aber erahnen, dass der eingeschlagene Weg der richtige ist.

Mit einer 2:3-Niederlage in einem teils wilden Spiel gegen den SV Darmstadt 98 (2:3) blieb der nächste Rückschlag indes nicht lange aus. Aus der Länderspielpause meldete sich Nürnberg dafür ordentlich zurück und kam beim FC St. Pauli zu einem gerechten 2:2.

Personalien 1. FC Nürnberg

Nachdem sich schon vor dem Spiel auf St. Pauli Manuel Schäffler, Pascal Köpke, Robin Hack und  Enrico Valentini zurückgemeldet haben, hat sich das Lazarett deutlich gelichtet. Nur Virgil Misidjan, Patric Klandt und Paul-Philipp Besong stehen gegen den KSC voraussichtlich nicht zur Verfügung. Viele Veränderungen dürfte es auch deshalb nicht geben.

Voraussichtliche Aufstellung: Mathenia – Valentini, Margreitter, Sörensen, Handwerker – Nürnberger, Geis, Krauß, Hack – Schäffler, Lohkemper

zurück zur Auswahl ↑

Formkurve Karlsruher SC

Nach der Rettung am letzten Spieltag der vergangenen Saison ist der Klassenerhalt auch im zweiten Jahr nach dem Aufstieg das oberste Ziel des Karlsruher SC. Dass das schwer genug werden wird, haben die ersten Pflichtspiele deutlich gemacht. Im DFB-Pokal zwang der KSC den 1. FC Union Berlin zwar in die Verlängerung, verlor in dieser aber dann mit 0:1.

Kein eigener Treffer wollte der Mannschaft von Trainer Christian Eichner dann auch an den ersten drei Zweitliga-Spieltagen gelingen, an denen es folglich drei Pleiten setzte. Einem 0:2 bei Hannover 96 folgten zwei 0:1-Niederlagen gegen den VfL Bochum und beim SSV Jahn Regensburg. Die Länderspielpause nutzte der KSC aber, um mit einem 4:2-Testspielsieg gegen den 1. FSV Mainz 05 Selbstvertrauen zu tanken.

Ein Blitzstart im Derby gegen den SV Sandhausen ließ die Brust dann noch breiter werden, sodass unter dem Strich ein deutlicher und zugleich enorm wichtiger 3:0-Heimsieg stand.

Personalien Karlsruher SC

Bis auf den langzeitverletzten Janis Hanek sind voraussichtlich alle Mann an Bord. Marvin Wanitzek, der nach auskurierter Knöchelverletzung gegen Sandhausen nur eingewechselt wurde, könnte in eine ansonsten unveränderte Startelf zurückkehren.

Voraussichtliche Aufstellung: Gersbeck – Thiede, Bormuth, Kobald, Heise – Fröde – Djuricin, Gondorf, Wanitzek, Kother – Hofmann

zurück zur Auswahl ↑

Tipp

Nürnberg hat sich auf St. Pauli ordentlich präsentiert, es aber bislang noch nicht geschafft, über 90 Minuten hinweg konstant auf gutem Niveau zu agieren. Das allerdings wird gegen einen dank des Sieges über Sandhausen selbstbewussteren KSC nötig sein, sollen die drei Punkte im Frankenland bleiben. Weil die Kaderqualität insgesamt größer ist, trauen wir dem FCN eine entsprechende Steigerung zu.

Tipp: Sieg Nürnberg – 2,25 Interwetten

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de