1. FC Nürnberg – Hamburger SV Tipp 05.03.2022

Mit dem 1. FC Nürnberg und dem Hamburger SV stehen sich am Samstag, 5. März 2022 (Anstoß: 20.30 Uhr), der Tabellensechste und der -vierte gegenüber, die nur durch zwei Punkte getrennt werden und jeweils die Aufstiegsränge im Blick haben.

Der HSV, der nur drei Zähler hinter den Rängen zwei und drei liegt, könnte mit einem Sieg in Nürnberg unter die ersten Drei springen, der Club zumindest den zwischenzeitlich schon verloren scheinenden Kontakt nach ganz oben wiederherstellen.

Tipp-Zusammenfassung

Tipp Sieg HSV
Quote 2,20
Wettanbieter Bet365
Bonus 100€ WettCredits

Hamburger SV - FC St. Pauli Tipp 21.01.2022

Schiedsrichter Daniel SCHLAGER li.- zeigt dem Hamburger Trainer Tim WALTER HSV re.- die gelbe Karte – IMAGO / Norbert Schmidt

Direktvergleich 1. FC Nürnberg – Hamburger SV

84 Duelle gab es bisher zwischen beiden Vereinen, von denen der HSV mit 41 knapp die Hälfte für sich entscheiden konnte. Für Nürnberg stehen auf der anderen Seite bei 21 Unentschieden nur 22 Erfolge zu Buche. In Nürnberg ist die Bilanz mit jeweils 13 Siegen sowie 13 Remis indes komplett ausgeglichen.

Formkurve 1. FC Nürnberg

Der 1. FC Nürnberg ist mit der Zielsetzung in die Saison gegangen, eine gute Rolle im Bereich der Plätze fünf bis acht spielen zu wollen. Zur Winterpause lag der FCN mit 30 Punkten aus den ersten 18 Spielen als Tabellenfünfter damit voll im Soll. In der kurzen Vorbereitung aufs neue Jahr war angesichts dessen, dass Platz drei nur sieben Tore entfernt war, sogar ein Anflug von Euphorie vorhanden.

Diese erhielt indes mit einer 1:2-Niederlage zum Jahresauftakt 2022 gegen den SC Paderborn direkt einen Dämpfer, flammte aber mit einem 1:0-Sieg bei Fortuna Düsseldorf schnell wieder auf. Dann aber kassierte der Club gegen den FC Ingolstadt (0:5) und beim Karlsruher SC (1:4) zwei herbe Pleiten, die am Valznerweiher bemerkenswert schnell Unruhe aufkommen ließen. Die Mannschaft von Trainer Robert Klauß aber gab eine passende Antwort und holte zuletzt gegen den SSV Jahn Regensburg (2:0) sowie bei Hansa Rostock (2:0) die optimalen sechs Punkte.

Personalien 1. FC Nürnberg

Sofern Enrico Valentini nach seiner Corona-Infektion rechtzeitig fit wird, kehrt der Kapitän für Kilian Fischer auf die rechte Abwehrseite zurück. Nicht dabei ist voraussichtlich nur der langzeitverletzte Felix Lohkemper, während Dennis Borkowski und Johannes Geis nach einer Erkältung bzw. einer Corona-Quarantäne zumindest in den Kader rücken sollten.

Voraussichtliche Aufstellung: Mathenia – Valentini, Schindler, Sörensen, Handwerker – Tempelmann, Nürnberger – Duman, Möller Daehli, Schleimer – Köpke

Formkurve Hamburger SV

Mit dem dritten Triumph im Elfmeterschießen in Folge hat der Hamburger SV am Mittwoch das Halbfinale im DFB-Pokal erreicht. Nach Auswärtssiegen vom Punkt just in Nürnberg sowie beim 1. FC Köln wurde nun im Viertelfinale der Karlsruher SC im eigenen Stadion besiegt. Dieser Erfolg war auch eine gute Antwort auf die am Sonntag erlittene 2:3-Niederlage im Nordduell gegen Werder Bremen, mit dem nach einem 1:1 beim SV Sandhausen zum zweiten Mal hintereinander Federn im Aufstiegsrennen gelassen wurden.

Zuvor hatte der HSV nach einem durchwachsene Start ins neue Jahr bei Dynamo Dresden (1:1) gegen den FC St. Pauli (2:1), beim SV Darmstadt 98 (5:0) und gegen den 1. FC Heidenheim (2:0) optimale neun Punkte gegen direkte Konkurrenten geholt. Rechnet man den mageren Saisonstart mit sechs Punkten aus den ersten fünf Spielen weg, befindet sich die Mannschaft von Trainer Tim Walter insgesamt auf Kurs, sollte aber erst einmal nicht mehr patzen.

Personalien Hamburger SV

Auch wenn David Kinsombi und Giorgi Chakvetadze ihre Chancen im Pokal nur bedingt nutzen konnten, könnten beide erneut den Vorzug vor Ludovit Reis und Faride Alidou erhalten. Nicht dabei ist der gelbgesperrte Moritz Heyer, der schon am Mittwoch auf der rechten Abwehrseite von Jan Gyamerah vertreten wurde. Nicht dabei sind weiterhin die Langzeitverletzten Stephan Ambrosius und Tim Leibold.

Voraussichtliche Aufstellung: Heuer Fernandes – Gyamerah, Vuskovic, Schonlau, Muheim – Meffert – Kinsombi, Kittel – Jatta, Glatzel, Chakvetadze

Tipp

Der erneute Sieg im Elfmeterschießen dürfte dem HSV noch einmal Rückenwind verleihen. Die Motivation, die Pleite gegen Bremen wettzumachen, ist ohnehin groß. Zwar ist Nürnberg ein starker Gegner, der sich zuletzt auch wieder merklich stabiler präsentiert hat, aber dennoch geht unsere Tendenz nicht zuletzt auch aufgrund der individuellen Qualität auf den Schlüsselpositionen eher zum Auswärtssieg.

Tipp: Sieg HSV – 2,20 bet365.de (das beste deutschsprachige Wettangebot mit den besten Promotionen für Bestandskunden)

Johannes Ketterl

Johannes Ketterl

Schon immer eng mit dem Geschehen im deutschen und internationalen Fußball verbunden konnte ich mein Hobby zum Beruf machen. Seit 2010 schreibe ich über viele europäische Ligen und widme mich in diesem Zusammenhang mit Prognosen zu anstehenden Spielen oft auch dem Thema Sportwetten.

Teile uns deine Meinung mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Sportwette.de
Logo