1. FC Heidenheim – Werder Bremen Tipp 12.03.2022

Werder Bremen geht als Tabellenführer in den 26. Spieltag der 2. Bundesliga, hat allerdings nur ein dünnes Polster von einem Punkt auf Relegationsplatz drei. Am Samstag, 12. März 2022 (Anstoß: 20.30 Uhr), stehen die Grün-Weißen indes beim 1. FC Heidenheim vor einer hohen Auswärtshürde. Auch deshalb, weil der zuletzt auf Rang sieben abgerutschte FCH mit aktuell acht Zählern Rückstand auf Platz drei gewinnen muss, um weiter von der Bundesliga träumen zu dürfen.

Tipp-Zusammenfassung

Tipp Doppelchance 1/X
Quote 1,8
Wettanbieter Bet365
Bonus 100€ WettCredits


Direktvergleich 1. FC Heidenheim – Werder Bremen

Nach den bisherigen fünf Duellen spricht die Bilanz mit zwei Siegen leicht für Werder Bremen, während für Heidenheim bei zwei Unentschieden nur ein Erfolg zu Buche steht. Vor Bremens 3:0-Sieg im Hinspiel entschied Werder auch die Relegation 2019/20 für sich – allerdings nur dank der Auswärtstorregelung mit einem 0:0 zu Hause und einem 2:2 in Heidenheim.

Das einzige Gastspiel auf der Ostalb zuvor verlor Werder im DFB-Pokal 2011/12 mit 1:2.

Formkurve 1. FC Heidenheim

Gemessen an den Voraussetzungen spielt der 1. FC Heidenheim erneut eine sehr gute Saison. Allerdings hat die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt in den vergangenen Wochen im Aufstiegsrennen womöglich schon vorentscheidenden Boden verloren. Nach einer 0:2-Niederlage beim Hamburger SV kam der FCH weder bei Dynamo Dresden noch gegen den SV Sandhausen über ein 1:1 hinaus, ehe am letzten Wochenende beim SV Darmstadt 98 nach einer 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren wurde.

Zuvor waren sieben Punkte aus den Spielen gegen den FC Ingolstadt (3:1), bei Hansa Rostock (0:0) und gegen Hannover 96 (3:1) ein guter Start ins neue Jahr. Vor Weihnachten verzeichnete der FCH mehrere unterschiedliche Phasen, überwinterte mit 30 Punkten aus den ersten 18 Partien (1,67 im Schnitt) aber auf dem sechsten Platz und war dabei punktgleich mit Relegationsplatz drei. Seitdem kamen indes nur noch neun Zähler aus sieben Begegnungen (1,29 im Schnitt) hinzu.

Personalien 1. FC Heidenheim

Mit Patrick Mainka nach einer Corona-Infektion und dem zuletzt angeschlagenen Tim Kleindienst kehren zwei in Darmstadt ausgefallene Leistungsträger voraussichtlich zurück. Nicht einsatzfähig sind somit wohl nur die schon länger fehlenden Marvin Rittmüller und Gianni Mollo. Optionen für Umstellungen im Vergleich zu letzter Woche sind auf jeden Fall vorhanden.

Voraussichtliche Aufstellung: Müller – Busch, Hüsing, Mainka, Föhrenbach – Theuerkauf, Schöppner – Malone, Leipertz, Mohr – Kleindienst

Formkurve Werder Bremen

Werder Bremen ist es im ersten Drittel der Saison allenfalls bedingt gelungen, seiner Rolle als Mitfavorit auf den Aufstieg gerecht zu werden. Dass nach 20 Punkten aus den ersten 15 Spielen Ole Werner die Nachfolge von Markus Anfang antrat, der von seinem Traineramt in Folge der vielzitierten Impfpassaffäre zurücktreten musste, erwies sich für Werder letztlich als glückliche Fügung.

Werner führte Werder auf Anhieb in die Erfolgsspur und sich vor Weihnachten gegen Erzgebirge Aue (4:0), beim SSV Jahn Regensburg (3:2) und bei Hannover 96 (4:1) mit drei Siegen ein. Die Winterpause unterbrach diesen Lauf nicht. Vielmehr feierte Bremen im neuen Jahr gegen Fortuna Düsseldorf (3:0), beim SC Paderborn (4:3), gegen den Karlsruher SC (2:1) und bei Hansa Rostock (2:1) die Siege Nummer vier bis sieben in Folge.

Gegen den FC Ingolstadt (1:1) riss die Siegesserie dann zwar, doch mit eine enorm wichtigen 3:2-Sieg im Nordderby beim Hamburger SV gelang der Werner-Elf direkt wieder ein Dreier, der am vergangenen Wochenende mit einem 2:1 gegen Dynamo Dresden bestätigt wurde.

Personalien Werder Bremen

Romano Schmid kehrt nach abgesessener Gelbsperre zurück und dürfte Niklas Schmidt wieder aus einer ansonsten unveränderten Elf verdrängen. Verletzungsbedingte Ausfälle sind aller Voraussicht nach keine zu beklagen.

Voraussichtliche Aufstellung: Pavlenka – Veljkovic, Toprak, Friedl – Weiser, Groß, Jung – Bittencourt, Schmid – Füllkrug, Ducksch

Tipp

Bremen hat in den vergangenen Wochen abgesehen vom 1:1 gegen Ingolstadt zwar immer gewonnen, allerdings stets nur knapp und oft verbunden mit einiger Mühe sowie einer Portion Glück. Beim heimstarken und sicherlich hochmotivierten 1. FC Heidenheim, der sich zuletzt unter Wert verkauft hat, erwarten wir einen weniger günstigen Spielverlauf für Werder, das unserer Einschätzung nach diesmal nicht als Sieger vom Feld gehen wird.

Tipp: Doppelchance 1/X – 1,80 bet365.de (das beste deutschsprachige Wettangebot mit den besten Promotionen für Bestandskunden)

Johannes Ketterl

Johannes Ketterl

Schon immer eng mit dem Geschehen im deutschen und internationalen Fußball verbunden konnte ich mein Hobby zum Beruf machen. Seit 2010 schreibe ich über viele europäische Ligen und widme mich in diesem Zusammenhang mit Prognosen zu anstehenden Spielen oft auch dem Thema Sportwetten.

Teile uns deine Meinung mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Sportwette.de
Logo