Tottenham Hotspur – FC Liverpool 11.01.2020 Premier League

Unser Tipp: Liverpool gewinnt

Ein gutes halbes Jahr nach dem Champions-League-Finale 2019 in Madrid kommt es am 11. Januar 2020 zum zweiten Wiedersehen zwischen Tottenham Hotspur und dem FC Liverpool. Dabei haben beide Vereine eine unterschiedliche Entwicklung genommen. Während Liverpool nicht nur das Hinspiel mit 2:1 gewonnen hat, sondern mit 58 von 60 möglichen Punkten einsam der ersten Meisterschaft seit 1990 entgegenstrebt, sind die Spurs aktuell nur Tabellensechster und müssen fürchten, kommende Saison nicht international vertreten zu sein.

Direktvergleich Tottenham Hotspur – FC Liverpool

Inklusive dem Champions-League-Finale 2019 hat der FC Liverpool aktuell vier Spiele in Folge gegen Tottenham gewonnen. Auch insgesamt haben die Reds mit 81 Siegen, 43 Unentschieden und nur 48 Niederlagen die klar bessere Bilanz. Die Spurs allerdings haben vor eigenem Publikum mit 40 Siegen, 19 Remis und nur 25 Niederlagen eine positive Statistik.

Formkurve Tottenham Hotspur

Tottenham Hotspur konnte die mit dem Erreichen des Champions-League-Finales gestiegenen Erwartungen nicht erfüllen. Zwar gelang in der Königsklasse als Tabellenzweiter hinter dem FC Bayern München der erneute Einzug ins Achtelfinale, doch gerade gegen den deutschen Meister bekamen die Spurs mit zwei klaren Niederlagen (2:7, 1:3) die Grenzen aufgezeigt. In der Premier League standen nach zwölf Partien nur 14 Punkte zu Buche, als Trainer Mauricio Pochettino gehen musste und Jose Mourinho das Kommando übernahm. Mourinho machte das Königsklassen-Achtelfinale klar und gewann bei einer 1:2-Niederlage bei Manchester United vier seiner ersten fünf Ligaspiele. Seit einem 0:2 kurz vor Weihnachten gegen den FC Chelsea läuft es indes wieder  nicht mehr rund. Brighton & Hove Albion wurde zwar noch knapp mit 2:1 bezwungen, doch danach reichte es aus den Spielen bei Schlusslicht Norwich City (2:2) und beim FC Southampton (0:1) nur zu einem Zähler. Am vergangenen Wochenende schließlich kamen die Spurs im FA-Cup beim FC Middlesbrough nicht über ein 1:1 hinaus, das ein Wiederholungsspiel zur Folge hat.

Personalien Tottenham Hotspur

Moussa Sissoko hat das ohnehin stattliche Lazarett der Spurs zu Wochenbeginn nochmal erweitert. Mit Hugo Lloris und Harry Kane finden sich darin auch zwei absolute Schlüsselspieler. Ebenfalls nicht einsatzfähig ist Ben Davies, während bei Tanguy Ndombele zumindest Hoffnung besteht. Spielmacher Christian Eriksen gilt unterdessen weiter als Kandidat für einen Januar-Wechsel.

Voraussichtliche Aufstellung: Gazzaniga – Sanchez, Alderweireld, Vertonghen – Aurier, Eriksen, Winks, Alli, Sessegnon – Lucas Moura, Son

Formkurve FC Liverpool

Selbst wenn Trainer Jürgen Klopp annähernd alle Stars schont, reicht es aktuell für den FC Liverpool wie am vergangenen Wochenende im FA-Cup gegen den FC Everton noch zu einem 1:0-Sieg. Damit haben die Reds nach den Erfolgen im UEFA Supercup und der Klub-WM weiter noch drei Titelchancen. Lediglich im League Cup ist Liverpool nicht mehr dabei, weil aufgrund der fast zeitgleichen Ansetzung mit der Klub-WM im Viertelfinale bei Aston Villa (0:5) nur Nachwuchskräfte aufgeboten werden konnten. Dafür steht Liverpool als Titelverteidiger im Achtelfinale der Champions League. Vor dem SSC Neapel, Red Bull Salzburg und dem KRC Genk wurde Liverpool standesgemäß Gruppensieger, wenngleich bis zum letzten Spieltag gebangt werden musste. In der Premier League sind die Reds mit 19 Siegen in 20 Spielen eine Klasse für sich. Seit dem einzigen Remis, einem 1:1 am neunten Spieltag bei Manchester United, gelangen elf Siege in Serie. Nach Weihnachten ließ Liverpool bei Leicester City (4:0), gegen die Wolverhampton Wanderers (1:0), gegen Sheffield United (2:0) und nun im Pokal gegen Everton vier Mal nacheinander nicht einmal ein Gegentor zu.

Personalien FC Liverpool

Mit Joel Matip, Dejan Lovren, Fabinho, Nathaniel Clyne und Xherdan Shaqiri fallen mehrere Spieler weiterhin aus. Zudem stehen Fragezeichen hinter den angeschlagenen James Milner und Naby Keita. Im Vergleich zum Pokalspiel gegen Everton wird die Startelf ungeachtet dessen sicher ein ganz anderes Gesicht erhalten.

Voraussichtliche Aufstellung: Alisson – Alexander-Arnold, Gomez, van Dijk, Robertson – Milner, Henderson, Wijnaldum – Salah, Roberto Firmino, Mané

Fazit und Tipp

Grundsätzlich besitzt Tottenham sicher das Potential, gerade zu Hause, Liverpool zu ärgern. Mit Blick auf die letzten Auftritte beider Mannschaften allerdings spricht wenig dafür, dass sich die Reds von den Spurs ein Bein stellen lassen.

Unser Tipp: Liverpool gewinnt

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de
Logo