SV Werder Bremen – Eintracht Frankfurt Tipp 03.06.2020

SV Werder Bremen – Eintracht Frankfurt Tipp 03.06.2020
SV Werder Bremen – Eintracht Frankfurt Tipp 03.06.2020

Tipp: Unter 2,5 Tore - 2,10 Unibet

Sieben Punkte aus drei Spielen! In Bremen ist die Hoffnung auf den Klassenerhalt zurückgekehrt – doch noch immer belegt das Team den vorletzten Tabellenplatz. Am kommenden Mittwoch könnte sich das ändern: Mit einem Sieg im Nachholspiel gegen Eintracht Frankfurt würde Bremen an Düsseldorf vorbei- und mit dem FSV Mainz gleichziehen. Gelingt Werder der erhoffte Big Point oder macht stattdessen Frankfurt einen weiteren Schritt aus dem Keller?

Direktvergleich SV Werder Bremen – Eintracht Frankfurt

Jubiläum im Weserstadion: Am Mittwochabend kommt es zum 100. Bundesliga-Duell zwischen dem SV Werder Bremen und Eintracht Frankfurt. Mit 42 Siegen stehen die Bremer aktuell besser da – doch Frankfurt lauert mit 35 Erfolgen in nächster Nähe.

Formkurve SV Werder Bremen

Die letzten drei Ergebnisse: 1:0 vs. FC Schalke 04, 0:0 vs. Borussia Mönchengladbach, 1:0 vs. SC Freiburg

Werder ist zurück! Binnen einer Woche konnten die akut gefährdeten Bremer die Lücke zur Nichtabstiegsregion schließen, sodass auf einmal sogar der direkte Klassenerhalt wieder realistisch scheint: Nur noch drei Punkte Rückstand hat das Team auf die Mainzer, die Rang 15 belegen. An Fortuna Düsseldorf, das auf dem Relegationsplatz haust, könnte man sogar schon mit einem Sieg gegen Frankfurt vorbeiziehen.

Coach Florian Kohfeldt gebührt im Zuge des Aufschwungs das wohl größte Lob. Der Coach hat es in der zweimonatigen Auszeit geschafft, sein Team neu zu beleben und vor allem die eklatanteste Schwäche abzumildern: die Defensive. Als einziges Team neben den Bayern blieben die Bremer in der englischen Woche gegentorlos. Zum Vergleich: In den vorherigen drei Spielen kassierte die Mannschaft acht Treffer!

So kommt es, dass die noch immer stockende Offensive weit weniger ins Gewicht fällt: Aus zwei Toren machte die Mannschaft insgesamt sieben Punkte, dank Siegen gegen Schalke und Freiburg (jeweils 1:0) sowie eines starken Remis gegen Borussia Mönchengladbach (0:0).

Personalien SV Werder Bremen

Die Werderaner müssen am Mittwochabend auf Niclas Füllkrug, Claudio Pizarro und Ömer Toprak verzichten.

Voraussichtliche Aufstellung: Pavlenka – Gebre Selassie, Langkampf, Moisander, Friedl – Vogt, Eggestein, Klaassen, Bittencourt – Rashica, Sargent

Formkurve Eintracht Frankfurt

Die letzten drei Ergebnisse: 2:1 vs. VfL Wolfsburg, 3:3 vs. SC Freiburg, 2:5 vs. FC Bayern München

Eintracht Frankfurt ist und bleibt die Wundertüte der Liga: Man weiß nie, was man bekommt – aber interessant wird es mit Adler-Beteiligung allemal!

Man sehe sich allein die letzten drei Ergebnisse an: Noch am unspektakulärsten wirkt dabei das Sieben-Tore-Debakel in München – denn dass man dem auf Hinspiel-Rache (1:5) schwörenden Rekordmeister gnadenlos unterlegen sein würde, war zu erwarten. Anschließend folgte indes blanker Wahnsinn gegen Freiburg: Trotz 35:10 Torschüssen rannte Frankfurt lange einem 1:3-Rückstand hinterher, ehe man diesen in den Schlussminuten noch zu einem 3:3 umwandelte.

Anschließend war die Hütter-Elf in Wolfsburg zu Gast, wo sie sich auf einmal in der Freiburger Rolle wiederfand; stellenweise wurde die Mannschaft von den Wölfen schwindelig gespielt, doch man selbst erzielte die Tore: Dank Kamadas Last-Minute-Treffer sicherten sich die Adler einen glücklichen Sieg. Was für eine Woche!

Während die Frankfurter Post-Corona-Phase für neutrale Fans reichlich Unterhaltung parat hielt, war sie aus Eintracht-Sicht doch eher enttäuschend: Nur ein Sieg aus vier Spielen, dazu zwölf Gegentore. Wenn es mit dem frühzeitigen Klassenerhalt klappen soll, wird sich das Team endlich stabilisieren müssen – wenngleich die Wundertüte interessanter ist.

Personalien Eintracht Frankfurt

Die Frankfurter Eintracht tritt am Mittwochabend ohne den gesperrten Stefan Ilsanker sowie den verletzten Goncalo Paciencia an.

Voraussichtliche Aufstellung: Trapp – Abraham, Hasebe, Hinteregger – Chandler, Kohr, Rode, Kostic – Gacinovic, Kamada – Silva

Fazit und Tipp

Frankfurt konnte nach sechs sieglosen Spielen in Serie endlich wieder gewinnen – doch das deutlich konstantere Team ist Werder Bremen: Der SVW hat neuerdings zu defensiver Stabilität gefunden, und sie dürften damit selbst schwer auszurechnenden Adler in Schach halten.

Unser Tipp: Unter 2,5 Tore

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de