SV Darmstadt 98 – Hamburger SV 21.12.2019 2. Bundesliga

Unser Tipp: Der HSV verliert nicht

Am Samstag, den 21. Dezember 2019 (Anstoß: 13 Uhr) beginnt für den Hamburger SV die Rückrunde mit dem Auswärtsspiel beim SV Darmstadt 98. Um aus eigener Kraft auf einem direkten Aufstiegsplatz zu überwintern, benötigen die Hanseaten am Böllenfalltor einen Sieg. Darmstadt freilich hat bei nur vier Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone nichts zu verschenken.

Direktvergleich SV Darmstadt 98 – Hamburger SV

Nach 13 Begegnungen weist der HSV mit sieben Siegen die klar bessere Bilanz auf, während für Darmstadt bei drei Unentschieden nur drei Erfolge zu Buche stehen. In Darmstadt ist der HSV bei zwei Remis und vier Siegen sogar noch ungeschlagen. Nachdem vergangene Saison beide Teams einen Auswärtssieg feierten, endete das Hinspiel in der laufenden Spielzeit in Hamburg 1:1.

Formkurve SV Darmstadt 98

Der SV Darmstadt 98 hat nur anfänglich mit vier Punkten aus den ersten beiden Spielen an die gute Rückrunde der Vorsaison anknüpfen können. Dann aber gerieten die Lilien mit nur vier Punkten aus sieben sieglosen Spielen in ein frühes Tief. Just als die Abstiegszone näher rückte, gelangen beim FC St. Pauli (1:0) und gegen Erzgebirge Aue (1:0) aber zwei wichtige 1:0-Sieg. In der Folge allerdings ging es wiederum nur wechselhaft weiter. So bedeutete eine 0:1-Niederlage gegen den Karlsruher SC das Zweitrunden-Aus im DFB-Pokal, dem eine 1:3-Niederlage bei der SpVgg Greuther Fürth folgte. Anschließend verbuchte die Mannschaft von Trainer Dimitrios Grammozis gegen den SSV Jahn Regensburg (2:2) und bei Hannover 96 (2:1) aber ordentliche vier Punkte. Und zuletzt wurde nach einer 1:3-Niederlage gegen Herbstmeister Arminia Bielefeld beim SV Wehen Wiesbaden (0:0) und gegen den VfB Stuttgart (1:1) zumindest gepunktet, wobei beide Unentschieden letztlich in Ordnung gingen.

Personalien SV Darmstadt 98

Im Vergleich zum Remis gegen Stuttgart dürfte es keine Änderungen geben. Victor Palsson fehlt nochmals rotgesperrt, während Mathias Wittek verletzungsbedingt nicht dabei ist. Fabian Schnellhardt, Braydon Manu und Felix Platte sind nach Verletzungspausen unterdessen grundsätzlich wieder einsatzbereit.

Voraussichtliche Aufstellung: Schuhen – Herrmann, Dumic, Höhn, Holland – Paik, Stark – Skarke, Mehlem, Kempe – Dursun

SV Darmstadt 98 - Hamburger SV 21.12.2019 2. Bundesliga

Stockfoto-ID: 209749957 – Copyright: ricochet64

Formkurve Hamburger SV

Nach dem verpassten direkten Wiederaufstieg hat der Hamburger SV mit verändertem Kader und mit dem neuen Trainer Dieter Hecking einen starken Start mit 13 Punkten aus den ersten fünf Spielen hingelegt. Dieses Niveau konnten die Hanseaten in der Folge aber nicht halten. Vor allem auswärts läuft es seit der 0:2-Derbyniederlage am sechsten Spieltag beim FC St. Pauli nicht mehr rund. Seitdem gelang in sieben Auswärtsspielen bei vier Unentschieden wie am vergangenen Wochenende beim SV Sandhausen (1:1) kein Sieg mehr. In Darmstadt hofft der HSV diese Durststrecke beenden zu können. Das wäre auch deshalb wichtig, weil zuletzt auch zu Hause gepatzt wurde. Nach sechs Heimsiegen in Folge nach dem Auftaktremis eben gegen Darmstadt (1:1) unterlag der HSV in seinem bis dato letzten Heimspiel dem 1. FC Heidenheim mit 0:1. Dazwischen freilich hatte der HSV auch schon in der zweiten Pokalrunde im eigenen Stadion gegen den VfB Stuttgart mit 1:2 nach Verlängerung verloren.

Personalien Hamburger SV

Bis auf die langzeitverletzten Außenverteidiger Jan Gyamerah und Josha Vagnoman kann Trainer Hecking aus dem Vollen schöpfen. Personelle Veränderungen etwa mit den in Sandhausen nur eingewechselten Adrian Fein und Sonny Kittel sind möglich.

Voraussichtliche Aufstellung: Heuer Fernandes – Narey, Letschert, Ewerton, Leibold – Fein – Harnik, Hunt, Kittel, Jatta – Hinterseer

Fazit und Tipp

Der HSV tut sich auswärts zwar seit geraumer Zeit schwer, zeigte spielerisch aber in Sandhausen im ersten Durchgang eine aufsteigende Tendenz, um danach wieder nachzulassen. Gelingt es gegen oft zu wenig zielstrebige Lilien Konstanz über 90 Minuten zu entwickeln und die defensiven Schnitzer abzustellen, reicht es für die Hanseaten mindestens zu einem Unentschieden.

Unser Tipp: Der HSV verliert nicht

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de
Logo