Lazio Rom – AC Mailand Tipp 24.04.2022

Zwar als Spitzenreiter, aber dennoch nicht mit der besten Ausgangsposition im Meisterschaftsrennen gastiert der AC Mailand am Sonntag, 24. April 2022 (Anstoß: 20.45 Uhr), bei Lazio Rom. Milan weist zwei Punkte Vorsprung auf Stadtrivale Inter Mailand auf, der allerdings ein Nachholspiel in der Hinterhand hat.

Lazio als aktueller Tabellensechster befindet sich unterdessen vor den letzten fünf Runden in einem engen Vierkampf um maximal drei internationale Plätze und hat folglich nichts zu verschenken.

Tipp-Zusammenfassung

Tipp Sieg Mailand
Quote 2,40
Wettanbieter Bet3000
Bonus 100€ Bonus & keine Wettsteuer


Direktvergleich Lazio Rom – AC Mailand

75 der bisherigen 175 Vergleiche zwischen beiden Vereinen gingen an den AC Mailand, der damit gegenüber 37 Erfolgen Lazios und bei 63 Unentschieden die deutlich bessere Statistik aufweist. Zu Hause bringt es Lazio mit 23 Siegen, 38 Remis und 23 Niederlagen aber zumindest auf eine ausgeglichene Bilanz.

Formkurve Lazio Rom

Im Februar war für Lazio Rom gleich in zwei Wettbewerben Endstation. Im Viertelfinale der Coppa Italia verloren die Laziali just beim AC Mailand mit 0:4 und scheiterten wenig später in der Europa League nach einer 1:2-Niederlage mit einem 2:2 im Heimspiel gegen den FC Porto. Nach dem Aus gegen Porto setzte es in der Serie A gegen den SSC Neapel (1:2) direkt die nächste Pleite, doch seitdem wurden aus sechs Partien 13 Punkte eingefahren, dank denen die Chancen auf die erneute Europa-League-Qualifikation intakt sind.

Nach Siegen bei Cagliari Calcio (3:0) und gegen den FC Venedig (1:0) war zwar ein 0:3 im Derby bei der AS Rom ein herber Stimmungsdämpfer, doch gegen Sassuolo Calcio (2:1) und beim CFC Genua 1893 (4:1) gelangen danach zwei Siege. Am vergangenen Wochenende indes kam die Mannschaft von Trainer Maurizio Sarri zu Hause gegen den FC Turin nicht über ein 1:1 hinaus und ließ so zwei in der Endabrechnung möglicherweise noch schmerzhafte Zähler liegen.

Personalien Lazio Rom

Neben dem wohl nochmals fehlenden Pedro droht auch der gegen Torino kurz vor der Pause mit einer Oberschenkelverletzung ausgewechselte Patric auszufallen. Ansonsten aber steht voraussichtlich der gesamte Kader zur Verfügung, sodass auch von der Bank Qualität nachgelegt werden kann.

Voraussichtliche Aufstellung: Strakosha – Lazzari, Luiz Felipe, Acerbi, Marusic – Milinkovic-Savic, Lucas Leiva, Luis Alberto – Felipe Anderson, Immobile, Zaccagni

Formkurve AC Mailand

Mit der 0:3-Niederlage im Halbfinal-Rückspiel gegen Inter Mailand sieben Wochen nach dem torlosen Hinspiel musste sich der AC Mailand aus der Coppa Italia und damit aus dem zweiten Wettbewerb nach der als Gruppenletzter schon nach der Vorrunde beendeten Champions League verabschieden. Der Fokus richtet sich nun ganz auf die Serie A, in der die Rossoneri einen sensationellen Start mit 31 Punkten aus den ersten elf Spielen nicht bestätigen konnten.

Stattdessen reichte es bis zum Ende der Hinrunde nur zu elf weiteren Punkten aus acht Partien und im neuen Jahr ging es mit zwölf Zählern aus den ersten acht Spielen auf ähnlich durchwachsenem Level weiter. Mit drei Siegen in Serie beim SSC Neapel (1:0), gegen den FC Empoli (1:0) und bei Cagliari Calcio (1:0) brachte sich Milan zwischendurch zwar wieder in die Pole Position im Titelrennen, ließ dann aber gegen den FC Bologna (0:0) und beim FC Turin (0:0) vier Punkte liegen, bevor am letzten Wochenende der CFC Genua 1893 mit 2:0 besiegt wurde.

Personalien AC Mailand

Die Liste der Ausfälle ist mit Simon Kjaer, Alessio Romagnoli, Alessandro Florenzi und Zlatan Ibrahimovic weiterhin lang, wobei Ante Rebic und Samu Castillejo zuletzt immerhin schon auf die Bank zurückgekehrt sind. Allzu viele Änderungen im Vergleich zum Pokal-Aus sind gleichwohl nicht zu erwarten.

Voraussichtliche Aufstellung: Maignan – Calabria, Kalulu, Tomori, Theo – Bennacer, Tonali – Saelemaekers, Kessié, Rafael Leao – Giroud

Tipp

Nach dem Scheitern in der Coppa Italia bleibt dem AC Mailand nur noch die Meisterschaft als Titelchance, die die Rossoneri trotz nach wie vor nicht optimaler Personalsituation unbedingt wahren wollen. In Rom zu gewinnen, wird zwar sicherlich nicht einfach, ist mit einer konzentrierten Vorstellung und der aufgrund des Pokal-Aus vorhandenen Wut im Bauch aber auch nicht unmöglich.

Tipp: Sieg AC Mailand – 2,40 bet3000.de (keine Wettsteuer und sehr starke Quoten)

Johannes Ketterl

Johannes Ketterl

Schon immer eng mit dem Geschehen im deutschen und internationalen Fußball verbunden konnte ich mein Hobby zum Beruf machen. Seit 2010 schreibe ich über viele europäische Ligen und widme mich in diesem Zusammenhang mit Prognosen zu anstehenden Spielen oft auch dem Thema Sportwetten.

Teile uns deine Meinung mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Sportwette.de
Logo