FC Turin – Juventus Turin Tipp 03.04.2021

Sonderlich euphorisch wird die Stimmung rund um das Derby zwischen dem FC Turin und Juventus Turin am Samstag, 3. April 2021 (Anstoß: 18 Uhr), mutmaßlich nicht ausfallen. Zum einen, weil natürlich weiterhin keine Zuschauer erlaubt sind. Zum anderen aber auch, weil beide Vereine eine enttäuschende Saison spielen.

Während Juventus bei zehn Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Inter Mailand den Scudetto wohl nach neun Meisterschaften in Folge einem Konkurrenten überlassen muss, liegt Torino nur einen Platz und einen Zähler vor der Abstiegszone und benötigt damit auch gegen den großen Nachbarn dringend Punkte.

Direktvergleich FC Turin – Juventus Turin

161 Auflagen des Turiner Derbys gab es bisher, von denen mit 78 mehr als die Hälfte an Juventus gingen. Torino entschied derweil bei 45 Unentschieden nur 38 Begegnungen für sich. Bei eigenem Heimrecht liest sich die Statistik aus Sicht der Granatroten mit 22 Siegen, 24 Remis und 34 Niederlagen auch nicht wirklich gut.

zurück zum menü ↑

Formkurve FC Turin

Eigentlich wollte der FC Turin eine sorgenfreie Saison spielen und den Blick womöglich sogar vorsichtig in Richtung Europa richten. Derlei Ambitionen hatten sich aber schnell erledigt. Vielmehr war recht früh klar, dass es vor allem gegen den Abstieg gehen würde. 13 Punkte aus den ersten 18 Spielen waren dabei eine alles andere als gute Zwischenbilanz, die Trainer Marco Giampaolo im Januar den Job kosteten.

Unter Nachfolger Davide Nicola entwickelten die Granatroten eine zumindest positive Tendenz, wenngleich es bei Benevento Calcio (2:2), gegen den AC Florenz (1:1), bei Atalanta Bergamo (3:3) und gegen den CFC Genua 1893 (0:0) zunächst nur zu vier Unentschieden in Folge reichte. Ein 1:0-Sieg bei Cagliari Calcio war dann aber ein Big-Point bei einem direkten Konkurrenten im Tabellenkeller, dem allerdings eine Reihe von positiven Corona-Tests und eine Spielabsage gegen Lazio Rom sowie Niederlagen beim FC Crotone (2:4) und gegen Inter Mailand (1:2) folgten. Enorm wichtig war dann der anschließende 3:2-Sieg im Nachholspiel gegen Sassuolo Calcio, ehe vor der Länderspielpause bei Sampdoria Genua mit 0:1 verloren wurde.

Personalien FC Turin

Bis auf Nicolas N'Koulou, hinter dessen Einsatz nach einer Corona-Infektion noch ein Fragezeichen steht, sind voraussichtlich alle Akteure einsatzbereit. Trainer Davide Nicola besitzt damit wieder mehr Möglichkeiten als vor der Länderspielpause und könnte sein Team mehrfach umbauen.

Voraussichtliche Aufstellung: Sirigu – Izzo, Lyanco, Bremer – Singo, Rincon, Mandragora, Linetty, Rodriguez – Belotti, Sanabria

zurück zum menü ↑

Formkurve Juventus Turin

Juventus Turin droht aktuell ein schwer enttäuschendes Saisonende. Zwar stehen die Bianconeri nach dem Halbfinal-Erfolg gegen Inter Mailand (2:1 auswärts, 0:0 zu Hause) im Endspiel der Coppa Italia, doch in der Champions League musste Juventus überraschend im Achtelfinale gegen den FC Porto (1:2 auswärts, 3:2 n.V. zu Hause) die Segel streichen. Das große Ziel ist damit nicht mehr erreichbar und auch die Meisterschaft ist wegen wiederholter Ausrutscher in großer Gefahr.

Dabei begann das Jahr 2021 mit sechs Siegen in sieben Spielen zwar gut, doch just beim direkten Konkurrenten Inter Mailand (0:2) wurde verloren. Danach ließ die Mannschaft von Trainer Andrea Pirlo auch beim SSC Neapel (0:1) und bei Hellas Verona (1:1) Punkte liegen. Dem Remis in Verona folgten zwar zunächst drei Siege gegen Spezia Calcio (3:0) und Lazio Rom (3:1) sowie bei Cagliari Calcio (3:1), doch vor der Länderspielpause patzte Juventus abermals und unterlag Benevento Calcio überraschend mit 0:1.

Personalien Juventus Turin

Mit dem angeschlagen von der Nationalmannschaft zurückgekehrten Giorgio Chiellini droht Juventus ein weiterer Ausfall neben Paulo Dybala, Aaron Ramsey und Alex Sandro, die allesamt weiter nicht zur Verfügung stehen. Fraglich ist, ob Merih Demiral nach einer Oberschenkelblessur schon wieder eine Option darstellt. Juan Cuadrado ist nach verbüßter Gelbsperre dafür wieder dabei.

Voraussichtliche Aufstellung: Szczesny – Cuadrado, Bonucci, de Ligt, Danilo – Chiesa, Betancur, Rabiot, McKennie – Morata, Cristiano Ronaldo

zurück zum menü ↑

Quoten

Juve hier natürlich als klarer Favorit, allerdings wäre die Quote in den Vorjahren nicht einmal bei 1,50 gewesen, so wie jetzt in manchen Fällen. Die Wettanbieter scheinen auch von vielen Toren auszugehen, so dass die Quoten für ein Über bei 1,65 liegen was recht niedrig ist.

Anbieter 1 X 2
Interwetten Test Erfahrungen 7,25 4,40 1,45
bet365 Erfahrungen Erfahrungen 6,00 4,50 1,50
Bet-at-home Test Erfahrungen 5,80 4,40 1,50

zurück zum menü ↑

Tipp

Wenn Juventus noch eine Chance auf die Meisterschaft haben will, sind Ausrutscher ab sofort verboten. Dementsprechend erwarten wir eine konzentrierte Alte Dame, die sich natürlich im Derby keine Blöße geben will. Torino trauen wir zwar durchaus zu, die Partie lange offen zu halten, doch letztlich dürfte sich Juves größere Qualität durchsetzen.

Tipp: Sieg Juventus – 1,50 bet365

Johannes Ketterl

Schon immer eng mit dem Geschehen im deutschen und internationalen Fußball verbunden konnte ich mein Hobby zum Beruf machen. Seit 2010 schreibe ich über viele europäische Ligen und widme mich in diesem Zusammenhang mit Prognosen zu anstehenden Spielen oft auch dem Thema Sportwetten.

Sportwette.de