Real Madrid – Athletic Bilbao 22.12.2019 La Liga

Unser Tipp: Real Madrid gewinnt

Das Fußballjahr 2019 endet am Sonntag, den 22. Dezember 2019 (Anstoß: 21 Uhr) mit dem traditionsreichen Duell zwischen Real Madrid und Athletic Bilbao. Real liegt punktgleich mit Spitzenreiter FC Barcelona auf Platz zwei und hat die Meisterschaft fest im Blick. Bilbao liegt mit neun Punkten weniger auf Rang sieben und peilt den Sprung nach Europa, vielleicht sogar in die Champions League, an.

Direktvergleich Real Madrid – Athletic Bilbao

Schon 195 Duelle gab es bisher zwischen beiden Vereinen. Mit 98 Siegen hat Real Madrid knapp über die Hälfte davon gewonnen und bei 35 Unentschieden nur 61 Mal verloren. Zu Hause feierten die Königlichen gegen die Basken bei 16 Remis und 15 Niederlagen schon 62 Siege.

Formkurve Real Madrid

Im Clasico beim FC Barcelona war Real Madrid am Mittwoch näher am Sieg, ließ aber im Abschluss den letzten Tick vermissen und musste sich so mit einem 0:0 begnügen. Nach einem 1:1 zuvor beim FC Valencia war es das zweite Unentschieden in Folge, zugleich aber auch das wettbewerbsübergreifend zwölfte ungeschlagene Spiel. Während in der Champions League als Zweiter hinter Paris St. Germain der Sprung ins Achtelfinale gelungen ist, war in der Liga nach 18 Punkten aus den ersten acht Spielen eine 0:1-Niederlage am neunten Spieltag bei RCD Mallorca der bis dato letzte echte Rückschlag. Danach feierte die Mannschaft von Trainer Zinedine Zidane bei einem Remis gegen Betis Sevilla (0:0) gegen CD Leganes (5:0), bei der SD Eibar (4:0), gegen Real Sociedad San Sebastian (3:1), bei Deportivo Alaves (2:1) und gegen Espanyol Barcelona (2:0) fünf Siege, ehe es die jüngsten beiden Unentschieden gab, die aufgrund der Schwere der Aufgaben freilich keine Enttäuschungen waren.

Personalien Real Madrid

In Abwesenheit der weiterhin fehlenden Marcelo, Eden Hazard, Marco Asensio, Lucas Vazquez und James Rodriguez sind im Vergleich zum Clasico keine größeren Änderungen zu erwarten. Luka Modric und Rodrygo sind aber Kandidaten für eine zumindest leichte Rotation.

Voraussichtliche Aufstellung: Courtois – Carvajal, Varane, Sergio Ramos, Mendy – Casemiro, Fede Valverde, Kroos, Isco – Bale, Benzema

Real Madrid - Athletic Bilbao 22.12.2019 La Liga

Stockfoto-ID: 331679980 – Copyright: Songquan Deng

Formkurve Athletic Bilbao

Mit elf Punkten aus den ersten fünf Spielen, darunter ein 1:0-Auftaktsieg gegen den FC Barcelona, hat Athletic Bilbao einen guten Saisonstart hingelegt. Beginnend mit einem 1:1 bei CD Leganes am sechsten Spieltag lief es danach aber deutlich weniger rund. Inklusiver dieser Begegnung reichte es aus fünf Partien nur zu zwei weiteren Zählern. Anschließend aber fand das Team von Trainer Gaizka Garitano wieder in die Spur und verbuchte aus den Spielen gegen Espanyol Barcelona (3:0), beim FC Villarreal (0:0), gegen UD Levante (2:1), bei CA Osasuna (2:1) und gegen den FC Granada (2:0) 13 von 15 möglichen Punkten. Mit einer 2:3-Niederlage bei Betis Sevilla wurde der Erfolgslauf indes beendet und auch am vergangenen Wochenende reichte es im kleinen Baskenderby zu Hause gegen die SD Eibar nur zu einem 0:0. In der Copa del Rey gab sich Bilbao nun am Dienstagabend mit einem klaren 3:0 bei CF Intercity Sant Joan d'Alacant dafür aber keine Blöße.

Personalien Athletic Bilbao

Neben den weiterhin verletzten Iker Muniain, Oscar de Marcos und Aritz Aduriz fällt auch Rechtsverteidiger Ander Capa gelbgesperrt aus. Nachdem im Pokal viel rotiert wurde, wird nun abgesehen von den Ausfällen wieder die aktuelle A-Elf beginnen.

Voraussichtliche Aufstellung: Unai Simon – Lekue, Yeray, Inigo Martinez, Yuri Berchiche – San José, Dani Garcia – Williams, Unai Lopez, Ibai – Raul Garcia

Fazit und Tipp

Bilbaos Trend ist leicht negativ, während Real Madrid im Clasico bewiesen hat, aktuell noch einen Tick vor dem FC Barcelona die wohl stärkste Mannschaft der Liga zu sein. Mit dem nötigen Fokus und etwas mehr Konsequenz als in Barcelona fahren die Königlichen die drei Punkte ein.

Unser Tipp: Real Madrid gewinnt

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de