Tottenham Hotspur – Manchester United Tipp 19.06.2020

Tottenham Hotspur – Manchester United Tipp 19.06.2020
Tottenham Hotspur – Manchester United Tipp 19.06.2020

Tipp: Sieg ManU - 2,45 Betsson

Nach den beiden Nachholspielen am Mittwoch vollzieht die Premier League am Wochenende den kompletten Re-Start nach über dreimonatiger Pause. Bereits am Freitag, 19. Juni 2020 (Anstoß: 21.15 Uhr) treffen dabei mit Tottenham Hotspur und Manchester United zwei im bisherigen Saisonverlauf hinter den Erwartungen zurückgebliebene Großklubs zu einem wichtigen Duell im Kampf um die Champions-League-Qualifikation aufeinander.

Dafür könnte aufgrund der freilich noch nicht endgültig sicheren Europapokalsperre für Manchester City am Ende auch Platz fünf reichen. Dort steht im Moment Man United, hat allerdings auch nur vier Punkte mehr auf dem Konto als die achtplatzierten Spurs.

Direktvergleich Tottenham Hotspur – Manchester United

190 Pflichtspiele gab es bisher zwischen beiden Vereinen. Mit 91 Siegen spricht die Bilanz dabei klar für Manchester United, während es die Spurs bei 48 Remis nur auf 51 Erfolge bringen. Zu Hause allerdings hat Tottenham mit 35 Erfolgen, 31 Remis und 27 Pleiten die Nase leicht vorne.

Formkurve Tottenham Hotspur

Im letzten Spiel vor der Corona-Pause kassierte Tottenham Hotspur eine deutliche 0:3-Niederlage bei RB Leipzig, womit nach dem 0:1 im Hinspiel das Achtelfinal-Aus in der Champions League besiegelt war. Da sich die Spurs auch im League Cup und im FA-Cup frühzeitig verabschieden mussten, kann die Saison nur noch über die erneute Qualifikation für die Königsklasse gerettet werden. Das allerdings wird keine einfache Aufgabe, denn auch nach dem im November vollzogenen Trainerwechsel von Mauricio Pochettino zu Jose Mourinho fand Tottenham vor der Unterbrechung nicht zu Konstanz auf hohem Niveau. Zwar gab es zwischenzeitlich auch richtig gute Phasen, doch aktuell wurden fünf der letzten sechs Pflichtspiele bei einem Unentschieden verloren.

Personalien Tottenham Hotspur

Während Nachwuchsstürmer Troy Parrott und der gesperrte Dele Alli sicher fehlen, steht ein Fragezeichen hinter dem angeschlagenen Giovani Lo Celso. Die vor der Corona-Pause verletzten Harry Kane, Heung-Min Son, Steven Bergwijn und Moussa Sissoko sind dafür wieder fit. Ob das Quartett direkt für die Startelf in Frage kommt, bleibt aber abzuwarten. Dennoch ist die Hoffnung vorhanden, dass es mit den Rückkehrern und einer deutlich verbesserten Personalsituation wieder aufwärts geht.

Voraussichtliche Aufstellung: Lloris – Aurier, Sanchez, Alderweireld, Vertonghen – Winks, Dier, Ndombelé – Lucas Moura, Son – Kane

Formkurve Manchester United

Anders als Tottenham war Manchester United vor dem Shutdown gut in Schuss. Im letzten Ligaspiel gelang ein 2:0-Derbysieg gegen Manchester City und mit einem lockeren 5:0 beim Linzer ASK wurde in der Europa League schon im Hinspiel das Viertelfinal-Ticket mehr oder weniger gebucht. Über die Europa League besteht somit noch eine weitere Chance, sich für die Champions League zu qualifizieren. Oberstes Ziel ist es aber, die Königsklasse über die Liga zu erreichen, was in der Form vor der Corona-Unterbrechung durchaus möglich ist. Die Serie von elf ungeschlagenen Pflichtspielen mit acht Siegen soll auf jeden Fall möglichst nahtlos fortgesetzt werden. Möglich ist dann auch noch ein nationaler Titel. Denn im FA-Cup stehen die Red Devils im Viertelfinale.

Personalien Manchester United

Nationalstürmer Marcus Rashford hat die Corona-Pause genutzt, um wieder fit zu werden. Denkbar aber, dass der beste Torschütze zunächst als Joker auf der Bank Platz nimmt. Gerade offensiv verfügt Trainer Ole Gunnar Solskjaer nicht zuletzt dank Rashford über einige hochkarätige Optionen. Ebenso im Mittelfeld, für das Paul Pogba wieder zur Verfügung steht.

Voraussichtliche Aufstellung: de Gea – Lindelöf, Maguire, Shaw – Wan-Bissaka, Fred, Matic, Williams – Bruno Fernandes – James, Martial

Tipp und Fazit

Die Voraussetzungen bei Tottenham sind deutlich besser als noch im März. Allerdings bleibt abzuwarten, wie sich die lange verletzten Leistungsträger um Torjäger Kane zurückmelden. Weil auch Manchester United mit Rashford und Pogba Qualität hinzugewinnt und auch ohne das Duo vor der Ligaunterbrechung in starker Verfassung war, geht unsere Tendenz eher zu den Gästen.

Tipp: Sieg Manchester United

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de