Manchester United – Tottenham Hotspur Tipp 12.03.2022

Zu einem Big-Point-Spiel im Rennen um die Qualifikation für die Champions League erwartet Manchester United am Samstag, 12. März 2022 (Anstoß: 18.30 Uhr), Tottenham Hotspur. Beide befinden sich aktuell im Hintertreffen gegenüber dem FC Arsenal, der sich klammheimlich auf den vierten Platz vorgearbeitet hat.

Man United liegt als Fünfter zwar nur einen Punkt hinter den Gunners, hat aber gleich drei Partien mehr absolviert. Tottenham ist mit zwei weiteren Zählern weniger Siebter, hat gegenüber Man United aber auch zwei Nachholspiele in der Hinterhand.

Tipp-Zusammenfassung

Tipp Unentschieden
Quote 3,50
Wettanbieter Bet365
Bonus 100€ WettCredits


Direktvergleich Manchester United – Tottenham Hotspur

Schon 196 Pflichtspiele gab es zwischen beiden Vereinen. Mit 93 Siegen weist Manchester United dabei die klar bessere Bilanz auf, während für Tottenham bei 50 Unentschieden nur 53 Erfolge notiert sind. In Manchester liest sich die Statistik mit 65 Heimsiegen bei 15 Remis und 18 Auswärtserfolgen der Spurs nochmals einseitiger.

Formkurve Manchester United

Nach nur zwei Siegen aus den letzten acht Pflichtspielen (2-4-2) ist die Partie gegen Tottenham Hotspur für Manchester United auch die letzte Chance, Selbstvertrauen für das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Atletico Madrid zu tanken. Die Ausgangsposition dabei ist nach einem 1:1 in Spanien ordentlich.

Die Königsklasse ist nach dem jeweils frühen Scheitern  im League Cup gegen West Ham United (0:1) und im FA-Cup gegen den FC Middlesbrough (7:8 n.E.) indes auch schon die letzte Chance auf einen Titel, wobei die Red Devils sicherlich nicht zu den Top-Favoriten gehören. In der Premier League war das Minimalziel Champions-League-Qualifikation schnell gefährdet, sodass nach 21 Punkten aus 14 Spielen unter Ole Gunnar Solskjaer sowie Interimstrainer Michael Carrick im Herbst Ralf Rangnick als neuer Coach das Kommando übernahm.

26 Zähler aus 14 Begegnungen sind zwar seitdem eine etwas bessere, gemessen an den Ansprüchen aber auch nur wenig befriedigende Ausbeute. Erst recht, weil Man United am vergangenen Wochenende im Stadtduell bei Manchester City (1:4) die Verhältnisse sehr klar aufgezeigt worden sind.

Personalien Manchester United

Neben dem aktuell aufgrund laufender Ermittlungen nicht berücksichtigten Mason Greenwood fehlten im Derby auch Cristiano Ronaldo wegen einer Rippenblessur sowie Raphael Varane und Luke Shaw jeweils wegen einer Corona-Infektion. Das Trio könnte aber zurückkehren, während auch Edinson Cavani nach einer Leistenverletzung wieder eine Option darstellen könnte.

Voraussichtliche Aufstellung: de Gea – Wan-Bissaka, Varane, Maguire, Alex Telles – McTominay, Pogba – Elanga, Bruno Fernandes, Sancho – Ronaldo

Formkurve Tottenham Hotspur

Wie die gesamte Saison verliefen auch de vergangenen Wochen aus Sicht von Tottenham Hotspur sehr wechselhaft. Während nach dem freilich auch coronabedingten Vorrunden-Aus in der Conference League im Halbfinale des League Cups der FC Chelsea Endstation war, bedeutete vergangene Woche ein 0:1 beim FC Middlesbrough im Achtelfinale des FA-Cups die jüngste, herbe Enttäuschung.

Der Vorteil der Mannschaft von Trainer Antonio Conte, der nach schwachem Saisonstart früh anstelle von Nuno Espirito Santo installiert wurde, ist nun aber immerhin, dass der Fokus ganz auf die Premier League gerichtet werden kann. Dabei gelang am Montag ein 5:0-Sieg gegen den FC Everton, der auch als Ansage an die Konkurrenz zu verstehen war. Nun gilt es Konstanz nachzuweisen, die zuletzt fehlte. So verlor Tottenham Ende Januar und Anfang Februar drei Mal in Folge, um dann bei Manchester City mit 3:2 zu gewinnen. Danach aber verloren die Spurs beim FC Burnley mit 0:1, siegten dafür postwendend mit 4:0 bei Leeds United, bevor es in Middlesbrough das FA-Cup-Aus setzte.

Personalien Tottenham Hotspur

Aufgrund der ausreichenden Regenerationszeit spricht vieles dafür, dass Tottenham in der gleichen Besetzung wie beim Kantersieg gegen Everton starten wird, möglicherweise mit dem zur Pause eingewechselten Sergio Reguilon statt Ryan Sessegnon. Nicht zur Verfügung stehen voraussichtlich nur Japhet Tanganga und Oliver Skipp.

Voraussichtliche Aufstellung: Lloris – Romero, Dier, Davies – Doherty, Bentancur, Höjbjerg, Reguilon – Kulusevski, Son – Kane

Tipp

Tottenham hat zuletzt den besseren Eindruck hinterlassen, ist aber in dieser Saison bekannt für seine Leistungsschwankungen. Man United ist davor ebenfalls nicht gefeit, verliert aber unter Trainer Rangnick insgesamt selten und wird gegen die Spurs zumindest einen Punkt behalten.

Tipp: Unentschieden – 3,50 bet365.de (das beste deutschsprachige Wettangebot mit den besten Promotionen für Bestandskunden)

Johannes Ketterl

Johannes Ketterl

Schon immer eng mit dem Geschehen im deutschen und internationalen Fußball verbunden konnte ich mein Hobby zum Beruf machen. Seit 2010 schreibe ich über viele europäische Ligen und widme mich in diesem Zusammenhang mit Prognosen zu anstehenden Spielen oft auch dem Thema Sportwetten.

Teile uns deine Meinung mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Sportwette.de
Logo