Manchester City – West Ham United Tipp 09.02.2020 Premier League

Tipp: Sieg Manchester City

Manchester City und West Ham United haben vor ihrem Aufeinandertreffen am Sonntag, 9. Februar 2020 (Anstoß: 17.30 Uhr) die Gemeinsamkeit, mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht zufrieden sein zu können, wenn auch auf unterschiedlichem Niveau. Man City muss die Meisterschaft trotz Platz zwei aufgrund von 22 Punkten Rückstand auf den FC Liverpool bereits abschreiben. West Ham ist derweil am letzten Wochenende auf Abstiegsplatz 18 abgerutscht und damit stark gefährdet.

Direktvergleich Manchester City – West Ham United

110 Pflichtspiele gab es bisher zwischen beiden Vereinen. Mit 56 Siegen weist Man City die deutlich bessere Bilanz auf, während für West Ham bei 17 Unentschieden nur 37 Erfolge notiert sind. In Manchester liest sich die Statistik mit 37 Heimsiegen, sechs Remis und nur zwölf Auswärtserfolgen der Hammers nochmals einseitiger.

Formkurve Manchester City

Mit dem 0:2 am vergangenen Sonntag bei Tottenham Hotspur haben sich wohl auch die letzten leisen Hoffnungen von Manchester City auf eine erfolgreiche Titelverteidigung in der Premier League erübrigt. Der Fokus dürfte nun auf den Pokal-Wettbewerben liegen, in denen die Skyblues durchweg noch aussichtsreich dabei sind. Im League Cup wartet im Endspiel Aston Villa, in der Champions League im Achtelfinale Real Madrid und im FA-Cup-Achtelfinale Sheffield Wednesday. Während sich Man City in den Pokal-Wettbewerben bisher keine Blöße gegeben hat, das letztlich unbedeutende 0:1 im Halbfinal-Rückspiel des League Cups nach einem 3:1-Hinspielsieg bei Manchester United einmal ausgeklammert, fehlt es in der Liga in diesem Jahr an der Konstanz auf höchstem Niveau. Die Ausbeute ist zwar immer noch respektabel, doch bei 16 Siegen waren drei Remis und vor allem sechs Niederlagen viel zu viele Patzer, um mit einem sehr stabilen FC Liverpool Schritt halten zu können.

Personalien Manchester City

Igor Zinchenko fällt nach Gelb-Rot bei den Spurs gesperrt aus. Ansonsten ist voraussichtlich nur der noch im Aufbautraining befindliche Leroy Sane keine Option.

Voraussichtliche Aufstellung: Ederson – Walker, Otamendi, Fernandinho, Mendy – De Bruyne, Rodrigo, Gündogan – Mahrez, Aguero, Sterling

Manchester City - West Ham United Tipp 09.02.2020 Premier League

Formkurve West Ham United

Mit einmal mehr hohen Investitionen in neues Personal hat West Ham United im Sommer die Hoffnung verbunden, in den Kampf um die internationalen Plätze eingreifen zu können. Dass sich diese nicht erfüllen würde, zeichnete sich aber schon früh ab. Kurz vor dem Jahreswechsel entschieden sich die Hammers dann mit nur 19 Punkten auf Rang 17 stehend dazu, Trainer Manuel Pellegrini zu entlassen. Danach sah es mit einem 4:0 über den AFC Bournemouth und einem 2:0-Erfolg im FA-Cup beim FC Gillingham unter Nachfolger David Moyes zunächst nach einem prompten Aufschwung aus. Allerdings wurde die Hoffnung darauf sehr schnell getrübt. Denn bei Sheffield United (0:1), gegen den FC Everton (1:1) und bei Leicester City (1:4) reichte es danach aus drei Spielen nur zu einem Punkt, ehe es im FA-Cup zu Hause ein blamables Aus gegen West Bromwich Albion (0:1) setzte. Im Nachholspiel gegen den FC Liverpool (0:2) zogen die Hammers dann nicht ganz überraschend auch den Kürzeren. Am vergangenen Wochenende wäre ein Befreiungsschlag definitiv möglich gewesen, doch gegen Brighton & Hove Albion (3:3) reichte es trotz zweimaliger Drei-Tore-Führung nur zu einem 3:3.

Personalien West Ham United

Mit Jack Wilshere, Felipe Anderson und Andrii Yarmolenko fallen voraussichtlich weiterhin drei Akteure verletzungsbedingt aus. Die Suche nach der idealen Formation geht für Coach Moyes indes unabhängig davon weiter.

Voraussichtliche Aufstellung: Fabianski – Fredericks, Diop, Ogbonna, Cresswell – Rice – Snodgrass, Soucek, Noble, Antonio – Haller

Fazit und Tipp

Manchester City hat zwar in dieser Saison schon relativ oft unerwartet Federn lassen, allerdings hat West Ham in den vergangenen Wochen wenig Argumente dafür geliefert, an einer Überraschung durch die Hammers zu glauben. Vielmehr erwarten wir, dass sich Man City problemlos durchsetzt.

Manchester City und West Ham United haben vor ihrem Aufeinandertreffen am Sonntag, 9. Februar 2020 (Anstoß: 17.30 Uhr) die Gemeinsamkeit, mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht zufrieden sein zu können, wenn auch auf unterschiedlichem Niveau. Man City muss die Meisterschaft trotz Platz zwei aufgrund von 22 Punkten Rückstand auf den FC Liverpool bereits abschreiben. West Ham ist derweil am letzten Wochenende auf Abstiegsplatz 18 abgerutscht und damit stark gefährdet.

Direktvergleich Manchester City – West Ham United

110 Pflichtspiele gab es bisher zwischen beiden Vereinen. Mit 56 Siegen weist Man City die deutlich bessere Bilanz auf, während für West Ham bei 17 Unentschieden nur 37 Erfolge notiert sind. In Manchester liest sich die Statistik mit 37 Heimsiegen, sechs Remis und nur zwölf Auswärtserfolgen der Hammers nochmals einseitiger.

Formkurve Manchester City

Mit dem 0:2 am vergangenen Sonntag bei Tottenham Hotspur haben sich wohl auch die letzten leisen Hoffnungen von Manchester City auf eine erfolgreiche Titelverteidigung in der Premier League erübrigt. Der Fokus dürfte nun auf den Pokal-Wettbewerben liegen, in denen die Skyblues durchweg noch aussichtsreich dabei sind. Im League Cup wartet im Endspiel Aston Villa, in der Champions League im Achtelfinale Real Madrid und im FA-Cup-Achtelfinale Sheffield Wednesday. Während sich Man City in den Pokal-Wettbewerben bisher keine Blöße gegeben hat, das letztlich unbedeutende 0:1 im Halbfinal-Rückspiel des League Cups nach einem 3:1-Hinspielsieg bei Manchester United einmal ausgeklammert, fehlt es in der Liga in diesem Jahr an der Konstanz auf höchstem Niveau. Die Ausbeute ist zwar immer noch respektabel, doch bei 16 Siegen waren drei Remis und vor allem sechs Niederlagen viel zu viele Patzer, um mit einem sehr stabilen FC Liverpool Schritt halten zu können.

Personalien Manchester City

Igor Zinchenko fällt nach Gelb-Rot bei den Spurs gesperrt aus. Ansonsten ist voraussichtlich nur der noch im Aufbautraining befindliche Leroy Sane keine Option.

Voraussichtliche Aufstellung: Ederson – Walker, Otamendi, Fernandinho, Mendy – De Bruyne, Rodrigo, Gündogan – Mahrez, Aguero, Sterling

Formkurve West Ham United

Mit einmal mehr hohen Investitionen in neues Personal hat West Ham United im Sommer die Hoffnung verbunden, in den Kampf um die internationalen Plätze eingreifen zu können. Dass sich diese nicht erfüllen würde, zeichnete sich aber schon früh ab. Kurz vor dem Jahreswechsel entschieden sich die Hammers dann mit nur 19 Punkten auf Rang 17 stehend dazu, Trainer Manuel Pellegrini zu entlassen. Danach sah es mit einem 4:0 über den AFC Bournemouth und einem 2:0-Erfolg im FA-Cup beim FC Gillingham unter Nachfolger David Moyes zunächst nach einem prompten Aufschwung aus. Allerdings wurde die Hoffnung darauf sehr schnell getrübt. Denn bei Sheffield United (0:1), gegen den FC Everton (1:1) und bei Leicester City (1:4) reichte es danach aus drei Spielen nur zu einem Punkt, ehe es im FA-Cup zu Hause ein blamables Aus gegen West Bromwich Albion (0:1) setzte. Im Nachholspiel gegen den FC Liverpool (0:2) zogen die Hammers dann nicht ganz überraschend auch den Kürzeren. Am vergangenen Wochenende wäre ein Befreiungsschlag definitiv möglich gewesen, doch gegen Brighton & Hove Albion (3:3) reichte es trotz zweimaliger Drei-Tore-Führung nur zu einem 3:3.

Personalien West Ham United

Mit Jack Wilshere, Felipe Anderson und Andrii Yarmolenko fallen voraussichtlich weiterhin drei Akteure verletzungsbedingt aus. Die Suche nach der idealen Formation geht für Coach Moyes indes unabhängig davon weiter.

Voraussichtliche Aufstellung: Fabianski – Fredericks, Diop, Ogbonna, Cresswell – Rice – Snodgrass, Soucek, Noble, Antonio – Haller

Fazit und Tipp

Manchester City hat zwar in dieser Saison schon relativ oft unerwartet Federn lassen, allerdings hat West Ham in den vergangenen Wochen wenig Argumente dafür geliefert, an einer Überraschung durch die Hammers zu glauben. Vielmehr erwarten wir, dass sich Man City problemlos durchsetzt.

Tipp: Sieg Manchester City

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de