Real Madrid – FC Valencia Tipp 14.02.2021

Die Ausgangsposition ist zwar weiterhin nicht die beste, doch nach zwei Siegen in Folge und eines damit auf fünf Punkte verringerten Rückstandes auf Spitzenreiter Atletico Madrid wittert Real Madrid im Kampf um die spanische Meisterschaft wieder Morgenluft.

Bei allerdings auch zwei im Vergleich zum Stadtrivalen mehr absolvierten Spielen sind weitere Siege indes Pflicht, um weiter auf die Titelverteidigung hoffen zu dürfen. Gegen den FC Valencia soll am Sonntag, 14. Februar 2021 (Anstoß: 16.15 Uhr), so auf jeden Fall ein Dreier her.

Direktvergleich Real Madrid – FC Valencia

Exakt 100 der bisherigen 190 Vergleiche mit dem FC Valencia hat Real Madrid für sich entscheiden und bei 39 Unentschieden nur 51 verloren. In Madrid liest sich die Bilanz mit 68 Heimsiegen, 14 Remis und nur zehn Auswärtserfolgen Valencias nochmals deutlich einseitiger.

zurück zur Auswahl ↑

Formkurve Real Madrid

Bei Real Madrid ist wieder einmal die Hoffnung auf eine längere Erfolgsserie vorhanden. Bei der SD Huesca (2:1) und gegen den FC Getafe (2:0) gelangen in der vergangenen Woche zwei Siege in Folge, nachdem zuvor zu Hause gegen UD Levante (1:2) eine bittere Niederlage kassiert wurde. Vor dieser Pleite, bei der ein früher Platzverweis für Eder Militao mitentscheidend war, hatte Real indes mit einem 4:1-Sieg bei Deportivo Alaves auch die Hoffnung auf die Wende zum Besseren genährt, nachdem zuvor sowohl das Halbfinale in der Supercopa gegen Athletic Bilbao als auch in der Copa del Rey bei Drittligist CD Alcoyano mit 1:2 verloren wurde.

Dieses Auf und Ab freilich passt zu einer insgesamt schwierigen Saison der Königlichen, die zwar im Dezember zwischenzeitlich fünf Siege in der Liga aneinanderreihen konnten und auf den letzten Drücker doch noch den Sprung ins Achtelfinale der Champions League geschafft haben, es unter dem Strich aber an Konstanz auf höchstem Niveau mangeln lassen.

zurück zur Auswahl ↑

Personalien Real Madrid

Der gegen Getafe gelbgesperrte Toni Kroos kehrt in die Startelf zurück, wohingegen Sergio Ramos, Eden Hazard, Federico Valverde und Rodrygo weiterhin verletzt fehlen. Ob es für die gegen Getafe angeschlagen fehlenden Álvaro Odriozola, Lucas Vázquez, Daniel Carvajal und Eder Militao reicht,  ist fraglich und wird sich wohl erst kurzfristig entscheiden.

Voraussichtliche Aufstellung: Courtois – Odriozola, Varane, Nacho, Mendy – Modric, Casemiro, Kroos – Asensio, Benzema, Vinicius Junior

zurück zur Auswahl ↑

Formkurve FC Valencia

Mit sieben Punkten aus den ersten vier Spielen hat der FC Valencia einen sehr ordentlichen Start hingelegt. Anschließend allerdings setzte es zunächst drei Niederlagen in Folge und nach zwischenzeitlich vier weiteren Punkten aus den Spielen gegen den FC Getafe (2:2) und gegen Real Madrid (4:1) geriet Valencia in einer längeres Tief mit nur fünf Zählern aus acht sieglosen Ligaspielen. Ein 4:1-Sieg in der Copa del Rey bei Yeclano Deportivo wurde dann aber zum Brustlöser, dem direkt drei wichtige Punkte bei Real Valladolid folgten. Wiederum im Pokal bei AD Alcorcon (2:0) gelang ein dritter Sieg in Serie, nach dem es allerdings gegen CA Osasuna (1:1) nur zu einem Remis reichte und bei Atletico Madrid (1:3) verloren wurde.

In der Copa del Rey war dann die Hürde beim FC Sevilla (0:3) zu hoch, doch dafür glückte anschließend in der Liga gegen den FC Elche (1:0) wieder ein wichtiger Sieg. Am vergangenen Wochenende nahm die Mannschaft von Trainer Javi Gracia, der öffentlich mehrfach kritisiert hat, dass im Sommer abgewanderte Leistungsträger nicht adäquat ersetzt wurden, bei Athletic Bilbao (1:1) nach einem Rückstand immerhin noch ein Unentschieden mit.

zurück zur Auswahl ↑

Personalien FC Valencia

Bis auf Ersatzkeeper Jasper Cillessen und Innenverteidiger Mouctar Diakhaby sind voraussichtlich alle Akteure einsatzbereit. Auch Kevin Gameiro sollte nach einer Corona-Infektion wieder zur Verfügung stehen. Viele Wechsel dürfte es nach dem Remis in Bilbao indes nicht geben.

Voraussichtliche Aufstellung: Domenech – Thierry Correia, Gabriel Paulista, Hugo Guillamon, Gaya – Wass, Carlos Soler, Racic, Goncalo Guedes – Maxi Gomez, Manu Vallejo

zurück zur Auswahl ↑

Tipp

Obwohl die Personalsituation weiterhin nicht optimal ist und der Trend beim FC Valencia zumindest vorsichtig nach oben zeigt, sehen wir in Real Madrid den Favoriten. Wir glauben an den nächsten Erfolg der Königlichen, der allerdings mutmaßlich wieder eher mühsam denn glanzvoll ausfallen wird.

Tipp: Sieg Real Madrid – 1,45 bet-at-home

zurück zur Auswahl ↑

Quoten

Anbieter1X2
Interwetten Test1,454,606,50
bet365 Erfahrungen1,404,758,00
Unibet Test1,424,907,95

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de