RCD Mallorca – FC Barcelona Tipp 13.06.2020

RCD Mallorca – FC Barcelona Tipp 13.06.2020
RCD Mallorca – FC Barcelona Tipp 13.06.2020

Tipp: Sieg Barca - 1,29 888sport

Nach über drei Monaten Pause wagt auch der Fußball in Spanien einen Re-Start. Elf Runden sind in La Liga noch zu absolvieren, die im Eiltempo bis zum 19. Juli durchgezogen werden sollen. Als Spitzenreiter startet der FC Barcelona in den Endspurt, liegt allerdings nur zwei Punkte vor Real Madrid und darf sich dementsprechend erst einmal keinen Patzer erlauben. Im Rahmen des 28. Spieltages gastiert Barca zum  Wiederauftakt am Samstag, 13. Juni 2020 (Anstoß: 22 Uhr) bei RCD Mallorca. Der Aufsteiger hat die Corona-Pause auf Rang 18 und damit dem ersten Abstiegsplatz verbracht. Der Rückstand ans rettende Ufer beträgt allerdings nur einen Punkt.

Direktvergleich RCD Mallorca – FC Barcelona

Nach bislang 64 Begegnungen spricht die Statistik mit 36 Siegen klar für den FC Barcelona, während für Mallorca bei zwölf Unentschieden nur 16 Erfolge zu Buche stehen. Zu Hause allerdings liest sich die Bilanz aus Sicht von Mallorca mit zwölf Siegen, vier Remis und 15 Pleiten schon freundlicher.

Formkurve RCD Mallorca

RCD Mallorca hatte nach dem Aufstieg einige Probleme, in La Liga Fuß zu fassen. 15 Punkte aus den ersten 18 Spielen waren die Bilanz eines Absteigers, genügten aber, um die kurze Weihnachtspause auf einem Nichtabstiegsplatz verbringen zu können. Im Jahr 2020 ging es dann mit einer Pleite beim FC Granada (0:1) nicht gut los, doch in der Copa del Rey bei Zamora CF (1:0) und in der Liga auf in dieser Form sicher nicht zu erwartende Art und Weise gegen den FC Valencia (4:1) fiel die Antwort mit zwei Erfolgen positiv aus.

Die Freude darüber währe indes nur kurz. Denn in der vierten Pokalrunde sollte zunächst bei Zweitligist Real Saragossa (1:3) Endstation sein. Anschließend setzte es dann auch in der Liga bei Real Sociedad San Sebastian (0:3), gegen Real Valladolid (0:1) und bei Espanyol Barcelona (0:1) drei Niederlagen in Folge. Vor der Corona-Unterbrechung hatte sich die Mannschaft des schon knapp drei Jahre amtierenden Trainers Vicente Moreno aber wieder gefangen. Ein 1:0 über Deportivo Alaves beendete zunächst die Niederlagenserie, ehe auch bei Betis Sevilla (3:3) gepunktet wurde. Und nach einem Rückschlag gegen den FC Getafe (0:1) wurde das bis dato letzte Pflichtspiel bei der SD Eibar, einem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, mit 2:1 gewonnen.

Personalien RCD Mallorca

Die beiden langzeitverletzten Außenverteidiger Leonardo Koutris und Abdul Rahman Baba stehen auch nach der dreimonatigen Pause auf der Ausfallliste. Ansonsten sind alle Mann an Bord. Wahrscheinlich, dass die Elf ein ähnliches Gesicht haben wird wie in Eibar.

Voraussichtliche Aufstellung: Manolo Reina – Pozo, Valjent, Raillo, Sedlar, Lumor – Kubo, Baba, Dani Rodriguez – Budimir, Cucho Hernandez

Formkurve FC Barcelona

Nach dem im Viertelfinale erlittenen Aus in der Copa del Rey bei Athletic Bilbao (0:1) bleiben dem FC Barcelona noch zwei Titelchancen. Bevor es in der Champions League, in der es im Achtelfinale beim SSC Neapel immerhin zu einem 1:1 reichte, weitergeht, wollen die Katalanen ihren Titel in der Liga verteidigen. Dabei ist die Ausgangsposition sehr gut, obwohl eineinhalb Wochen vor dem Shutdown nach zuvor vier Siegen am Stück der wichtige Clasico bei Real Madrid mit 0:2 verloren wurde. Doch mit einem 1:0-Sieg gegen Real Sociedad San Sebastian gab Barca unter Trainer Quique Setien, der im Januar die Nachfolge von Ernesto Valverde angetreten hatte, eine passende Antwort und profitiert letztlich auch davon, dass Real Madrid zu viel liegen lässt. Die eigene Bilanz ist bei 18 Siegen mit vier Remis und bereits fünf Niederlagen indes auch nicht perfekt. In der gesamten Vorsaison etwa waren es nur drei Pleiten.

Personalien FC Barcelona

Für Clement Lenglet dauert die Pause bedingt durch eine Gelbsperre noch etwas länger an. Ansonsten sollten bis auf den noch nicht wieder fitten Ousmane Dembele, aber inklusive des wiedergenesenen Luis Suarez alle Akteure zur Verfügung stehen.

Voraussichtliche Aufstellung: ter Stegen – Nelson Semedo, Piqué, Umtiti, Jordi Alba – Rakitic, Busquets, de Jong – Messi, Suarez, Griezmann

Tipp und Fazit

Bei beiden Mannschaften sind Form und Leistungsstand nach der langen Pause schwer einzuschätzen. Bestätigt sich aber auch in Spanien die in Deutschland festzustellende Tendenz, dass Geisterspiele eher die stärker besetzten Teams bevorteilen, sollte das ohnehin favorisierte Barca sind durchsetzen.

Tipp: Sieg Barcelona

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de