FC Granada – FC Barcelona Tipp 08.01.2022

Im ersten Spiel nach der Weihnachtspause hat sich der FC Barcelona zwar auf den fünften Platz vorgearbeitet, der aber noch immer nicht den Ansprüchen der stolzen Katalanen entspricht. Am Samstag, 8. Januar 2022 (Anstoß: 18.30 Uhr), will Barca nun beim FC Granada den nächsten Schritt nach vorne machen, wobei die Tabellenspitze und Erzrivale Real Madrid schon enorme 15 Punkte entfernt sind.

Granada liegt unterdessen auf Rang 13 mit einem einigermaßen komfortablen Polster von sieben Zählern zum ersten Abstiegsrang.

Tipp-Zusammenfassung

Tipp Sieg FC Barcelona
Quote 1,80
Wettanbieter Bet3000
Bonus 100% bis zu 100€


Direktvergleich FC Granada – FC Barcelona

Nach 53 Duellen zwischen beiden Vereinen fällt die Bilanz ziemlich einseitig aus. Mit 41 Siegen weist der FC Barcelona die weitaus bessere Statistik auf, während für Granada bei fünf Unentschieden nur sieben Erfolge zu Buche stehen. In Granada feierte Barca 16 Siege und verlor bei vier Remis auch nur sechs Partien.

zurück zum menü ↑

Formkurve FC Granada

Mit nur drei Punkten aus den ersten sieglosen acht Spielen inklusive immerhin einem 1:1 im Hinspiel in Barcelona hat der FC Granada unter dem neuen Trainer Robert Moreno einen kapitalen Fehlstart hingelegt. Mit acht Punkten aus den folgenden vier Partien fand Granada aber in die Spur und ist seit zwei Niederlagen im November bei Espanyol Barcelona (0:2) und gegen Real Madrid (1:4) ungeschlagen.

Aus den Spielen bei Athletic Bilbao (2:2), gegen Deportivo Alaves (2:1), beim FC Cadiz (1:1), gegen RCD Mallorca (4:1), zum Abschluss des Jahres 2021 gegen Atletico Madrid (2:1) und nun zum Start ins neue Jahr beim FC Elche (0:0) verbuchte Granada immerhin zwölf von 18 möglichen Punkten. Allerdings fiel in diese Phase auch das frühe Aus in der zweiten Runde der Copa del Rey bei Atletico Mancha Real (0:1) – das allerdings den Vorteil hat, dass Granada nun die ganze Woche über gezielt auf die Partie gegen Barca hinarbeiten konnte.

Personalien FC Granada

Während Rubén Rochina, Santiago Arias und Neyder Lozano verletzungsbedingt weiter fehlen, sind Carlos Bacca, Sergio Escudero und Aaron Escandell wie schon am vergangenen Wochenende nach positiven Corona-Tests aller Voraussicht nach auch kein Thema. Viele Änderungen dürfte es daher nicht geben.

Voraussichtliche Aufstellung: Luis Maximiano – Quini, German, Raul, Carlos Neva – Puertas, Luis Milla, Gonalons, Darwin Machis – Luis Suarez, Molina

zurück zum menü ↑

Formkurve FC Barcelona

Nach langem Rückstand hat der FC Barcelona am Mittwoch bei Linares Deportivo (2:1) eine Blamage in der dritten Pokalrunde gerade noch abwenden können und einen leicht positiven Trend fortgesetzt. Nach vier Punkten aus den beiden letzten Spielen vor Weihnachten gegen den FC Elche (3:2) und beim FC Sevilla (1:1) gelang trotz vieler Ausfälle zum Jahresauftakt 2022 ein 1:0-Erfolg bei RCD Mallorca. Zuvor allerdings bekam der seit November amtierende Trainer Xavi vor Augen geführt, dass es nicht einfach wird, Barca zu altem Glanz zu führen.

Nach Einstandssiegen gegen Espanyol Barcelona (1:0) und beim FC Villarreal (3:1) reichte es aus den Spielen gegen Betis Sevilla (0:1) und bei CA Osasuna (2:2) nur zu einem Punkt. Zudem bedeutete ein 0:3 beim FC Bayern München das Vorrunden-Aus in der Champions League. Im Vergleich zum ersten Teil der Saison mit sehr durchwachsenen 17 Punkten aus zwölf Spielen unter dem entlassenen Ronald Koeman sowie unter Interimstrainer Sergi zeigt die Tendenz aber insgesamt wieder in die richtige Richtung.

Personalien FC Barcelona

Nach wie vor ist die Liste der Ausfälle lang. Martin Braithwaite, Sergi Roberto, Memphis Depay und Ansu Fati sind nach ihren Verletzungen noch keine Optionen. Sergino Dest, Gavi, Pedri, Ez Abde, Philippe Coutinho und Alejandro Balde fehlten im Pokal noch quarantänebedingt. Ob es aus diesem Kreis Rückkehrer gibt, wird sich erst kurzfristig entscheiden. Anders als der im Pokal schon eingesetzte Dani Alves ist mit Ferran Torres der zweite Winterzugang noch nicht spielberechtigt, überdies coronapositiv.

Voraussichtliche Aufstellung: ter Stegen – Araujo, Piqué, Garcia, Jordi Alba –  F. de Jong, Busquets Riqui Puig – Dembele, L. de Jong, Jutgla

zurück zum menü ↑

Tipp

Der FC Barcelona ist von der Klasse vergangener Tage zwar noch immer ein gutes Stück entfernt, dank vieler junger Spieler aber auf einem vielversprechenden Weg. In Granada glauben wir an die Fortsetzung des jüngst positiven Trends und den nächsten Erfolg der Katalanen, der vermutlich aber wieder eher in die Kategorie Arbeitssieg fallen wird.

Tipp: Sieg FC Barcelona – 1,80 bet3000 (KEINE Wettsteuer UND Cashback!)

Johannes Ketterl

Schon immer eng mit dem Geschehen im deutschen und internationalen Fußball verbunden konnte ich mein Hobby zum Beruf machen. Seit 2010 schreibe ich über viele europäische Ligen und widme mich in diesem Zusammenhang mit Prognosen zu anstehenden Spielen oft auch dem Thema Sportwetten.

Teile uns deine Meinung mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Sportwette.de