Karlsruher SC – VfL Bochum Tipp 27.09.2020

Karlsruher SC – VfL Bochum Tipp 27.09.2020
Karlsruher SC – VfL Bochum Tipp 27.09.2020

Tipp: Sieg Bochum - 2,75 Interwetten

Mit dem Karlsruher SC und dem VfL Bochum stehen sich am zweiten Spieltag der 2. Bundesliga zwei Vereine gegenüber, die noch auf ihren ersten Sieg warten. Am Sonntag, 27. September 2020 (Anstoß: 13.30 Uhr) hofft der KSC nach einer Auftaktpleite auf die ersten Punkte der neuen Saison, während Bochum den zu Hause gegen den FC St. Pauli (2:2) liegen gelassenen Dreier nachholen möchte.

Anbieter1X2
Interwetten Test2,553,202,75
Betsson Erfahrungen2,603,252,65
Unibet Test2,553,252,70

Direktvergleich

Von den bislang 59 Duellen endeten 24 unentschieden, womit ein Remis das bislang häufigste Ergebnis war. Ansonsten hat Bochum mit 21 Siegen die Nase vorne, während es der KSC nur auf 14 Erfolge bringt. Zu Hause in Karlsruhe haben die Badener mit neun Siegen, 13 Remis und sechs Pleiten aber die bessere Bilanz.

Formkurve Karlsruher SC

Der Karlsruher SC hat sich den Start in die neue Saison sicherlich anders vorgestellt, wenngleich klar war, dass das Programm nicht einfach ist. In der ersten Runde des DFB-Pokals zog der KSC erst in der Verlängerung und damit fraglos unglücklich gegen den 1. FC Union Berlin mit 0:1 den Kürzeren. Bei Hannover 96 folgte dann am vergangenen Samstag eine 0:2-Pleite, die unter dem Strich sicher in Ordnung ging.

Die gute Vorbereitung, in der der KSC ungeschlagen geblieben ist, hat sich somit schon frühzeitig eher als Muster ohne Wert erwiesen. Bei Siegen gegen den FSV Frankfurt (3:1), den Linzer ASK (4:1), den FSV Zwickau (1:0) und SKN St. Pölten (2:1) verbuchte der KSC in den Testspielen gegen den 1. FC Saarbrücken (2:2), beim SC Freiburg (1:1) und bei der SpVgg Unterhaching (2:2) auch drei Unentschieden.

Dass der Blick in erster Linie nach unten gehen muss, war für Trainer Christian Eichner, der im Februar interimsweise installiert und nach dem Klassenerhalt zum Chefcoach befördert wurde, indes schon vor den beiden Pflichtspielpleiten klar.

Personalien

Mit Janis Hanek, Kyoung-Rok Choi, David Pisot und Janis Rabold haben vier Akteure den Auftakt verpasst, die auch gegen Bochum fehlen könnten, aber wohl ohnehin keine Kandidaten für die erste Elf wären.

Fraglich ist das Mitwirken von Philipp Hofmann, der sich in Hannover wohl mit dem Hintergrund eines Wechselwunsches nicht einsatzfähig fühlte und weiter ein Kandidat für einen Abschied ist.

Voraussichtliche Aufstellung: Gersbeck – Thiede, Bormuth, Kobald, Heise – Fröde, Gondorf, Wanitzek – Djuricin, Gueye, Goller

Formkurve VfL Bochum

Lange sah es danach aus, als könnte der VfL Bochum den starken Endspurt der vergangenen Saison nahtlos fortsetzen. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung mit einem Remis gegen den KFC Uerdingen (0:0), Niederlagen beim 1. FC Köln (2:3 in 3x 45 Minuten), bei Fortuna Düsseldorf (0:1)  und beim FC Schalke 04 (0:3) und einem bemerkenswerten 3:1-Sieg gegen Borussia Dortmund zog die Mannschaft von Trainer Thomas Reis zunächst mit einem mühelosen 3:0 gegen den FV Engers in die zweite Runde des DFB-Pokals ein.

Zum Zweitliga-Auftakt hatte Bochum dann den FC St. Pauli zu Gast und schien nach dem 2:0 durch Simon Zoller in der 76. Minute schon der sichere Sieger. Dann aber erlaubte sich der VfL in der Endphase mehrere Nachlässigkeiten und kassierte noch den unnötigen Ausgleich zum 2:2, wobei selbst eine Niederlage noch möglich gewesen wäre.

Personalien

Der gegen St. Pauli noch fehlende Neuzugang Raman Chibsah könnte erstmals in den Kader rücken, dürfte für die Startelf aber noch kein Thema sein. Generell sind keine größeren Änderungen zu erwarten. Weiterhin nicht einsatzfähig sind der noch rotgesperrte Milos Pantovic und Saulo Decarli.

Voraussichtliche Aufstellung: Riemann – Gamboa, Lampropoulos, Leitsch, Danilo Soares – Losilla, Tesche – Zoller, Zulj, Holtmann – Ganvoula

Tipp

Karlsruhe stellt grundsätzlich eine kompakte Einheit, der es aber offensiv an Durchschlagskraft mangelt. Das dürfte es den Badenern schwer machen, gegen einen individuell besser besetzten und vorne immer gefährlichen VfL Bochum zu punkten. Unsere Tendenz geht so eher zu den Gästen.

Unser Tipp: Sieg Bochum – 2,75 Interwetten

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de