Inter Mailand – CFC Genua 1893 21.12.2019 Serie A

Unser Tipp: Sieg Inter Mailand

Trotz zweier Unentschieden in Folge steht Inter Mailand noch an der Tabellenspitze der Serie A. Allerdings sind die Nerazzurri inzwischen nur noch punktgleich mit Juventus Turin und dürfen am Samstag, den 21. Dezember 2019 (Anstoß: 18 Uhr) im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten CFC Genua 1893 nicht erneut patzen, um Weihnachten auf Platz eins feiern zu können.

Direktvergleich Inter Mailand – CFC Genua 1893

Nach 109 Duellen liest sich die Bilanz recht einseitig. 58 Siegen von Inter Mailand stehen bei 29 Unentschieden nur 22 Erfolge Genuas gegenüber. In Mailand fällt die Statistik mit 42 Heimsiegen, zehn Remis und nur vier Auswärtserfolgen noch deutlicher aus. Die letzten sechs Heimspiele gegen Genua hat Inter allesamt gewonnen, die letzten vier sogar ohne jedes Gegentor.

Formkurve Inter Mailand

Mit dem neuen Trainer Antonio Conte und einigen namhaften Verstärkungen hat sich Inter Mailand wieder zu einem ernsthaften Titelanwärter aufgeschwungen. Während die Nerazzurri international noch Lehrgeld bezahlten und in der Champions League hinter dem FC Barcelona und Borussia Dortmund nur Gruppendritter wurden, gelangen in der Serie A vom Start weg sechs Siege. Just das Duell mit Juventus Turin (1:2) bedeutete dann zwar eine erste Enttäuschung, die aber mit seitdem neun ungeschlagenen Partien gut weggesteckt wurde. Nach der Pleite gegen Juve und einem 4:3-Sieg bei Sassuolo Calcio war ein 2:2 gegen Parma Calcio zunächst der nächste Dämpfer. Dann aber fuhr Inter bei Brescia Calcio (2:1), beim FC Bologna (2:1), gegen Hellas Verona (2:1), beim FC Turin (3:0) und gegen SPAL Ferrara (2:1) fünf Siege in Serie ein. Die jüngsten beiden Begegnungen allerdings wurden nicht gewonnen. Nach einem 0:0 gegen den AS Rom kassierte Inter am vergangenen Wochenende beim AC Florenz kurz vor Schluss den 1:1-Ausgleich.

Personalien Inter Mailand

Inter schleppt sich personell der Winterpause entgegen. Dass neben den weiter verletzten Stefano Sensi, Nicolo Barella und Alexis Sanchez nun auch noch Marcelo Brozovic und Lautaro Martinez gelbgesperrt fehlen, bedeutet eine enorme Schwächung. Mit Roberto Gagliardini, Antonio Candreva und Kwadwo Asamoah könnten immerhin drei zuletzt fehlende Akteure zurückkehren.

Voraussichtliche Aufstellung: Handanovic – Godin, de Vrij, Skriniar – d'Ambrosio, Gagliardini, Borja Valero, Vecino, Biraghi – Lukaku, Politano

Inter Mailand - CFC Genua 1893 21.12.2019 Serie A

Stockfoto-ID: 309136645 – Copyright: Lester120

Formkurve CFC Genua 1893

Im Vorjahr dem Abstieg knapp entronnen hat der CFC Genua 1893 einen vielversprechenden Start hingelegt. In der Coppa Italia gewann Genua mit 4:1 gegen Imolese Calcio und begann dann die Serie A mit beachtlichen vier Punkten aus den Begegnungen beim AS Rom (3:3) und gegen den AC Florenz (2:1). Dieses Niveau aber konnte nicht ansatzweise gehalten werden. Vielmehr wurden bei nur einem von 18 möglichen Punkten fünf der nächsten sechs Spiele verloren, woraufhin Trainer Aurelio Andreazzoli nach lediglich drei Monaten im Amt schon wieder gehen musste. Der neue Coach Thiago Motta erwischte mit einem 3:1-Heimsieg gegen Brescia Calcio einen Traumeinstand, doch seitdem reichte es in sieben Ligaspielen bei vier Pleiten nur noch zu drei Unentschieden. Lediglich in der Coppa Italia gelang mit einem 3:2 gegen Ascoli Calcio ein Erfolg. Nach diesem Sieg verbuchte Genua im Aufsteigerduell bei US Lecce (2:2) immerhin einen Punkt, verlor indes am vergangenen Samstag das Stadtduell gegen Sampdoria Genua und damit einen direkten Konkurrenten im Tabellenkeller mit 0:1.

Personalien CFC Genua 1893

Trainer Motta muss weiterhin auf Cristian Zapata, Lukas Lerager, Riccardo Saponara und Christian Kouame verzichten, die allesamt das Zeug zu Leistungsträgern hätten. Die Suche nach einer funktionierenden Elf könnte unterdessen wieder mit der einen oder anderen Änderung weitergehen.

Voraussichtliche Aufstellung: Radu – Biraschi, Romero, Criscito – Ghiglione, Cassata, Schöne, Radovanovic, Pajac – Sanabria, Pinamonti

Fazit und Tipp

Trotz der angespannten Personalsituation besitzt Inter noch genügend Qualität, um den seit Saisonbeginn kriselnden CFC Genua zu besiegen – und wird den Dreier letztlich auch einfahren.

Unser Tipp: Sieg Inter Mailand

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de