Holstein Kiel – VfB Stuttgart Tipp 24.05.2020

Tipp: Sieg Stuttgart

Beim Re-Start der 2. Bundesliga haben Holstein Kiel und der VfB Stuttgart am vergangenen Wochenende jeweils durch einen umstrittenen Elfmeter in der Nachspielzeit Punkte verloren. Während Kiel beim SSV Jahn Regensburg so den 2:2-Ausgleich kassierte, verlor Stuttgart beim SV Wehen Wiesbaden sogar mit 1:2 und rutschte dadurch vom zweiten auf den dritten Platz ab.

Im Aufstiegsrennen dürften sich die Schwaben nun am Sonntag, den 24. Mai 2020 (Anstoß: 13.30 Uhr) eigentlich keinen Ausrutscher mehr erlauben. Kiel befindet sich derweil mit 35 Punkten im Niemandsland der Tabelle, benötigt für den sicheren Klassenerhalt aber noch den einen oder anderen Zähler.

Direktvergleich Holstein Kiel – VfB Stuttgart

Kiels überraschender 1:0-Auswärtssieg im Hinspiel war das erste Ligaspiel zwischen beiden Vereinen. Zuvor gab es lediglich zwei Duelle jeweils in der ersten Runde des DFB-Pokals und in Kiel. 1970/71 setzte sich Kiel zu Hause mit 2:1 durch, unterlag dem VfB aber 2015/16 mit 1:2.

Formkurve Holstein Kiel

Mit 23 Punkten aus den ersten 18 Spielen konnte Holstein Kiel an Weihnachten nur auf ein durchwachsenes Halbjahr samt frühem Trainerwechsel von Andre Schubert zu Ole Werner zurückblicken. Nach der Winterpause ging es für die Störche aber mit zehn Punkten aus vier Spielen gut los, womit zwischenzeitlich sogar Platz fünf zu Buche stand. Auf das Zwischenhoch folgte aber bis zur Corona-Pause eine schwächere Phase mit Niederlagen gegen den 1. FC Heidenheim (0:1) und bei Hannover 96 (1:3) sowie einem Unentschieden gegen die SpVgg Greuther Fürth (1:1). Der Anschluss nach oben war damit endgültig weg. Beim Re-Start am vergangenen Wochenende beim SSV Jahn Regensburg sah es lange nach einem perfekten Auftakt aus, doch scheinbar souverän mit 2:0 in Führung liegend wurde in der Nachspielzeit noch der 2:2-Ausgleich kassiert.

Personalien Holstein Kiel

Möglich, dass Kiel im Vergleich zum Spiel in Regensburg unverändert beginnt. Torjäger Janni Serra befindet sich nach zwei Muskelfaserrissen in Folge noch in der Reha und fällt weiter aus.

Voraussichtliche Aufstellung: Gelios – Neumann, Wahl, Thesker, van den Bergh – Mühling, Meffert, Özcan – Iyoha, Lee, Reese

Holstein Kiel - VfB Stuttgart

Formkurve VfB Stuttgart

Nach dem Abstieg aus der Bundesliga schien der VfB Stuttgart unter dem neuen Trainer Tim Walter zunächst keine Zweifel am direkten Wiederaufstieg lassen zu wollen. Nach acht Spieltagen standen 20 Punkte und die Tabellenführung zu Buche, doch aus den folgenden zehn Partien bis Weihnachen kamen nur noch elf weitere Zähler hinzu. In der Winterpause wurde deshalb die Reißleine gezogen und mit Pellegrino Matarazzo erneut ein neuer Trainer verpflichtet. Dessen Einstand verlief mit 13 Punkten aus fünf Spielen trotz des zwischenzeitlichen Ausscheidens aus dem DFB-Pokal bei Bayer Leverkusen (1:2) vielversprechend.

Mit einer 0:2-Niederlage bei der SpVgg Greuther Fürth allerdings gab es auch unter Matarazzo einen ersten Dämpfer, dem im Big-Point-Spiel gegen Arminia Bielefeld vor der Corona-Pause nur ein letztlich enttäuschendes 1:1 folgte. Auch den Re-Start nach über zwei Monaten Pause hat man sich beim VfB ganz anders vorgestellt. Auch wenn die Elfmeterentscheidung in der Nachspielzeit unglücklich war, taten die Schwaben beim SV Wehen Wiesbaden insgesamt zu wenig und verloren auch wegen einer nicht zum ersten Mal schwachen Chancenverwertung nicht unverdient mit 1:2.

Personalien VfB Stuttgart

Personell und taktisch sind nach dem enttäuschenden Auftakt in Wiesbaden mehrere Änderungen möglich. Dabei steht bis auf die verletzten Borna Sosa und Maxime Awoudjia der komplette Kader zur Verfügung.

Voraussichtliche Aufstellung: Kobel – Stenzel, Phillips, Kempf, Castro – Endo – Wamangituka, Förster, Didavi, Gonzalez – Gomez

Fazit

Stuttgart ist wahrlich keine Auswärtsmacht, steht aber enorm unter Druck. Zeigen sich in dieser Situation Qualität und Erfahrung des Kaders, kann ein wichtiger Sieg gelingen, zumal Kiel nicht von ungefähr das viertschwächste Heimteam der Liga stellt.

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de