Hamburger SV – 1. FC Nürnberg 30.01.2020 2. Bundesliga

Tipp: Sieg Hamburger SV

Vor der Saison wurden der Hamburger SV und der 1. FC Nürnberg beide zum Kreis der Aufstiegsanwärter gezählt. Einigermaßen erfüllen konnte die Erwartungen aber nur der HSV, der nach einem freilich auch wackligen Halbjahr zumindest auf Rang zwei überwinterte. Nürnberg hingegen verbrachte die Winterpause auf Relegationsplatz 16 und verschwendet damit vor dem Pflichtspielauftakt am Donnerstag, 30. Januar 2020 (Anstoß: 20.30 Uhr), in Hamburg sicherlich erst einmal keinen Gedanken mehr an den Aufstieg.

Direktvergleich Hamburger SV – 1. FC Nürnberg

Von den bisherigen 79 Duellen hat der HSV mit 39 beinahe die Hälfte gewonnen, während für den Club bei 18 Unentschieden nur 22 Erfolge zu Buche stehen. In Hamburg gewann Nürnberg bei fünf Remis nur sieben Partien, verlor aber bereits 24 Mal.

Formkurve Hamburger SV

Nachdem mit einem Absturz in der Rückrunde der vergangenen Saison der direkte Wiederaufstieg verpasst wurde, hat sich der Hamburger SV im Sommer nicht zuletzt mit dem erfahrenen Trainer Dieter Hecking neu aufgestellt, um im zweiten Anlauf ins Oberhaus zurückzukehren. Wie in der letzten Spielzeit folgten auf einen starken Start aber erneut mehr und mehr Patzer. Nach dem 6:2 im Top-Spiel Ende Oktober gegen den VfB Stuttgart reichte es aus sieben Spielen nur noch zu sieben Punkten. Vor Weihnachten blieb der HSV beim VfL Osnabrück (1:2), gegen den 1. FC Heidenheim (0:1), beim SV Sandhausen (1:1) und beim SV Darmstadt 98 (2:2) sogar viermal in Folge sieglos. Auch in den Testspielen der Wintervorbereitung gab es Licht und Schatten. Nach einem 0:4 gegen den FC Schalke 04 und einem 1:1 gegen den FC Seoul diente vor allem ein überzeugendes 2:0 beim FC Basel als Mutmacher, ehe die Generalprobe mit einer 2:5-Pleite bei Regionalligist VfB Lübeck komplett vergeigt wurde.

Personalien Hamburger SV

Die Winterneuzugänge Louis Schaub, Jordan Beyer und Joel Pohjanpalo heizen den Konkurrenzkampf nochmals an. Mit Ersatzkeeper Julian Pollersbeck, Jairo und Martin Harnik sowie den Langzeitverletzten Jan Gymaerah und Josha Vagnoman gibt es indes auch einige Ausfälle. Zudem ist Kapitän Aaron Hunt nach seiner Verletzungspause noch nicht bei 100 Prozent.

Voraussichtliche Aufstellung: Heuer Fernandes – Beyer, Letschert, Ewerton, Leibold – Fein – Narey, Dudziak, Schaub, Jatta – Hinterseer

Hamburger SV - 1. FC Nürnberg, 30.01.2020 2. Bundesliga

Formkurve 1. FC Nürnberg

Als nach einem mäßigen Start mit mit neun Punkten aus den ersten sieben Begegnungen im Absteigerduell ein 4:0-Sieg bei Hannover 96 glückte, war beim 1. FC Nürnberg die Hoffnung auf die Wende zum Besseren groß. Diese allerdings wurde danach herbe enttäuscht. Denn nach nur zwei Punkten aus den folgenden vier Spielen sowie dem Pokal-Aus nach Elfmeterschießen beim 1. FC Kaiserslautern musste Trainer Damir Canadi gehen. Unter Interimscoach Marek Mintal ging es allerdings mit einer 1:5-Niederlage gegen Arminia Bielefeld alles andere als gut weiter. Ebenso unter dem neuen Cheftrainer Jens Keller, der sich mit nur zwei Punkten aus den vier Spielen bei der SpVgg Greuther Fürth (0:0), gegen den SV Wehen Wiesbaden (0:2), beim VfB Stuttgart (1:3) und gegen Holstein Kiel (2:2) alles andere als positiv einführte. Immerhin gelang vor Weihnachten gegen Dynamo Dresden noch ein wichtiger 2:0-Sieg, der erneut die Hoffnung auf einen Aufschwung mit sich brachte. Die Testspiele der letzten Wochen verliefen mit Licht wie beim 5:2 gegen einen allerdings bei weitem nicht in Bestbesetzung angetretenen FC Bayern München und einem 5:0 gegen ZSKA Sofia sowie mit Schatten bei 0:2 gegen NK Osijek.

Personalien 1. FC Nürnberg

Während Stammkeeper Christian Mathenia nach längerer Verletzungspause zurückkehrt und Neuzugang Konstantinos Mavropanos gute Chancen auf die Startelf hat, fallen Enrico Valentini, Iuri Medeiros, Virgil Misidjan, Felix Dornebusch und Patric Klandt aus. Der zweite Neue, Philip Heise, ist nach zu weiten Teilen verpasster Vorbereitung wohl auch noch keine Option.

Voraussichtliche Aufstellung: Mathenia – Sorg, Mavropanos, Sörensen, Handwerker – Geis, Behrens – Schleusener, Dovedan, Hack – Frey

Fazit und Tipp

Die Niederlage in Lübeck sollte den HSV wachgerüttelt haben. Mit den Fans im Rücken und der dank der Winterneuzugänge nochmals gewachsenen individuellen Qualität sollte es zum Heimdreier gegen Nürnberg reichen.

Tipp: Sieg Hamburger SV

Lydia Rosenbaum

Als langjährige Online Journalistin habe ich mich schon mit vielen Themen auseinandergesetzt. Das umfangreiche Themengebiet der Wetten hat mich nicht mehr losgelassen und ich freue mich jeden Tag aufs neue, meinen Lesern neuste Informationen dazu zu liefern.

Sportwette.de