FC Liverpool – FC Watford 14.12.2019 Premier League

Tipp: Sieg FC Liverpool

Größer können die Unterschiede kaum sein als bei der Partie FC Liverpool gegen den FC Watford am Samstag, den 14. Dezember 2019, um 13.30 Uhr. Auf der einen Seite stehen die gerade ins Achtelfinale der Champions League eingezogen Reds, die mit acht Punkten Vorsprung auf Leicester City die Tabelle anführen und scheinbar einsam der Meisterschaft entgegensteuern. Auf der anderen Seite Schlusslicht Watford mit erst neun Punkten und damit schon sechs Zählern Rückstand zum rettenden Ufer.

Direktvergleich FC Liverpool – FC Watford

Nach den bisherigen 31 Duellen spricht die Bilanz mit 22 Siegen klar für Liverpool, während für Watford bei vier Unentschieden nur fünf Erfolge zu Buche stehen. Zu Hause gewann Liverpool sogar 13 von 15  Spielen gegen die Hornets bei jeweils einem Remis und einer Niederlage. Die letzten drei Vergleiche gewann Liverpool indes alle mit jeweils mindestens drei Toren Differenz.

Formkurve FC Liverpool

Bis zum letzten Spieltag musste der FC Liverpool um das Weiterkommen in der Champions League bangen. Insbesondere, weil neben den Erfolgen gegen Red Bull Salzburg (4:3) und den KRC Genk (4:1 auswärts, 2:1 zu Hause) zweimal gegen den SSC Neapel (0:2 auswärts, 1:1 zu Hause) gepatzt wurde. Mit dem 2:0-Erfolg am Dienstagabend in Salzburg zogen die Reds aber ins Achtelfinale ein und wahrten ihre Chance auf die Titelverteidigung. In der Premier League winkt derweil die erste Meisterschaft seit 1990. Mit 15 Siegen und einem Unentschieden stellt Liverpool bislang auf jeden Fall eine Klasse für sich dar. Und nachdem wochenlang die Spiele meist nur sehr knapp und mit einem Tor Differenz gewonnen wurden, haben die Reds auch wieder an Dominanz zugelegt. Vor dem Sieg in Salzburg wurde sowohl das Merseyside-Derby gegen den FC Everton (5:2) als auch das Gastspiel beim AFC Bournemouth (3:0) klar gewonnen.

Personalien FC Liverpool

Möglich, dass Trainer Jürgen Klopp aufgrund der aktuell hohen Belastung wieder auf der einen oder anderen Position rotieren wird. Die Ausfälle von Fabinho, Joel Matip und Nathaniel Clyne schränken diesbezüglich die Möglichkeiten aber etwas ein.

Voraussichtliche Aufstellung: Alisson – Alexander-Arnold, Gomez, van Dijk, Robertson – Keita, Henderson, Wijnaldum – Salah, Roberto Firmino, Mané

FC Liverpool - FC Watford 14.12.2019 Premier League

Stockfoto-ID: 250052107
Copyright: coward_lion

Formkurve FC Watford

Nach einem soliden elften Platz in der vergangenen Spielzeit hat der FC Watford diesmal einen kompletten Fehlstart hingelegt. In der Premier League gingen die ersten drei Partien allesamt verloren, bevor einem 3:0-Erfolg im League Cup über Coventry City bei Newcastle United (1:1) immerhin ein erster Punkt folgte. Dennoch wurde Trainer Javi Gracia anschließend durch Quique Sánchez Flores ersetzt, der sich gegen den FC Arsenal (2:2) mit einem weiteren Unentschieden einführte. Danach aber kamen die Hornets bei Manchester City (0:8) heftig unter die Räder. Im League Cup gelang gegen Swansea City (2:1) erneut ein Erfolg, doch in der Liga reichte es in der Folge an den fünf folgenden Spieltagen bei zwei Niederlagen lediglich zu drei Unentschieden. Zudem bedeutete ein 0:2 beim FC Everton in dieser Phase das League-Cup-Aus. Im Kellerduell bei Norwich City feierte Watford am zwölften Spieltag mit einem 2:0 endlich den ersten Sieg, verlor danach gegen den FC Burnley (0:3) und beim FC Southampton (1:2) indes zwei weitere Partien.  Quique Sánchez Flores musste danach schon wieder gehen. Unter Interimstrainer Hayden Mullins verbuchte Watford bei Leicester City (0:2) und gegen Crystal Palace (0:0) allerdings auch nur einen Punkt. In Liverpool sitzt nun mit Nigel Pearson erstmals der neue Cheftrainer auf der Bank.

Personalien FC Watford

Im Vergleich zum vergangenen Wochenende sind keine großen Änderungen zu erwarten. Oberstes Augenmerk dürfte wieder auf einer sicheren Defensive liegen, aus der heraus Nadelstiche gesetzt werden sollen. Ausfälle gibt es voraussichtlich keine zu beklagen.

Voraussichtliche Aufstellung: Foster – Kiko Femenia, Kabasele, Cathcart, Masina – Sarr, Doucouré, Capoue – Pereyra, Deeney, Deulofeu

Fazit

Auch wenn der neue Trainer bei Watford vielleicht für frische Impulse sorgen wird, liegt die Favoritenrolle klar auf Seiten Liverpools. Bringen die Reds ihr Potential auch nur annähernd auf den Platz, bleiben die Punkte in Anfield.

Unser Tipp: Heimsieg

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de
Logo