FC Liverpool – FC Everton 04.12.2019 Premier League Tipp

Unser Tipp: Liverpool feiert den nächsten knappen Sieg

Auf Augenhöhe findet das Merseyside-Derby schon seit Jahren nicht mehr statt. Und auch diesmal tritt der FC Everton die kurze Anreise zum nur einen Steinwurf entfernten Stadion des Stadtrivalen FC Liverpool als klarer Außenseiter an. Am Mittwoch, den 4. Dezember 2019 (Anstoß: 21.15 Uhr) gastieren die Toffees als abstiegsgefährdeter Tabellensiebzehnter beim souveränen Spitzenreiter, der bei acht Punkten Vorsprung auf Platz zwei einsam der Meisterschaft entgegenzustreben scheint.

Direktvergleich FC Liverpool – FC Everton

229 Pflichtspiele gab es bisher zwischen den beiden Vereinen. Mit 89 Siegen hat der FC Liverpool die bessere Bilanz, bei 74 Unentschieden und 66 Erfolgen Evertons. Vor heimischer Kulisse in Anfield siegte Liverpool 46 Mal und kassierte bei 38 Remis nur 24 Niederlagen. Vergangene Saison behielten die Reds durch einen ebenso späten wie kuriosen Treffer von Divock Origi knapp mit 1:0 die Oberhand. Insgesamt ist Liverpool seit 19 Duellen gegen Everton unbesiegt (9-10-0).

Formkurve FC Liverpool

In der Premier League ist FC Liverpool in dieser Saison eine Klasse für sich. Die Reds feierten an den ersten 14 Spieltagen 13 Siegen und ließen lediglich Mitte Oktober bei Manchester United (1:1) zwei Punkte liegen. Auffällig ist indes, dass die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp in den vergangenen Wochen ihre Spiele in der Regel nur mit einem Tor Unterschied gewinnt. Seit dem Remis bei Man United wurde so gegen Tottenham Hotspur, bei Aston Villa, bei Crystal Palace und nun am Wochenende gegen Brighton & Hove Albion jeweils mit 2:1 gewonnen. Die Ausnahme war in dieser Phase just das Top-Spiel gegen Manchester City, das mit 3:1 endete. In der Champions League läuft es derweil nicht vollends rund. Vielmehr ist nach Siegen gegen Red Bull Salzburg (4:3) und den KRC Genk (4:1 auswärts, 2:1 zu Hause), aber nur einem Punkt aus den beiden Duellen mit dem SSC Neapel (0:2 auswärts, 1:1 zu Hause) das Rückspiel in Salzburg ein Endspiel um das Weiterkommen.

Personalien FC Liverpool

Alisson fehlt nach seinem Platzverweis gegen Brighton gesperrt und wird von Adrian vertreten. Ansonsten stehen nur die verletzten Nathaniel Clyne und Fabinho nicht zur Verfügung. Im Vergleich zum Wochenende dürfte es abgesehen vom Tor allenfalls im Mittelfeld eine Änderung geben. James Milner ist dafür ein Kandidat.

Voraussichtliche Aufstellung: Adrian – Alexander-Arnold, Lovren, van Dijk, Robertson – Oxlade-Chamberlain, Henderson, Wijnaldum – Salah, Roberto Firmino, Mané

FC Liverpool - FC Everton 04.12.2019

Stockfoto-ID: 250052107 – Copyright: coward_lion

Formkurve FC Everton

Nach zwei achten Plätzen in Folge ist der FC Everton mit der Zielsetzung, sich für Europa zu qualifizieren in die Saison gestartet. Und mit sieben Punkten aus den ersten vier Spielen sowie einem 4:2-Erfolg im League Cup bei Lincoln City ging es durchaus gut los. Dann aber setzte es bei einem weiteren Erfolg im League Cup bei Sheffield Wednesday (2:0) in der Premier League vier Pleiten in Serie. Mitte Oktober stellte sich beginnend mit einem 2:0 über West Ham United aber ein etwas positiverer Trend ein. Zwar folgte zunächst eine 2:3-Niederlage bei Brighton & Hove Albion, doch dafür verbuchte Everton anschließend vier Punkte aus den Spielen gegen Tottenham Hotspur (1:1) und beim FC Southampton (2:1) sowie im League Cup einen 2:0-Sieg gegen den FC Watford. Zuletzt allerdings waren Niederlagen gegen Norwich City (1:2) und bei Leicester City (1:2) wieder herbe Rückschläge, die den Stuhl von Trainer Marco Silva wackeln lassen.

Personalien FC Everton

Mit Andre Gomes und Bernard fallen zwei potentielle Leistungsträger weiterhin verletzungsbedingt aus. Weil die Leistung über weite Strecken stimmte, könnte so durchaus die gleiche Elf wie in Leicester auflaufen.

Voraussichtliche Aufstellung: Pickford – Holgate, Yerry Mina, Keane – Sidibé, Davies, Sigurdsson, Digne – Iwobi, Calvert-Lewin, Richarlison

Wie geht das Spiel aus?

Everton fehlt in dieser Saison oft nicht viel, aber doch zu häufig der letzte Tick. Im Stadtduell ist den Toffees zuzutrauen, gut mitzuspielen und die Partie lange offen zu halten. Am Ende aber dürfte sich die individuelle Qualität der Reds in Kombination mit dem Heimvorteil und dem riesigen Selbstvertrauen durchsetzen.

Unser Tipp: Liverpool feiert den nächsten knappen Sieg

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de
Logo