FC Chelsea – FC Arsenal 21.01.2020 Premier League

Unser Tipp: Chelsea gewinnt

Mit dem Kampf um die Meisterschaft haben der FC Chelsea und der FC Arsenal auch in dieser Saison wieder nichts zu tun. Die Blues gehen am Dienstag, 21. Januar 2020 (Anstoß: 21.15 Uhr), zumindest noch als Tabellenvierter ins Londoner Stadtduell, doch alles andere als die Verteidigung dieses, für die Champions-League-Qualifikation ausreichenden Ranges ist kaum mehr realistisch. Selbst davon ist Arsenal, das mit zehn Punkten Rückstand auf Chelsea aktuell nur graues Mittelmaß verkörpert, weit entfernt.

Direktvergleich FC Chelsea – FC Arsenal

194 Pflichtspiele gab es bisher zwischen beiden Vereinen. Mit 75 Siegen weist Arsenal dabei die etwas bessere Bilanz auf, während für Chelsea bei 56 Unentschieden nur 63 Erfolge zu Buche stehen. Zu Hause allerdings hat Chelsea mit 33 Siegen, 29 Remis und nur 27 Niederlagen die Nase vorne. Aktuell sind die Blues seit wettbewerbsübergreifend acht Heimspielen (6-2-0) gegen die Gunners unbesiegt.

Formkurve FC Chelsea

Zu Beginn der Saison konnte der FC Chelsea sogar noch mit dem FC Liverpool halbwegs Schritt halten. Mit 26 Punkten aus den ersten zwölf Partien fanden die Blues sehr gut in die Spielzeit, doch seitdem kamen aus elf Begegnungen nur noch 13 Zähler hinzu. In der Champions League schaffte Chelsea als Gruppenzweiter hinter dem FC Valencia den Sprung ins Achtelfinale, wohingegen im League Cup schon im Achtelfinale gegen Manchester United Schluss war. Im FA-Cup war Nottingham Forest (2:0) derweil noch nicht die höchste Hürde. Die Hoffnung, dass es mit dem 2:1-Sieg bei Arsenal kurz vor dem Jahreswechsel wieder aufwärts gehen würde, hat sich indes trotz des Sieges über Nottingham nicht wirklich erfüllt. Nach einem 1:1 an Neujahr bei Brighton & Hove Albion wurde zwar der FC Burnley (3:0) klar bezwungen, doch am vergangenen Wochenende unterlag Chelsea bei Newcastle United mit 0:1.

Personalien FC Chelsea

Bis auf Ruben Loftus-Cheek, Christian Pulisic und Marco van Ginkel steht der gesamte Kader zur Verfügung. Weil viele Akteure auf Formsuche sind, hält sich die Anzahl der Alternativen für Trainer Frank Lampard aber dennoch in Grenzen.

Voraussichtliche Aufstellung: Kepa – James, Christensen, Rüdiger, Azpilicueta – Kanté, Jorginho, Mount – Hudson-Odoi, Abraham, Willian

FC Chelsea - FC Arsenal 21.01.2020 Premier League

Formkurve FC Arsenal

Um kommende Saison in der Champions League bzw. überhaupt international dabei zu sein, muss sich der FC Arsenal wohl schon frühzeitig auf die Pokal-Wettbewerbe konzentrieren. Im League Cup war im Achtelfinale beim FC Liverpool (9:10 n. E.) zwar schon Schluss, doch im FA Cup nach einem 1:0 in der dritten Runde gegen Leeds United und in der Europa League als Gruppensieger vor Eintracht Frankfurt, Standard Lüttich und Vitoria Guimaraes sind die Gunners noch dabei. Die Premier-League-Saison hingegen ist aus Arsenal-Sicht eine schwere Enttäuschung. Der schon länger in der Kritik stehende Trainer Unai Emery musste nach 18 Punkten aus den ersten 13 Spielen gehen, doch wirklich gebracht hat der Trainerwechsel bisher nichts. So verbuchte Interimstrainer Fredrik Ljungberg aus fünf Spielen nur magere fünf Zähler, ehe beim 1:1 am Boxing Day beim AFC Bournemouth erstmals Mikel Arteta in der Verantwortung stand. Der Spanier verlor danach seine Heimpremiere just gegen Chelsea mit 1:2, landete dann aber vor dem Pokalerfolg über Leeds auch gegen Manchester United einen 2:0-Heimsieg. Zuletzt allerdings trat Arsenal mit Unentschieden bei Crystal Palace (1:1) und gegen Sheffield United (1:1) auf der Stelle.

Personalien FC Arsenal

Neben dem nochmals rotgesperrten Pierre-Emerick Aubameyang fehlen auch die verletzten Calum Chambers und Kieran Tierney weiterhin. Dafür könnten die gegen Sheffield krank bzw. angeschlagen fehlenden Sokratis und Sead Kolasinac zurückkehren.

Voraussichtliche Aufstellung: Leno – Maitland-Niles, Sokratis, David Luiz, Kolasinac – Torreira, Xhaka – Pepé, Özil, Gabriel Martinelli – Lacazette

Fazit und Tipp

Beide Mannschaften sind in keiner wirklich guten Verfassung. Da die jüngere Vergangenheit aber zeigt, dass Arsenal mit Chelsea oft Probleme hat und die Gunners gerade an der Stamford Bridge zuletzt selten gut aussahen, geht die Tendenz eher zu den Blues.

Unser Tipp: Chelsea gewinnt

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de