FC Barcelona – Real Madrid 18.12.2019 La Liga

Unser Tipp: Barcelona gewinnt

Der 242. Clasico zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid ist am Mittwoch, den 18. Dezember (Anstoß: 20.00 Uhr) zugleich das Duell um die Tabellenspitze in LaLiga. Beide Mannschaften haben 35 Punkte auf dem Konto und damit vier Zähler Vorsprung auf den drittplatzierten FC Sevilla. Und da es sich beim Clasico nach der Absage im Oktober um ein Nachholspiel handelt, kann der Sieger dem Rest der Liga noch weiter enteilen.

Direktvergleich FC Barcelona – Real Madrid

241 Pflichtspiele gab es bisher zwischen beiden Vereinen. Mit je 95 Siegen sowie 51 Unentschieden ist die Bilanz ausgeglichen. Ebenso in La Liga nach jeweils 72 Siegen und 34 Remis. Zu Hause hat Barca in der Liga mit 50 Siegen, 19 Unentschieden und 20 Niederlagen aber klar die bessere Bilanz. Vergangene Saison siegte Barcelona zu Hause mit 5:1 und in Madrid mit 1:0. Zudem setzten sich die Katalanen auch im Halbfinale der Copa del Rey mit einem 1:1 im eigenen Stadion und einem 3:0 in Madrid durch.

Formkurve FC Barcelona

Der FC Barcelona liegt trotz des kleinen Rückschlages am Samstag mit dem Unentschieden bei Real Sociedad San Sebastian (2:2) in allen Wettbewerben auf Kurs. Während es in der Copa del Rey erst im neuen Jahr richtig los geht, gelang in der Champions League ungeschlagen der Gruppensieg vor Borussia Dortmund (3:1, 0:0), Inter Mailand (2:1, 2:1) und Slavia Prag (0:0, 2:1). In der Primera Division kam Barca unterdessen nur schwer in Tritt. Sieben Punkte aus den ersten fünf Begegnungen, die sicherlich auch dem anfänglichen Fehlen von Lionel Messi geschuldet waren, bedeuteten einen enttäuschenden Start. Dann aber starteten die Katalanen mit dem wiedergenesenen Messi durch und gewannen zunächst fünf Mal in Folge. Ein 1:3 bei UD Levante war dann zwar noch einmal ein Rückschlag, der indes direkt mit vier weiteren Siegen gegen Celta Vigo (4:1), bei CD Leganes (2:1), bei Atletico Madrid (1:0) und gegen RCD Mallorca (5:2) beantwortet wurde – bis die Serie in San Sebastian wieder riss.

Personalien FC Barcelona

Dank der Rückkehr von Jordi Alba lief schon in San Sebastian die vermeintliche A-Elf auf, die nun auch im Clasico beginnen dürfte. Weiterhin nicht dabei sind damit nur noch Arthur und Ousmane Dembele.

Voraussichtliche Aufstellung: ter Stegen – Sergi Roberto, Piqué, Lenglet, Jordi Alba – Rakitic, Busquets, de Jong – Messi, Suarez, Griezmann

FC Barcelona - Real Madrid 18.12.2019 La Liga

Stockfoto-ID: 211474561 – Copyright: marcorubino

Formkurve Real Madrid

Auch Real Madrid besitzt weiterhin in allen Wettbewerben Titelchancen. In der Champions League ging der Auftakt mit einer 0:3-Niederlage bei Paris St. Germain zwar daneben, doch danach verbuchten die Königlichen aus den Spielen gegen den Club Brügge (2:2, 3:1), gegen Galatasaray Istanbul (6:0, 1:0) und im Rückspiel gegen PSG (2:2) elf von 15 möglichen Punkten. Durchaus gut ging es derweil in der Liga mit 18 Punkten aus den ersten acht Spielen los, wenngleich die Leistungen nicht immer überzeugend waren. Bei RCD Mallorca (0:1) wurde dann am neunten Spieltag zwar gepatzt, doch seitdem gab es wettbewerbsübergreifend elf Mal in Folge keine Niederlage mehr. In La Liga bedeutete nach einem 5:0 über CD Leganes zunächst ein 0:0 gegen Betis Sevilla noch einen kleinen Rückschlag, doch danach gelangen bei der SD Eibar (4:0), gegen Real Sociedad San Sebastian (3:1), bei Deportivo Alaves (2:1) und gegen Espanyol Barcelona (2:0) vier Erfolge in Serie. Am Sonntagabend allerdings musste Real beim FC Valencia froh darüber sein, weit in der Nachspielzeit zumindest ein 1:1 gerettet zu haben.

Personalien Real Madrid

Im Vergleich zum Remis in Valencia ist nur eine Änderung wahrscheinlich: Ferland Mendy dürfte nach verbüßter Gelbsperre statt Nacho als Linksverteidiger beginnen. Der dort eigentlich gesetzte Marcelo fällt derweil ebenso weiter aus wie  Eden Hazard. Marco Asensio, James Rodríguez und Lucas Vázquez.

Voraussichtliche Aufstellung: Courtois – Carvajal, Varane, Sergio Ramos, Mendy – Modric, Fede Valverde, Kroos – Rodrygo, Benzema, Isco

Fazit: Real Madrid ist zwar auch stabil unterwegs, doch in jüngerer Vergangenheit haben die Königlichen gegen Barca meist nicht gut ausgesehen. Und auch aufgrund der enormen Heimstärke der ebenfalls formstarken Katalanen glauben wir, dass die Punkte in Barcelona bleiben.

Unser Tipp: Barcelona gewinnt

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de
Logo