Italien – England Tipp EM-Finale 11.07.2021

Es ist soweit! Am Sonntagabend steigt das Endspiel der EM 2021. Mit Italien und England stehen sich zwei würdige Finalgegner gegenüber – doch die Sympathien scheinen klar verteilt: Während die Three Lions im Wembley von einer frenetischen Masse angefeuert werden dürften, fiebert der Rest der Welt mit der Squadra Azurra.

Diesen kleinen Schlamassel haben sich die Engländer selbst zuzuschreiben, doch wenn sie am Ende Europameister werden, wird sie das kaum stören. Wie stehen die Chancen?

Tipp-Zusammenfassung

✔️ Tipp: Unter 2,5 Tore
📊 Quote: 1,50
Wettanbieter: Betway
🎁 Bonus: 100% bis 100€

Direktvergleich Italien – England

Italien und England kennen einander recht gut: Zwölf Spiele haben die Nationen bereits ausgetragen, wobei die Squadra Azurra mit sechs Siegen klar die Nase vorn hat. Die Three Lions stehen erst bei zwei Siegen – und von den beiden EM-Duellen konnten sie keines gewinnen (ein Remis, eine Niederlage).

Historisch betrachtet spricht also nahezu alles für die Italiener.

zurück zum menü ↑

Formkurve Italien

Die letzten drei Ergebnisse: 5:3 i. E. vs. Spanien, 2:1 vs. Belgien, 2:1 n.V. vs. Österreich

Die Italiener spielen ein spektakuläres Turnier: Seit dem ersten Spiel begeistern sie die Massen mit ansehnlichem Offensivfußball – aber mehr noch mit ihrem Feuer. Das Team scheint eine grandiose Mentalität zu haben, die gerade in kniffligen Situationen den Unterschied ausgemacht hat.

Etwa beim Elfmeterschießen um den Einzig ins Endspiel: Halbfinalgegner Spanien wirkte nervös und angespannt, die Italiener dagegen scherzten und schienen sich eine gewisse Lockerheit bewahren zu können. Besonders sichtbar wurde das bei der Seitenwahl zwischen den Kapitänen Chiellini und Alba. Italiens Leader war fast schon aufreizend lustig drauf. Letztlich gewannen die Italiener 5:3.

Zuvor hatte das Halbfinal fast alles gehalten, was es versprochen hatte. Die Teams begegneten sich taktisch und spielerisch auf höchstem Niveau, wobei den Spaniern leichte Vorteile zuzusprechen sind. Erstmals schienen die Italiener mit ihrem gut funktionierenden System an ihre Grenzen zu stoßen – doch sie haben eben ihre individuelle Klasse und Mentalität: Erstere brachte sie durch ein tolles Chiesa-Tor in die Verlängerung, letztere ins Finale.

Personalien Italien

Spinazzola-Ersatz Emerson machte im Halbfinale einen starken Job. Er dürfte gesetzt bleiben – wie auch die anderen Stammkräfte.

Voraussichtliche Aufstellung: Donnarumma – di Lorenzo, Bonucci, Chiellini, Emerson – Jorginho – Barella, Verratti – Chiesa, Insigne – Immobile

zurück zum menü ↑

Formkurve England

Die letzten drei Ergebnisse: 2:1 n.V. vs. Dänemark, 4:0 vs. Ukraine, 2:0 vs. Deutschland

Football’s coming home! Diese Hymne des englischen Fußballs wird aktuell mit immer größerer Inbrunst gesungen – und das absolut zurecht. Bis ins Finale haben sich die Three Lions durchgetankt, vor allem dank einer hervorragenden Defensive.

Erst im Halbfinale gegen Dänemark kassierten die Engländer ihr erstes Gegentor – und das per direktem Freistoß. Der Treffer der Dänen war zudem gleichbedeutend mit dem ersten Rückstand des Turniers, doch auch hiervon ließ sich das Team nicht beeindrucken. Nur wenige Momente später glich die Mannschaft aus, anschließend erhöhte sie minütlich den Druck.

Dass man letztlich trotzdem in die Verlängerung musste, war der mangelnden Chancenverwertung anzulasten. Dort aber sorgte Harry Kane vom Elfmeterpunkt für die Entscheidung zu Gunsten Englands. Vorausgegangen war ein zweifelhafter Pfiff des Referees nach einem Fall von Sterling. Das Zustandekommen des Treffers zahlte auf den zunehmenden Unmut internationaler Fans gegenüber den Engländern ein.

Mit Pfiffen bei gegnerischen Hymnen, Nicht-Akzeptanz der Knie-Geste oder mehr oder weniger geschundenen Elfmetern haben die Three Lions viel Argwohn auf sich gezogen, weshalb ihnen außerhalb Englands kaum einer die Daumen drückt.

Ein Glück, dass das Endspiel im Wembley-Stadion stattfindet.

Personalien England

Wir erwarten keine Überraschungen bei der Aufstellung von Gareth Southgate. Möglich wäre indes, dass er – wie gegen Deutschland – wieder zur Dreierkette übergeht, um das italienische System zu spiegeln.

Voraussichtliche Aufstellung: Pickford – Walker, Stones, Maguire, Shaw – Phillips, Rice – Saka, Mount, Sterling – Kane

zurück zum menü ↑

Quoten

Anbieter 1 X 2
Interwetten Test 2,80 3,05 2,80
bet365 Erfahrungen 3,00 3,00 2,62
Bet-at-home Test 2,90 3,05 2,65

zurück zum menü ↑

Tipp

England und Italien werden sich vermutlich auf Augenhöhe begegnen. Und obwohl die großen Stars des Teams Offensivleute sind, brillierten beide Klubs in den entscheidenden Momenten defensiv. Wir erwarten daher ein spannendes, aber chancenarmes Finale, an dessen Ende wenige Treffer über Sieg oder Niederlage entschieden werden.

Tipp: Unter 2,5 Tore – 1,50 Betway (sehr gutes Wettangebot)

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung. Erklärung wie wir testen

Teile uns deine Meinung mit!

Hinterlasse einen Kommentar

Sportwette.de