FC Sevilla – Manchester United Tipp 16.08.2020

FC Sevilla – Manchester United Tipp 16.08.2020
FC Sevilla – Manchester United Tipp 16.08.2020

Tipp: Sevilla kommt weiter – 2,08 Betsson

Der FC Sevilla und Manchester United sind ihrer Favoritenrolle im Viertelfinale gerecht geworden und stehen sich nun am Sonntag, 16. August 2020 (Anstoß: 21 Uhr), im ersten Halbfinale der Europa League im Kölner RheinEnergieStadion gegenüber. Damit treffen gleichzeitig zwei Klubs aufeinander, die den Pokal erst in den letzten Jahren gewonnen haben. Sevilla ist mit fünf Titel zwischen 2006 und 2016 sogar Rekordgewinner der Europa League, während Man United 2017 erstmals triumphierte.

Anbieter1X2
Interwetten Test3,003,102,55
Betsson Erfahrungen2,953,202,60
Unibet Test3,053,152,54

Direktvergleich

Beide Vereine kreuzten bisher nur ein Mal die Klingen. Im Achtelfinale der Champions League 2017/18 hatte dabei durchaus überraschend Sevilla die Nase vorne. Nach einem torlosen Unentschieden in Sevilla gewannen die Andalusier das Rückspiel in Manchester mit 2:1 und schafften den Sprung unter die letzten Acht, wo dann aber der FC Bayern München Endstation war.

Formkurve FC Sevilla

Wenn der FC Sevilla im Halbfinale der Europa League stand, wurde der Wettbewerb auch gewonnen. Nichts anderes als der sechste Triumph ist nun das Ziel der Andalusier, die sich seit dem Re-Start im Juni in hervorragender Verfassung präsentieren. Nach einem zunächst noch etwas schleppendem Neustart mit einem Sieg und vier Unentschieden verlief der Endspurt mit fünf Siegen und einem Remis überaus überzeugend. Platz vier und damit die Qualifikation für die nächstjährige Champions League wurden sicher gestellt. Den Schwung aus dem Endspurt hat Sevilla in die Europa-League-Endrunde mitgenommen und zunächst im Achtelfinale den AS Rom mit 2:0 bezwungen. Am Dienstagabend folgte dann ein 1:0 gegen die Wolverhampton Wanderers, das zwar knapp ausfiel, aber unter dem Strich völlig verdient war.

Personalien FC Sevilla

Es wäre eine Überraschung, würde Trainer Julen Lopetegui seine erfolgreiche Elf nicht zum dritten Mal in Folge in unveränderter Besetzung auf den Platz schicken. Auch Stammkeeper Tomas Vaclik muss sich nach seiner Verletzungspause wohl weiter gedulden. Nicht dabei sind voraussichtlich lediglich Sébastien Corchia und Nemanja Gudelj.

Voraussichtliche Aufstellung: Bono – Jesus Navas, Koundé, Diego Carlos, Reguilon – Banega, Fernando, Jordan – Suso, En-Nesyri, Ocampos

Formkurve Manchester United

Gegen einen taktisch gut eingestellten FC Kopenhagen hat sich Manchester United lange schwer getan und musste sogar in die Verlängerung, ehe mit einem 1:0-Erfolg dann doch der allseits erwartete Einzug ins Halbfinale gelang. Schon zuvor verlief das Achtelfinal-Rückspiel gegen den Linzer ASK (2:1) nicht berauschend, wobei nach dem 5:0-Sieg im Hinspiel nur eine B-Elf auf dem Platz stand. Mit den beiden Erfolgen hat Man United ungeachtet der ausbaufähigen Leistungen die bemerkenswerte Bilanz der letzten Monate weiter verbessern.

Von den jüngsten 23 Pflichtspielen verloren die Red Devils bei 17 Siegen und fünf Unentschieden nur eines. Diese eine Niederlage, das 1:3 im Halbfinale des FA-Cups gegen den FC Chelsea war aber richtig bitter und kostete eine Titelchance. Immerhin wurde danach mit einem 2:0-Sieg bei Leicester City im “Endspiel“ zum Abschluss der Premier-League-Saison die Qualifikation für die nächstjährige Champions League perfekt gemacht. Dass damit der Druck, die Europa League gewinnen zu müssen, um in der Königsklasse starten zu dürfen, verschwunden ist, dürfte in den jetzigen K.o.-Spielen eher ein Vorteil sein.

Personalien Manchester United

Bis auf Luke Shaw, Axel Tuanzebe und Phil Jones sind voraussichtlich alle Spieler einsatzfähig. Anders als gegen Kopenhagen dürfte Trainer Ole Gunnar Solskjaer nun nicht mehr freiwillig auf Stammkräfte wie David de Gea oder Victor Lindelöf verzichten, sonder die Top-Elf aufbieten.

Voraussichtliche Aufstellung: de Gea – Wan-Bissaka, Lindelöf, Maguire, Williams – Matic, Pogba – Greenwood, Bruno Fernandes, Rashford – Martial

Tipp und Fazit

Einen Favoriten auszumachen, fällt im Vorfeld schwer. Beide Teams haben Qualität und das Zeug dazu, die Europa League zu gewinnen. Auf neutralem Platz in Köln wird einiges von der Tagesform abhängen. Dabei sehen wir Sevilla mit Blick auf die bisherigen Auftritte auf deutschem Boden leicht im Vorteil – möglicherweise aber auch erst in der Verlängerung oder im Elfmeterschießen.

Unser Tipp: Sevilla kommt weiter – 2,08 Betsson

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de