Eintracht Frankfurt – Red Bull Salzburg Tipp 20.02.2020 Europa League

Unser Tipp: Frankfurt gewinnt.

Im Frühjahr 2019 feierte Frankfurt ein internationales Fußballfest nach dem anderen. Nach Siegen unter anderem gegen Inter Mailand und Benfica Lissabon bedeutete erst eine äußerst unglückliche Niederlage beim späteren Titelgewinner FC Chelsea im Halbfinale das Europa-League-Aus für Eintracht Frankfurt. Ein Jahr später träumt man in Hessen nun von einem erneuten europäischen Märchen, das am Donnerstag, 20. Februar 2020 (Anstoß: 18.55 Uhr), mit dem Hinspiel im Sechzehntelfinale gegen Red Bull Salzburg seinen Anfang nehmen soll.

Direktvergleich Eintracht Frankfurt – Red Bull Salzburg

Beide Vereine trafen bislang nur 1993/94 im Viertelfinale des UEFA-Cups aufeinander. Das damalige Austria Salzburg behielt nach einem 1:0-Hinspielsieg, pikanterweise durch einen Treffer des heutigen Eintracht-Trainers Adi Hütter, im Rückspiel in Frankfurt im Elfmeterschießen die Oberhand. Auch vom Punkt traf Hütter.

Formkurve Eintracht Frankfurt

Mit 17 Punkten aus den ersten zehn Bundesliga-Spielen hat Eintracht Frankfurt einen starken Start hingelegt, ehe just nach einem 5:1-Coup gegen den FC Bayern München ein steiler Abwärtstrend einsetzte. Auch bedingt durch den Kräfteverschleiss aufgrund des frühen Saisonbeginns mit der Europa-League-Qualifikation holte die Eintracht aus den letzten sieben Ligaspielen vor Weihachten nur noch einen einzigen Punkt. Immerhin aber gelang es sowohl international als auch im DFB-Pokal zu überwintern. Und nach taktischen und auch personellen Korrekturen in der Winterpause läuft es im neuen Jahr wieder weitaus besser. Ein 2:1-Sieg bei der TSG 1899 Hoffenheim war ein starker Auftakt, der mit einem 2:0-Erfolg gegen RB Leipzig bestätigt wurde. Bei Fortuna Düsseldorf (1:1) wurde mit Glück immerhin ein Punkt gerettet, bevor im DFB-Pokal wiederum gegen Leipzig (3:1) sowie danach gegen den FC Augsburg (5:0) zwei starke Vorstellungen glückten. Das 0:4 am vergangenen Freitag bei Borussia Dortmund war zwar ein herber Dämpfer, der die SGE aber nicht von ihrem wieder positiven Weg abbringen dürfte.

Personalien Eintracht Frankfurt

Neben den Langzeitverletzten Gelson Fernandes, Lucas Torro und Marco Russ verpasst auch Martin Hinteregger gelbgesperrt das Duell mit seinem Ex-Klub. Wahrscheinlich, dass dafür mit Stefan Ilsanker ein weiterer, ehemaliger Salzburger aus dem Mittelfeld in die Innenverteidigung rückt und Makoto Hasebe auf der Doppelsechs beginnt.

Voraussichtliche Aufstellung: Trapp – Toure, Abraham, Ilsanker, Ndicka – Hasebe, Rode – Chandler, Gacinovic, Kostic – Silva

Eintracht Frankfurt - Red Bull Salzburg Tipp 20.02.2020 Europa League

Formkurve Red Bull Salzburg

Bei der langersehnten, ersten Champions-League-Teilnahme hat Red Bull Salzburg im Herbst durchaus auf sich aufmerksam gemacht. Immerhin sieben Punkte holten die Roten Bullen und durften damit bis zum letzten Spieltag hoffen, ehe es hinter dem FC Liverpool und dem SSC Neapel doch nur zu Rang drei reichte. Nun soll es in der Europa League aber möglichst weit gehen. Dass mit Erling Haaland (Borussia Dortmund) und Takumi Minamino (FC Liverpool) zwei offensive Leistungsträger nicht über den Winter hinaus gehalten werden konnten, bedeutet allerdings eine herbe Schwächung. Dass die beiden Verluste nicht ohne Weiteres zu kompensieren sind, machte direkt der Pflichtspielauftakt im neuen Jahr deutlich. Nach 13 Siegen und fünf Unentschieden feierte Salzburg ungeschlagen die Wintermeisterschaft, doch gleich im ersten Spiel nach der zweimonatigen Pause wurde gegen den ärgsten Rivalen Linzer ASK nicht nur das Spiel mit 2:3, sondern auch die Tabellenführung verloren.

Personalien Red Bull Salzburg

Wahrscheinlich, dass es Trainer Jesse Marsch wie schon im Dezember und gegen Linz bei einer Dreier- bzw. Fünferkette belässt. Personelle Änderungen sind aber denkbar. Alexander Walke, Antoine Bernede und Youba Diarra stehen verletzungsbedingt indes nicht zur Verfügung.

Voraussichtliche Aufstellung: Stankovic – Onguene, Ramalho, Wöber – Farkas, Junuzovic, Mwepu, Ulmer – Okugawa – Daka, Hwang

Fazit und Tipp

Die vergangene Saison hat gezeigt, dass die Commerzbank-Arena gerade bei internationalen Spielen zum zwölften Mann der Eintracht werden kann. Da Salzburg nicht gut aus der Winterpause gekommen ist und noch mit dem personellen Aderlass zu kämpfen hat, Frankfurt derweil mit Leipzig kürzlich gleich zwei Mal einen Gegner mit ähnlicher Spielanlage geschlagen hat, geht unsere Tendenz doch recht klar dazu, dass die Eintracht einen Heimsieg vorlegen kann.

Unser Tipp: Frankfurt gewinnt.

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de