Paris St. Germain – FC Bayern München Tipp 13.04.2021

Sechs Tage nach dem Hinspiel in der Allianz Arena, wo ein im Umgang mit seinen Torchancen fahrlässiger und zugleich defensiv anfälliger FC Bayern München gegen Paris St. Germain mit 2:3 den Kürzeren gezogen hat, treffen der deutsche und der französische Meister am Dienstag, 13. April 2021 (Anstoß: 21 Uhr), zum Rückspiel im Viertelfinale der Champions League im Parc de Princes aufeinander.

Die Ausgangslage nach der Partie in München ist dabei klar: der FC Bayern benötigt einen Sieg und mindestens zwei eigene Tore, um den Traum von der Titelverteidigung am Leben halten zu können.

Direktvergleich Paris St. Germain – FC Bayern München

Zehn Pflichtspiele gab es bisher zwischen beiden Vereinen. Mit dem Erfolg vergangene Woche steht PSG nun bei sechs sechs Siegen, während der FC Bayern nur bei vier Erfolgen steht. In Paris könnte die Statistik derweil kaum einseitiger sein, denn alle vier bisherigen Gastspiele im Prinzenpark verloren die Bayern.

zurück zum menü ↑

Formkurve Paris St. Germain

Paris St. Germain hat den Sieg von München am Samstag mit einem 4:1-Erfolg bei Racing Strasbourg bestätigt. Damit ging die Mannschaft von Trainer Mauricio Pochettino, der es insgesamt noch an Konstanz auf absolutem Top-Niveau mangelt, auswärts wettbewerbsübergreifend neun Mal in Folge als Sieger vom Feld.

Zu Hause hingegen gewann Paris nur eines der letzten vier Spiele. Nach einem 1:1 gegen den FC Barcelona im Achtelfinal-Hinspiel, das nach einem 4:1-Auswärtssieg ausreichend war, wurden in der Liga gegen den FC Nantes (1:2) und gegen den OSC Lille (0:1) zwei Heimspiele hintereinander verloren. Dazwischen freilich lag ebenfalls gegen Lille auch ein 3:0-Heimerfolg im Pokal.

Personalien Paris St. Germain

Im Vergleich zum Hinspiel sind einige Änderungen möglich. Während Leandro Paredes nach verbüßter Gelbsperre zurückkehrt, ist auch das Mitwirken von Marco Verratti und Alessandro Florenzi, die dafür aber rechtzeitig negative Corona-Tests vorweisen müssen, zumindest nicht ausgeschlossen.

Layvin Kurzawa, Juan Bernat und Mauro Icardi hingegen fehlen weiter und auch für den im Hinspiel verletzt ausgewechselten Marquinhos sowie Abdou Diallo wird es sehr eng. Der in Strasbourg zur Pause vorsichtshalber in der Kabine gebliebene Keylor Navas sollte dagegen dabei sein.

Voraussichtliche Aufstellung: Navas – Kehrer, Danilo Pereira, Kimpembe, Bakker – Paredes, Gueye – di Maria, Neymar, Mbappé – Kean

zurück zum menü ↑

Formkurve FC Bayern München

Die Niederlage gegen PSG scheint den FC Bayern München auch in der Bundesliga aus dem Konzept gebracht zu haben. Gegen den 1. FC Union Berlin kam die Mannschaft von Trainer Hans-Dieter Flick, der freilich auch auf eine Reihe von Stammkräften verzichten musste, am Samstag nicht über ein 1:1 hinaus. Ins Hinspiel gegen Paris indes waren die Bayern nach wettbewerbsübergreifend sieben Siegen in Folge mit sehr breiter Brust gegangen.

Nach zwei Patzern im Februar kurz nach der Klub-Weltmeisterschaft gegen Arminia Bielefeld (3:3) und bei Eintracht Frankfurt (1:2) wurde in der Liga gegen den 1. FC Köln (5:1), gegen Borussia Dortmund (4:2), bei Werder Bremen (3:1), gegen den VfB Stuttgart (4:0) und bei RB Leipzig (1:0) optimal gepunktet. Parallel dazu erwies sich im Achtelfinale der Champions League Lazio Rom (4:1 auswärts, 2:1 zu Hause) als ein nicht allzu schwerer Stolperstein.

Personalien FC Bayern München

Im Vergleich zum Samstag wird in Paris ein nahezu runderneuerter FC Bayern auflaufen. Allerdings gibt es mit den verletzten Robert Lewandowski und Niklas Süle sowie dem coronapositiven Serge Gnabry weiterhin schwerwiegende Ausfälle.

Douglas Costa und Corentin Tolisso fehlen ohnehin weiter. Noch fraglich sind die Einsätze der gegen Union pausierenden Leon Goretzka und Lucas Hernandez sowie des am Samstag angeschlagen ausgewechselten Kingsley Coman.

Voraussichtliche Aufstellung: Neuer – Pavard, Boateng, Alaba, Davies – Kimmich, Goretzka – Sane, Müller, Coman – Choupo-Moting

zurück zum menü ↑

Quoten

Hier scheint inzwischen viel Skepsis zu sein was die Bayern angeht was natürlich mit dem Fehlen von Lewa und Gnarby zu tun hat womit der FCB nur noch Choupo-Moting als Option zu haben scheint. Die Quoten auf einen Paris Sieg fallen, wobei wir da vorsichtig wären. Paris hat hier absolut keine Motivation auf Sieg zu spiele und zu öffnen.

Würde PSG den Beton für ein 0-0 anrühren, dann gibt es sogar bis zu einer 4,20 bei Betsson für ein Unentschieden. Schaut man sich jedoch die Quoten für die Anzahl der Tore an, dann wird klar, dass alle eher mit einem offen ausgetragenem Offensivspektakel rechnen. Die Quote auf „über 2,5 Tore“ ist inzwischen teilweise bei 1,35 runtergerutscht.

Anbieter 1 X 2
Interwetten Test Erfahrungen 2,95 3,95 2,20
bet365 Erfahrungen Erfahrungen 2,90 4,00 2,15
Bet-at-home Test Erfahrungen 3,00 3,95 2,16

zurück zum menü ↑

Tipp

Kaum vorstellbar, dass PSG dem FC Bayern im eigenen Stadion nochmals so viele Torchancen gestatten wird wie vergangene Woche. Ebenfalls schwer vorstellbar, dass Mbappe, Neymar und Co. gegen eine längst nicht immer stabile Bayern-Defensive torlos bleiben.

Auf einen konkreten 1X2-Tipp wollen wir uns zwar nicht festlegen, aber darauf, dass es für Bayern nicht mehr zum Weiterkommen reicht.

Tipp: Paris kommt weiter – 1,36 888sport

Johannes Ketterl

Schon immer eng mit dem Geschehen im deutschen und internationalen Fußball verbunden konnte ich mein Hobby zum Beruf machen. Seit 2010 schreibe ich über viele europäische Ligen und widme mich in diesem Zusammenhang mit Prognosen zu anstehenden Spielen oft auch dem Thema Sportwetten.

Sportwette.de