Juventus Turin – Olympique Lyon Tipp 07.08.2020

Juventus Turin – Olympique Lyon Tipp 07.08.2020
Juventus Turin – Olympique Lyon Tipp 07.08.2020

Tipp: Juventus Turin gewinnt – 1,45 Interwetten

Die neunte italienische Meisterschaft in Serie hat Juventus Turin im Sack, doch über die Bewertung der Saison entscheidet in erster Linie das Abschneiden in der Champions League, deren Gewinn das große Ziel der Alten Dame ist. Dafür aber gilt es beginnend mit Olympique Lyon im Achtelfinal-Rückspiel noch einige Hürden zu überspringen. Und bereits die erste ist am Freitag, 7. August 2020 (Anstoß: 21 Uhr) aufgrund der im Februar erlittenen 0:1-Pleite im Hinspiel in Frankreich nicht gerade niedrig.

Anbieter1X2
Interwetten Test1,454,407,25
Betsson Erfahrungen1,454,657,70
Unibet Test1,424,608,00

Direktvergleich Juventus Turin – Olympique Lyon

Fünf Mal standen sich beide Vereine bisher gegenüber, wobei Lyons 1:0-Sieg im Hinspiel nach zuvor einem Remis und drei Niederlagen der erste Erfolg für die Franzosen war. Zu Hause in Turin gewann Juve 2013/14 im Viertelfinale der Europa League mit 2:1, kam dann aber 2016/17 in der Gruppenphase der Königsklasse nicht über ein 1:1 hinaus.

Formkurve Juventus Turin

Mit 16 von 18 möglichen Punkten hat Juventus Turin seine Vorrundengruppe in der Champions League überzeugend vor Atletico Madrid, Bayer Leverkusen und Lokomotive Moskau gewonnen. Im Achtelfinal-Hinspiel in Lyon (0:1) lief es für die Alte Dame indes ebenso wenig rund wie im nach Elfmeterschießen verlorenen Finale der Coppa Italia. Die Meisterschaft sicherte sich Juve zwar erneut, indes nur mit einem Punkt Vorsprung auf Inter Mailand. Allerdings ist der Vorsprung erst an den beiden letzten Spieltagen mit schon unbedeutenden Niederlagen bei Cagliari Calcio (0:2) und gegen den AS Rom (1:3), als jeweils bei weitem nicht die beste Elf begann, geschrumpft.

Zuvor waren 26 Siege bei fünf Remis und fünf Niederlagen abermals eine gute Bilanz, wobei sich Juve insbesondere nach dem Re-Start doch einige vor allem in dieser Häufigkeit ungewohnte Patzer etwa bei Udinese Calcio (1:2), beim AC Mailand (2:4), gegen Atalanta Bergamo (2:2) und bei Sassuolo Calcio (3:3) erlaubte. Weil es aber auch den Verfolgern an Konstanz mangelte, konnte Juve mit einem 2:0 gegen Sampdoria Genua am 36. Spieltag direkt den ersten Matchball zum ersten Titel verwandeln. Knapp zwei Wochen später soll nun gegen Lyon der Traum vom Henkelpott gewahrt werden.

Personalien Juventus Turin

Nachdem gegen die Roma fast ausschließlich Reservisten und Talente auf dem Platz standen, wird Juventus sicherlich wieder mit der A-Elf beginnen. Während Douglas Costa, Mattia De Sciglio und Sami Khedira voraussichtlich weiter fehlen, können die zuletzt angeschlagenen Danilo und Paulo Dybala wohl mitwirken.

Voraussichtliche Aufstellung: Szczesny – Danilo, de Ligt, Bonucci, Alex Sandro – Rabiot, Betancur, Matuidi – Bernadeschi, Dybala, Cristiano Ronaldo

Formkurve Olympique Lyon

Die vorletzte Hoffnung von Olympique Lyon auf internationalen Fußball in der neuen Saison ist am Freitagabend mit der Niederlage im Elfmeterschießen des Ligapokalfinales gegen Paris St. Germain geplatzt. Zuvor war schon der siebte Platz in der nach 28 Spieltagen abgebrochenen Ligue 1 eine Enttäuschung. Dafür aber zog OL in der Champions League als Zweiter hinter RB Leipzig, aber vor Benfica Lissabon und Zenit St. Petersburg in die K.o.-Phase ein und sorgte mit dem Sieg im Hinspiel gegen Juventus für eine Überraschung. Ob die lange Pflichtspielpause einen Vor- oder Nachteil vor dem Rückspiel bedeutet, lässt sich unterdessen nur schwer einschätzen. Vor dem Ligapokalfinale hat sich Lyon in den Testspielen gegen Celtic Glasgow (2:1) und KAA Gent (3:2) aber bereits in guter Form präsentiert.

Personalien Olympique Lyon

Der zu Hertha BSC gewechselte Hinspieltorschütze Lucas Tousart ist nicht mehr dabei, doch dafür ist Schlüsselspieler Memphis Depay nach auskuriertem Kreuzbandriss wieder fit. Auch Jeff Reine-Adelaide ist ebenfalls nach schwerer Knieverletzung wieder eine Option.

Voraussichtliche Aufstellung: Lopes – Denayer, Marcelo, Marcal – Bruno Guimaraes – Dubois, Caqueret, Aouar, Cornet – Dembelé, Depay

Tipp und Fazit

Ein Spaziergang ins Viertelfinale erwartet Juventus Turin definitiv nicht. Allerdings glauben wir schon, dass die individuelle Klasse der Bianconeri in Kombination mit dem aufgrund der erst kürzlich beendeten Serie A vorhandenen Rhythmus den Ausschlag geben wird, dass die Hinspielpleite noch gedreht werden kann.

Unser Tipp: Juventus Turin gewinnt – 1,45 Interwetten (die besten Favoritenquoten)

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de