Borussia Dortmund – Zenit St. Petersburg Tipp 28.10.2020

Borussia Dortmund – Zenit St. Petersburg Tipp 28.10.2020
Borussia Dortmund – Zenit St. Petersburg Tipp 28.10.2020

Tipp: Sieg Dortmund - 1,37 Betsson

Dortmund unter Druck! Nachdem der BVB am 1. Spieltag der Champions-League-Vorrunde 1:3 gegen Lazio Rom verlor, ist ein Sieg im Folgespiel gegen Zenit St. Petersburg quasi Pflicht.

Die Russen mögen sicherlich schlagbar sein – doch unklar ist, wie konstant die Dortmunder ihre Qualitäten unter Doppel- und Dreifachbelastung auf den Rasen bekommen. Bahnt sich etwa die nächste Enttäuschung an?

Quoten

Anbieter1X2
Interwetten Test1,375,007,75
Betsson Erfahrungen1,375,658,10
Unibet Test1,365,609,00

zurück zur Auswahl ↑

Direktvergleich

Von einer „gemeinsamen Historie“ zwischen Dortmund und Zenit zu sprechen, wäre zu hoch gegriffen: Die Teams standen sich exakt zwei Mal gegenüber, in der Champions-League-Gruppenphase 2014.

Damals gewann Dortmund das Hinspiel 4:2, verlor jedoch das Rückspiel vor heimischer Kulisse 1:2.

zurück zur Auswahl ↑

Formkurve Borussia Dortmund

Die letzten drei Ergebnisse: 3:0 vs. FC Schalke 04, 1:3 vs. Lazio Rom, 1:0 vs. TSG 1899 Hoffenheim

Das Revierderby am vergangenen Wochenende war in vielerlei Hinsicht bemerkenswert: Nur 300 ausgewählte Fans konnten dem Prestigeduell beiwohnen – und sie sahen eines der einseitigsten Derbys der Geschichte.

Schon im Vorfeld war das Narrativ von der neuerlichen Kluft zwischen den Teams geprägt; auf der einen Seite Dortmund, mit seinen europaweit begehrten Talenten, die auf Anhieb zu funktionieren scheinen. Auf der anderen Seite Schalke, das Millionengrab, das mittlerweile so bedroht wirkt wie die Kohleindustrie in der Stadt. Dass die Partie 3:0 für Dortmund endete, verwundert nicht. Dass Erling Haaland sein fünftes Saisntor erzielte, ebenfalls nicht.

Was sehr wohl überraschte, war Dormtunds Auftritt gegen Lazio Rom in der vergangene Woche: Ohne je wirklich im Spiel angekommen zu sein, verlor die Mannschaft gegen solide, aber keinesfalls exzellente Italiener. Ausgerechnet Ex-BVBler Ciro Immobile besorgte die Führung für sein Team, das am Ende verdient mit 3:1 gewann.

Für Dortmund, das in der Liga auf einem guten Weg ist, sieht es in der Champions League daher unschön aus: In der nicht gerade hochklassigen Gruppe F ist die Mannschaft letzter hinter Lazio, Brügge und Zenit. Wenn es mit dem Weiterkommen noch etwas werden soll, ist eine klare Leistungssteigerung vonnöten.

Personalien Borussia Dortmund

Die Dortmunder sind aktuell von vier Ausfällen gezeichnet. Can, Schulz, Schmelzer und Zagadou fehlen verletzt – allesamt Defensivakteure.

Voraussichtliche Aufstellung: Bürki – Meunier, Akanji, Hummels, Guerreiro – Witsel, Delaney – Sancho, Reyna, Reus – Haaland 

zurück zur Auswahl ↑

Formkurve Zenit St. Petersburg

Die letzten drei Ergebnisse: 1:2 vs. Rubin Kasan, 1:2 vs. Club Brügge, 3:1 vs. PFK Sotschi

Zenit St. Petersburg ist amtierende russische Meister und der dominante Klub im ehemaligen Zarenreich. Aber was heißt das?

Auf internationalem Terrain sind die Russen nicht mehr als Mittelmaß – wenn überhaupt. Gegen Club Brügge, das nun wirklich kein Schwergewicht ist, verlor das Team am 1. Spieltag 1:2 und brachte sich damit in eine ähnlich schlechte Ausgangslage wie die Schwarz-Gelben.

Während Dortmund jedoch im darauffolgenden Revierderby die erhoffte Reaktion zeigte, verlor Zenit am Samstag auch in der heimischen Premier League – 1:2 gegen Rubin Kasan. Nicht nur verlor man dadurch den 1. Tabellenplatz an Spartak Moskau – man verpasste auch die wichtige Chance auf eine gelungene Generalprobe.

In Dortmund sollte man von den Russen nicht viel erwarten.

Personalien Zenit St. Petersburg

Zenit reist ohne den verletzten Malcom sowie den nicht spielberechtigten Chistyakov in den Pott.

Voraussichtliche Aufstellung: Kerzhakov – Karavaev, Lovren, Rakytskyy, Krugovoi – Barrios, Ozdoev – Kuzyaev, Driussi – Azmoun, Dzyuba

zurück zur Auswahl ↑

Tipp

Dortmund ist nicht nur deutlich stärker besetzt als Zenit, der Bundesligist ist auch besser gecoacht – und besser in Form. Da der BVB obendrein motiviert sein wird, den schwachen Eindruck aus der Vorwoche zu korrigieren, erwarten wir einen engagierten Auftritt der Favre-Elf mit einem entsprechend souveränen Ausgang.

Tipp: Sieg für Borussia Dortmund – 1,37 Betsson

Wir testen jeden Wettanbieter ausführlich mit Hilfe unserer festgelegten Testkriterien.

Thorsten - Redaktion

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de