Borussia Dortmund – Manchester City Tipp 14.04.2021

Nach der Auslosung räumten allenfalls die größten Optimisten Borussia Dortmund eine seriöse Chance ein, im Champions-League-Viertelfinale gegen Manchester City bestehen zu können. Wenn der BVB aber nun am Mittwoch, 14. April 2021 (Anstoß: 21 Uhr), im heimischen Signal-Iduna-Park auf die Skyblues trifft, könnte die Ausgangsposition aber schlechter sein.

Zwar verlor die Borussia das Hinspiel in Manchester acht Tage zuvor mit 1:2, doch dank des erzielten Auswärtstores würde schon ein 1:0-Sieg zum Weiterkommen genügen.

Direktvergleich Borussia Dortmund – Manchester City

Erst drei Pflichtspiele gab es zwischen beiden Vereinen. Vor dem Hinspiel vergangene Woche trafen beide lediglich in der Gruppenphase der Champions League 2012/13 aufeinander. Nach einem 1:1 in Manchester entschied der BVB damals das Heimspiel mit 1:0 für sich und kam anders als die Skyblues weiter.

zurück zum menü ↑

Formkurve Borussia Dortmund

Mit dem 3:2-Sieg am Samstag hat Borussia Dortmund zum einen Selbstvertrauen für die Partie gegen Man City getankt, zum anderen aber auch die Chance gewahrt, die Bundesliga-Saison auf Platz vier abzuschließen. Nach der Pleite in Manchester und nur einem Punkt aus den beiden Bundesliga-Partien zuvor beim 1. FC Köln (2:2) und gegen Eintracht Frankfurt (1:2) war es zugleich der erste Sieg nach drei sieglosen Begegnungen.

Diese Resultate passen freilich bestens in eine wechselhafte Saison, in der es der BVB weder unter dem im Dezember entlassenen Lucien Favre noch unter dessen Nachfolger Edin Terzic geschafft hat, über einen längeren Zeitraum hinweg frei von Rückschlägen zu bleiben.

So folgten auf die beste Phase letzten Monate, vier Siege in Serie beim FC Sevilla (3:2), beim FC Schalke 04 (4:0), gegen Arminia Bielefeld (3:0) und im DFB-Pokal bei Borussia Mönchengladbach (1:0) in den jüngsten sieben Pflichtspielen bei zwei Unentschieden und drei Niederlagen nur noch zwei Erfolge.

Personalien Borussia Dortmund

Bei den in Stuttgart mit Kreislaufproblemen bzw. angeschlagen ausgewechselten Mats Hummels und Marco Reus gab es schnell Entwarnung. Beide sollten zur Verfügung stehen, sodass die Elf vom Samstag erneut beginnen könnte. Jadon Sancho, Youssoufa Moukoko, Axel Witsel, Marcel Schmelzer und Dan-Axel Zagadou fallen unterdessen weiter aus.

Voraussichtliche Aufstellung: Hitz – Morey, Akanji, Hummels, Guerreiro – Delaney, Bellingham, Dahoud – Reyna, Haaland, Reus

zurück zum menü ↑

Formkurve Manchester City

Im Hinspiel gegen Dortmund hat Manchester City schon nicht wirklich überzeugen können, aber letztlich durch den Treffer von Phil Foden in der Schlussminute noch mit 2:1 gewonnen. Am Samstag dagegen kassierten die Skyblues zu Hause gegen Leeds United eine überraschende 1:2-Niederlage.

Im Hinblick auf die englische Meisterschaft, die nicht mehr in Gefahr geraten dürfte, ist die unerwartete Pleite zu vernachlässigen, doch bleibt abzuwarten, ob nicht Auswirkungen auf das Selbstvertrauen zu verzeichnen sind. Denn zu verlieren, ist Manchester City in den vergangenen Monaten nicht wirklich gewohnt. Bis zur einem 0:2 im Stadtduell am 7. März gegen Manchester United hatte Man City 28 Mal in Folge nicht verloren und sogar 21 Siege aneinandergereiht.

Und nach diesem Ausrutscher wurden wettbewerbsübergreifend auch schon wieder sechs Erfolge am Stück eingefahren, ehe nun Leeds für einen Dämpfer sorgte, der umso bemerkenswerter war, weiul Man City die gesamte zweite Halbzeit in Überzahl agierte.

Personalien Manchester City

Nicht unwahrscheinlich, dass Trainer Pep Guardiola weitgehend der gleichen Elf wie im Hinspiel vertraut, nachdem sicherlich auch die größere Rotation und der Verzicht auf Leistungsträger wie Kevin de Bruyne Anteil an der Niederlage gegen Leeds hatte. Sorgen personeller Natur haben die Skyblues, die vielmehr voraussichtlich aus dem Vollen schöpfen können, ohnehin nicht.

Voraussichtliche Aufstellung: Ederson – Walker, Ruben Dias, Stones, Joao Cancelo – De Bruyne, Rodrigo, Gündogan – Mahrez, Bernardo Silva, Foden

zurück zum menü ↑

Quoten

Der BVB scheint dann doch die ein oder andere Schwäche zu viel gezeigt zu haben. Die Sportwetter setzen etwas stärker auf City was man auch an den Quoten sieht, die von 1,70 auf 1,65 gefallen sind. Ähnlich scheint auch die Vorhersage zu sein bei der Toranzahl. Es sind vor allem die Quoten auf ein „Über 2,5“, die nach unten zeigen.

Bei den Torschützen ist es ein Kopf an Kopf rennen. Weil man City stärker einstuft, hat auch Aguero die niedrigste Quote für ein Tor (2,20 bei BildBet), aber Haaland ist dich dahinter mit Quoten um die 2,30.

Anbieter 1 X 2
Interwetten Test Erfahrungen 4,90 4,30 1,63
bet365 Erfahrungen Erfahrungen 4,75 4,33 1,61
Bet-at-home Test Erfahrungen 4,90 4,30 1,63

zurück zum menü ↑

Tipp

Der Auftritt in Manchester und der Sieg in Stuttgart haben zwar das Selbstvertrauen von Borussia Dortmund gestärkt, doch die Qualität des BVB wird letztlich nicht reichen, um Man City am Vordringen ins Halbfinale zu hindern.

Wir erwarten ein Team von der Insel, das im Vergleich zum Hinspiel deutlich konsequenter auftritt und mit einem Sieg im Signal-Iduna-Park für klare Verhältnisse sorgt.

Tipp: Manchester City gewinnt – 1,65 William Hill

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de