VfB Stuttgart – SC Freiburg Tipp 19.09.2020

VfB Stuttgart – SC Freiburg Tipp 19.09.2020
VfB Stuttgart – SC Freiburg Tipp 19.09.2020

Tipp: Unter 2,5 Tore – 2,05 Betsson

Der VfB Stuttgart ist zurück in der Bundesliga. Zum Auftakt dürfen die Schwaben direkt gegen einen Konkurrenten aus dem verhassten Badner Land ran: den SC Freiburg.

Die Breisgauer spielten im Vorjahr wieder einmal eine Saison über ihrem eigentlichen Niveau, Stuttgart wiederum gelang der souveräne Wiederaufstieg. Fragt sich: Welches Team ist in den ersten Saisontagen besser in Form?

Anbieter1X2
Interwetten Test2,303,403,10
Betsson Erfahrungen2,253,503,20
Unibet Test2,253,403,15

Direktvergleich

Im historischen Vergleich kommt der VfB Stuttgart gegenüber den Freiburgern gut weg. 21 von 36 Bundesligaduellen konnten die Schwaben gewinnen. Nur zehn Spiele gingen an die Badener.

Formkurve VfB Stuttgart

Die bisherigen Saisonergebnisse: 1:0 vs. Hansa Rostock

Zittersieg zum Auftakt: In der ersten Runde des DFB-Pokals reicht dem VfB Stuttgart ein einziger Treffer, um siegreich vom Feld zu gehen. 1:0 hieß es nach 90 Minuten gegen den alten Bekannten Hansa Rostock, dem man schon 2018 und 2019 in der ersten Pokalrunde gegenüberstand.

Der Schütze des goldenen Tores war Silas Wamangituka. Davon abgesehen jedoch erwiesen sich die Schwaben als ausgesprochen ineffizient in der Chancenverwertung, weshalb die Mannschaft bis zur letzten Sekunde bangen musste – und um ein Haar in der Verlängerung gelandet wäre.

Sei’s drum: Der erste Test der Saison ist bestanden, die Bundesliga kann kommen. Nach einem Jahr der Abstinenz kehrt der VfB als Team zurück, dessen einziges Ziel der Klassenerhalt sein kann. Immerhin rund zehn Millionen gab man für Verstärkungen aus – jedoch verlor man mit Mittelstürmer Donis und Linksaußen Akolo zwei potentielle Stützen.

Personalien VfB Stuttgart

Die Stuttgarter müssen auf gleich sechs Spieler verzichten. Awoudja, Thommy, Egloff, Gonzalez, Förster und Mola sind derzeit verletzt.

Voraussichtliche Aufstellung: Kobel – Anton, Kaminski, Kempf – Endo – Massimo, Castro, Mangala, Wamangituka – Didavi – Kaljdzic

Formkurve SC Freiburg

Die bisherigen Saisonergebnisse: 2:1 vs. Waldhof Mannheim

Für den SC Freiburg wird das Duell gegen Stuttgart schon das zweite Derby der Saison sein: Im DFB-Pokal mussten die Breisgauer gegen Waldhof Mannheim ran.

Gegen den Drittligisten tat sich Freiburg schwer, trotz der frühen Führung durch den Koreaner Kwon. Als die Mannheimer zu Beginn der zweiten Halbzeit ausglichen, begann das große Zittern – doch in der 79. Minute gelang Jonathan Schmid der Ausgleich.

Alles in allem wusste Freiburg im Pokal noch nicht wirklich zu überzeugen, zumindest, wenn man die Vorsaison als Maßstab nimmt: Diese beendete der SC in der Bundesliga auf Platz 8, vor weitaus potenteren Teams wie Schalke, Frankfurt oder Hertha.

An die Leistungen jener Tage will Freiburg anknüpfen, doch es grüßt das altbekannte Problem im Schwarzwald: Mit Luca Waldschmidt (Benfica Lissabon), Robin Koch (Leeds United) und Alexander Schwolow (Hertha) kehrten drei zentrale Stützen dem „Ausbildungsverein“ Freiburg den Rücken.

Für Trainer Christian Streich geht das Personalpuzzle damit von vorne los.

Personalien SC Freiburg

Haberer, Til, Tempelmann und Flekken werden beim Bundesligastart aufgrund von Verletzungen fehlen.

Voraussichtliche Aufstellung: Uphoff – Schmid, Lienhart, Heintz, Günter – Keitel, Höfler – Kwon, Grifo – Petersen, Jeong

Tipp

Stuttgart und Freiburg gehören zu denjenigen Teams, die individuell am niedrigsten einzuschätzen sind. Da beide im Pokal noch nicht auf Betriebstemperatur agierten, rechnen wir mit einem umkämpften, aber unspektakulären Derby.

Unser Tipp: Unter 2,5 Tore – 2,05 Betsson (perfekte Wettauswahl)

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de