SV Werder Bremen – Borussia Dortmund Tipp 15.12.2020

SV Werder Bremen – Borussia Dortmund Tipp 15.12.2020
SV Werder Bremen – Borussia Dortmund Tipp 15.12.2020

Tipp: Sieg Dortmund - 1,60 William Hill

Lucien Favre ist Geschichte: Nach dem desaströsen Auftritt des BVB beim 1:5 gegen Stuttgart zogen die Verantwortlichen die Reißleine und stellten den Trainer nach über zwei Jahren Dienstzeit frei.

Es war auf den ersten Blick ein impulsiver Schritt – doch bei genauer Analyse sehr nachvollziehbar. Interimscoach Edin Terzic blieb nun exakt ein Tag, um sein Team auf den nächsten Gegner einzustellen: den SV Werder Bremen. Wie wird sich der BVB am 12. Spieltag der Bundesliga präsentieren?

Direktvergleich

Werder Bremen und der BVB haben in der Bundesliga bereits 104 Spiele ausgetragen. Das Abschneiden ist dabei ausgeglichener als man meinen könnte: Werder gewann 41 Partien und Dortmund 44.

Auch in den vergangenen Jahren, in denen Dortmund klar besser performte als Bremen, ist von einer klaren Überlegenheit des BVB wenig zu sehen gewesen: Drei der vergangenen fünf Duelle endeten Remis.

zurück zum menü ↑

Formkurve SV Werder Bremen

Die letzten drei Ergebnisse: 0:2 vs. RB Leipzig, 1:2 vs. VfB Stuttgart, 3:5 vs. VfL Wolfsburg

Zwischenzeitlich sah es so aus, als könnte sich Werder Bremen von der Abstiegsregion einigermaßen fernhalten. Nach nunmehr vier Niederlagen aus den vergangenen fünf Spielen ist diese Hoffnung spürbar verblasst.

Interessanterweise waren es ausgerechnet die übermächtigen Bayern, gegen die Bremen im Laufe der Serie nicht (!) verlor. Das 1:1 in der Allianz Arena entsprach dem klar besten Werder-Auftritt gegen den FCB seit Jahren.

Davon abgesehen jedoch präsentierte sich Bremen fahrig und schwach: Gegen Wolfsburg war man defensiv teilweise komplett abwesend (3:5), auch gegen Stuttgarts Angriffsdrang war die Mannschaft nicht ausreichend gewappnet (1:2). Gegen Leipzig wiederum spielte Bremen solide – war aber dennoch chancenlos. 0:2 endete das Gastspiel in Sachsen.

Folgerichtig rutschte Werder, das vormals sieben Spiele in Folge nicht verloren hatte (fünf Unentschieden), in vergangenen Wochen in den Tabellenkeller ab. Nur einen Zähler Vorsprung hat der Dreizehnte vor dem Relegationsplatz. Nach dem 12. Spieltag könnten es noch weniger sein.

Personalien SV Werder Bremen

Coach Kohfeldt muss derzeit vor allem in der Offensive umdisponieren. Rashica, Füllkrug und Selke fallen aus.

Voraussichtliche Aufstellung: Pavlenka – Groß, Toprak, Friedl – Gebre Selassie, Möhwald, Eggestein, Augustinsson – Bittencourt, Sargent, Schmid

zurück zum menü ↑

Formkurve Borussia Dortmund

Die letzten drei Ergebnisse: 1:5 vs. VfB Stuttgart, 2:1 vs. Zenit St. Petersburg, 1:1 vs. Eintracht Frankfurt

Die Ära Favre ist vorbei: Am vergangenen Sonntag wurde der Schweizer Trainer in Dortmund entlassen. Auf den ersten Blick wirkte der Schritt impulsiv und kurzsichtig – doch er hatte sich wohl lange angekündigt: Zu inkonstant wirkte das Spiel des BVB, zu schwach angesichts der individuellen Klasse. Und vor allem: Seit Favres Ankunft im Sommer 2019 hat sich das Team kaum weiterentwickelt. Am wohl besten illustriert das die aktuelle Tabellensituation: Mit 19 Punkten und 23:15 Toren steht der BVB nach elf Spieltagen exakt (!) gleich da wie im Vorjahr.

Das 1:5-Debakel gegen Stuttgart war somit weniger der Grund für die Favre-Entlassung als vielmehr der finale Auslöser: Schon zuvor war die Mannschaft gegen Frankfurt (1:1) und Köln (1:2) kaum positiv aufgefallen. Mehr als deutlich wurde die Tatsache, dass die Klasse Erling Haalands viele mannschaftstaktische Defizite kaschiert hatte. Seit der Norweger verletzt fehlt, ist das Spiel der Dortmunder quasi zum Erliegen gekommen.

Nun ist es an Interimscoach Edin Terzic, sein Team binnen 24 Stunden auf einen neuen Kurs einzuschwören.

Personalien Borussia Dortmund

Die Dortmunder Borussia muss neben Haaland auch auf Delaney, Schmelzer, Meunier und Hazard verzichten.

Voraussichtliche Aufstellung: Bürki – Can, Hummels, Akanji – Morey, Guerreiro, Witsel, Schulz – Sancho, Reyna – Reus

zurück zum menü ↑

Tipp

Gegen Stuttgart lieferte der BVB den schwächsten Auftritt seit Jahren. Eine positive Reaktion ist Pflicht – und genau dieser dürfte die Mannschaft auch nachkommen: Mit Werder Bremen wartete ein Team, das selbst in argen Problemen steckt und der Klasse des BVB nicht ansatzweise das Wasser reichen kann. Wir erwarten daher einen dominanten Auftritt eines wachgerüttelten BVB.

Tipp: Sieg für Borussia Dortmund – 1,60 William Hill (Unser William Hil Test)

zurück zum menü ↑

Quoten

Anbieter1X2
Interwetten Test5,254,101,60
Betsson Erfahrungen5,504,501,58
Unibet Test5,304,401,57

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de