Hertha BSC Berlin – VfB Stuttgart Tipp 17.10.2020

Hertha BSC Berlin – VfB Stuttgart Tipp 17.10.2020
Hertha BSC Berlin – VfB Stuttgart Tipp 17.10.2020

Tipp: Sieg Hertha - 2,10 Interwetten.de

Der Hauptstadtclub musste zuletzt zwei Niederlagen in Serie hinnehmen, darunter ein verrücktes 3:4 gegen den FC Bayern. Der VfB Stuttgart hingegen kann mit seinem Saisonstart zufrieden sein, holte vor der Länderspielpause ein 1:1 gegen Leverkusen und übertrumpfte davor Mainz 05 mit 4:1. Kann der Aufsteiger auch die alte Dame ärgern?

✔️ TippSieg Hertha
✔️ Quote2,10 Interwetten

Quoten

Anbieter1X2
Interwetten Test2,103,603,30
Betsson Erfahrungen2,103,753,40
Unibet Test2,063,753,30

zurück zur Auswahl ↑

Direktvergleich

Ganze 72-mal begegneten sich diese beiden Mannschaften bereits. 27 Spiele konnte Hertha BSC Berlin für sich entscheiden, 29-mal hieß der Sieger VfB Stuttgart. 19 Partien endeten Remis.

zurück zur Auswahl ↑

Hertha BSC Berlin

Die letzten drei Ergebnisse: 3:4 vs. FC Bayern München, 1:3 vs. Eintracht Frankfurt, 4:1 vs. SV Werder Bremen

Die Saison 2020/21 begann für die alte Dame bilderbuchartig: Mit 4:1 fertigten die Berliner am ersten Spieltag Werder Bremen ab – Traumstart. Doch in den beiden folgenden Bundesligaspielen war dieses Gefühl schon wieder dahin, denn das Team von Cheftrainer Bruno Labbadia leistete sich zwei Niederlagen in Folge: Zuerst verlor es mit 1:3 gegen die Frankfurter Eintracht, anschließend mit 3:4 gegen die Bayern.

Dabei zeigten die Hauptstädter durchaus guten Fußball und starken Charakter gegen den Rekordmeister, glichen nach eigenem 0:2-Rückstand zwischenzeitlich sogar auf 2:2 aus. Am Ende hatten die Münchener jedoch den längeren Atem und setzten sich durch.

Der Tabellenzehnte der vergangenen Saison hat mit dem VfB Stuttgart nun einen leichteren Gegner vor der Brust, ein Heimsieg scheint deshalb realistisch. Auf die leichte Schulter sollten sie die Schwaben aber keinesfalls nehmen, ansonsten droht womöglich eine weitere ärgerliche Niederlage.

Personalien Hertha BSC Berlin

Jordan Touranarigha fehlt Labbadia wegen seiner Syndesmoseband-Verletzung weiterhin auf unbestimmte Zeit. Santiago Ascacibar und Lukas Klünter könnten nach ihrem Trainingsabbruch unter der Woche ebenfalls im Kader fehlen. Javairo Dilrosun trainiert nach fast vier Wochen wieder mit seinem Team, ob er zum Einsatz kommt, bleibt aber unsicher.

Voraussichtliche Aufstellung: Schwolow – Pekarik, Stark, Boyata, Mittelstädt – Alderete, Darida, Tousart, Cunha – Lukébakio, Córdoba

zurück zur Auswahl ↑

VfB Stuttgart

Die letzten drei Ergebnisse: 1:1 vs. Bayer 04 Leverkusen, 4:1 vs. 1. FSV Mainz 05, 2:3 vs. SC Freiburg

Für die Aufsteiger aus dem Schwabenland waren die vergangenen Wochen sehr zufriedenstellend. Zwar verlor der Club das erste Spiel der neuen Spielzeit mit 2:3 gegen den SC Freiburg, doch dafür war man im DFB-Pokal siegreich (1:0 gegen Hansa Rostock), und auch in den weiteren beiden Bundesligapartien blieb man ohne Punktverlust (4:1 gegen Mainz, 1:1 gegen Leverkusen).

Es macht aktuell einfach Spaß, Pellegrino Matarazzos Mannschaft, darunter die jungen Talente Silas Wamangituka und Orel Mangala, beim Fußballspielen zuzusehen.

Daran möchte der VfB jetzt natürlich anknüpfen und will außerdem die alte Dame auswärts unbedingt besiegen. Denn: Der letzte Auswärtssieg der Stuttgarter im Berliner Olympiastadion datiert von September 2013, damals konnten die Schwaben sich mit 1:0 durchsetzen. Ob das nochmal gelingt?

Personalien VfB Stuttgart

Für den Einsatz von Wamangituka wurde grünes Licht gegeben, nachdem er sich im Leverkusen-Spiel leicht am Knie verletzt hatte. Erik Thommy ist nach seiner Ellenbogenfraktur wieder fit, auch Nicolás González ist nach fünfwöchiger Verletzungspause zurück im Team. Der Einsatz von Waldemar Anton ist wegen einer Bänderverletzung hingegen fraglich, eine ähnliche Situation wie bei Roberto Massimo (linker Fuß).

Voraussichtliche Aufstellung: Kobel – Mavropanos, Stenzel, Kempf – Endo, Wamangituka, Mangala, Castro, Sosa – Didavi, Kalajdzic

zurück zur Auswahl ↑

Tipp

Auf dem Papier ist die Hertha der Favorit gegen den Aufsteiger aus Stuttgart. Doch die alte Dame schwächelte zuletzt und wirkte bisweilen unsicher. Der VfB seinerseits möchte den achten Platz ungern verlieren und möglichst drei Punkte mit nach Hause nehmen, um sich weiter in der oberen Tabellenhälfte festzusetzen. Doch das wird kein leichtes Unterfangen. Berlin wird die Nase vorn behalten und knapp gewinnen.

Unser Tipp: Sieg für Hertha BSC Berlin – 2,10 Interwetten

Thorsten Imbruchs

Ich schreibe seit inzwischen 10 Jahren über den deutschen und internationalen Fußball und das Thema Sportwetten. Ich habe mehrere Jahre für Wettanbieter gearbeitet, vor allem in der Spielanalyse und Quotenerstellung.

Sportwette.de